retro-tv
Folge 125: Hörzu 22/1972 - Fernsehprogramm von Mai 1972
Themen der Folge:

- Raumschiff Enterprise

Kaufempfehlungen

Aktuelle Gewinnspiele:
Heinz Erhardt Box & Geld sofort

Alles Atze - Die komplette Serie

Inspector Banks - Staffel 2

Game of Thrones - Staffel 4

Atlantis - Staffel 1

Partnerseiten:
























Kommentare zur Sendung
-----------------------------------------------------------------------------------
In den Kommentaren blättern: Seite 1 2
-----------------------------------------------------------------------------------
#37 | AxelD (Jahrgang 1966) | 29. März 2015 - 23:41 Uhr
Schön, dasss Ihr mit Retro-TV wieder da seid! Habt Ihr (oder eher du, Henning) die Babypause gut überstanden?

Für mich als "Originalzuschauer" sind die Originaleffekte natürlich unabdingbar. Es mag ja sein, dass sich die "Jugend" der Effektkünstler natürlich ebenso für die alte Serie begeisterte und ihren Teil dazu beisteuern wollte (siehe Blu-ray Extras), aber mit den CGI-Effekten wird - meiner Ansicht nach - denjenigen Special Effects-Leuten die Faust ins Gesicht geschlagen, die damals mit großer Hingabe und viel Fantasie die Originaleffekte erstellt hatten.

Das ist wie bei den Serien von Gerry Anderson: Hier hat ein genialer Effektmann jede Szene komplett aus dem Nichts in der Realität erstellt. Da gab es keine "Tweens", "Libraries", "Particles" und auch kein "Rendering", um sich von einem Automaten am Ende mit einem fertigen Ergebnis überraschen zu lassen, während man selbst gemütlich draußen eine Zigarette rauchte. Da ist für mich eine sehr weite Spanne zwischen "Können" und "Bedienung".

-----------------------------------------------------------------------------------
#36 | Alexander (Yoda_FDS) (Jahrgang 1967) | 29. März 2015 - 12:39 Uhr
Nach wirklich sehr langer Zeit möchte ich mich auch mal wieder zu Wort melden.

Eine wirklich schöne Folge!

Zunächst einmal eines: Weiter unten wurde gesagt, dass die erste Pilotfolge "The Cage" in der Folge "Talos IV - Tabu" verwendet wurde. Das ist richtig. Interessant ist auch noch, dass diese Folge der einzige 2-Teiler der TOS war. Dass Pike der Unterstützer von Kirk wurde, kam aber erst durch Abrams "Star Trek" in die Saga, was wohl auf den veränderten Zeitablauf zurückzuführen ist.

Was den Tod von Leonard Nimoy angeht gab es einige wirklich berührende Szenen:
Seit einigen Jahren gibt es bereits das Massively Multiplayer Online Roleplaying Game Star Trek Online. Als der Tod Nimoys bekannt wurde, flogen hunderte von Spielern ingame zum Planeten Vulcan und versammelten sich dort an einem Brunnen.

http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2015/02/28/262CD43F00000578-2973226-image-a-3_1425134828444.jpg

Nur ein paar Tage später wurde dieser Brunnen von den Entwicklern zu einer Spock-Gedenkstätte umgestaltet.

http://media.comicbook.com/uploads1/2015/03/spock-126302.jpg

Und auf dem Raumdock der Erde gibt es seitdem auch eine Gedenktafel für all jene Stars die bereits gestorben sind.

http://www.buffed.de/screenshots/970x546/2015/03/buffed_sto_inmemoriam-buffed.gif

Hier noch ein schöner, deutscher Artikel dazu:

http://www.buffed.de/Star-Trek-Online-PC-97860/News/Star-Trek-Online-Das-Ingame-Denkmal-zu-Ehren-von-Leonard-Nimoy-1153094/

-----------------------------------------------------------------------------------
#35 | Peter (Jahrgang 1972) | 29. März 2015 - 1:12 Uhr
@Kurt: "Wir hatten die Raumpatrouille zuerst, dann erst USA". Schon. Doctor Who reist bereits seit November 196*3* in Großbritannien nicht nur durch den Raum, sondern sogar durch die Zeit... "Erster" sind wir also hierzulande mit Kult-Science-Fiction-Serien ganz definitiv *nicht*... :o) (Und nebenbei: "Raumpatrouille" brachte es nur auf eine einzige Staffel. Enterprise "TOS" auf drei, und Doctor Who kam beim ersten Lauf auf satte 26 Jahre...)

-----------------------------------------------------------------------------------
#34 | Markus (Jahrgang 1969) | 28. März 2015 - 22:22 Uhr
@ 26 | Uwe

Hi Uwe,

zumindest auf Youtube findet man den deutschen ZDF-Vorspann von damals:

https://www.youtube.com/watch?v=NX4t4sB0WDc

Viel Spaß beim Anschauen. ;-)

Henning und Paddy, eine klasse Folge. Hat riesig Spaß gemacht!

Liebe Grüße,
Markus

-----------------------------------------------------------------------------------
#33 | draho (Jahrgang 1962) | 28. März 2015 - 13:47 Uhr
@Andreas: Nö, nicht hängengeblieben, sondern... Auf jeden Fall wären wir nicht bei retro-tv, wenn wir keine Nostalgiker - in welcher Richtung auch immer - wären. Alternative wäre das unpersönliche YouTube, oder?

-----------------------------------------------------------------------------------
#32 | Uwe (Jahrgang 1970) | 28. März 2015 - 13:21 Uhr
@ Andreas: Was spricht dagegen, von den schönen Kindertagen zu schwärmen? So "blumig" waren die 70er ja eigentlich gar nicht, sondern nur bis ca. 1974. Danach kamen die Ölkrise und in Deutschland der RAF-Terrorismus.

Ich wollte übrigens noch ergänzen, dass auch ich niemals etwas mit den vielen Nachfolgeserien anfangen konnte. Ich habe vielleicht ein-, zweimal in eine Folge von "Next Generation" hineingeschaut und dann entschieden, dass das nichts für mich war.

"Star Trek" - das ist für mich bis heute nur die alte Serie aus den Sixties, sonst nichts.

-----------------------------------------------------------------------------------
#31 | Andreas (Jahrgang 1965) | 28. März 2015 - 2:00 Uhr
@draho: In den blumigen 70er Jahren hängen geblieben?

-----------------------------------------------------------------------------------
#30 | Ian (Jahrgang 1967) | 28. März 2015 - 1:11 Uhr
Patterns of Force war eine Problematische Folge. Als grund warum der gestrandete Flottenkommandant dort den Faschismus wiederaufleben lassen hat, gibt er an: Es ist die Wirtschaftlich stärkste Regierungsform. Und das ist schon starker Toback.

-----------------------------------------------------------------------------------
#29 | Darkstar1970 (Jahrgang 1970) | 28. März 2015 - 1:02 Uhr
@ Andy #27 ... oha, aber das mit dem Frotteemantel noch eine Serie schauen war bei mir eher Der Mann in den Bergen oder die erste Ausstrahlung der Muppetsshow (beides 1979) :)

@Draho #28 ... wohlgesprochen aber mit TNG konnte ich noch sehr viel mehr anfangen da die Serie nicht mehr extreme Märchen-Utopie war, sondern sehr viel vielschichtiger agieren konnte, Noch ein Spät-Meisterwerk von Roddenberry !

-----------------------------------------------------------------------------------
#28 | draho (Jahrgang 1962) | 27. März 2015 - 22:55 Uhr
Wow - Star Trek is back, dazu noch auf retro-tv - suberba! Vielen Dank Jungs, das war echt der Hammer. Wie habe ich diese Serie geliebt. Und nicht nur ich als Kind - in der Schule war einer meiner Schulkameraden, Roger, Profi darin, die USS Enterprise fast tagtäglich aus Langeweile in die Schulhefte exakt zu kritzeln, samt Inschrift, sehe ich heute noch vor mir...."Star Trek", "Bonanza" und "Columbo" schienen in jenen Tagen die einzigen Serien zu sein, die uns Kids ein wenig Abwechslung boten.... Auch meine Eltern fieberten jeder Folge nach. Tja, das war eben die Zeit. Ich war natürlich abwechselnd Fan von Kirk, Pille und Scottie - never ever von Spock! Wenn ich den sah, lief mir eine Gänsehaut über den Rücken. Bis heute habe ich mich mit dem nicht angefreundet, obwohl mich die Kinofilme irgendwie mit dem Spitzohr versöhnten.
Roddenberry gebührt wirklich Respekt: seine Serie gruselt einen nie. Man freut sich richtig auf die Zukunft, wogegen andere Serien wie "Galactica" und "Star Wars" einem das Fürchten lehren können. Aber zugegeben, in den späteren "Star Trek"-Kinofilmen - nach wie vor habe ich keine Ahnung von der "next Generation" noch von "deep space nine" und wie sie alle heissen - wurde mir die Freude an die Zukunft vergrault. Plötzlich tauchten da Remulaner & Co. auf, Special-Effects nahmen über Hand und "degradierten" Kirk & Co. zu Statisten auf der Brücke. Schade eigentlich, aber alleweil sehenswert. Auch heute habe ich das Gefühl, wenn mir eine Folge oder ein Kinofilm der alten "Enterprise" unterkommt, zuhause zu sein: bei lieben, fernen Onkeln, die leider sehr selten vorbeikommen, aber mit denen es kaum Langeweile gibt. Das Zauberwort: "Einer für alle, alle für einen". Wahrscheinlich ein Slogan, der auf viele Sixties, "Wohlfühlserien" zutrifft, wo die Familie, die heile Welt, das Zentrum ist, und das "Böse" nie gewinnt.
Was mir noch an der "Enterprise" gefiel? Die Uniformen natürlich! Farbe, Plüsch, Rang und Ordnung, ein bisschen Militär, ein bisschen Western und eine Prise SciFi. Das Beste war immer natürlich das Beamen und gelegentliche "Ausflüge" in das Heute der Sixties....
Die Rivalitäten von Kirk & Spock sind legendär. Shatner hat das mal in einem Interview zugegeben. Original-Zitat: "Keiner konnte mich damals leiden. Ich war ja ein arrogantes Arschloch, das alle von oben herab damals behandelte, und das tut mir heute leid." Und dennoch: diese "Arroganz" fand ich immer gut. Irgendwie stehe ich auf Männer von jenem Schlag.
Jungs - Super-Wurf diese Folge. Macht weiter so. Bin neugierig auf das nächste Kabinettstückchen.
Byebye
Draho

-----------------------------------------------------------------------------------
#27 | Andy (Jahrgang 1962) | 27. März 2015 - 22:49 Uhr
Der Sendeplatz war genau der richtige im ZDF! Samstag war Badetag - danach dann im Frotteemantel Raumschiff Enterprise schauen, genauso cool und lässig wie Kirk. :)

Vielen Dank für dje vielen auch mir neuen Hintergrundinfos. Auch wenns jeder Trekkie weiß möchte ich auch gerne noch einmal auf das vertretene absolut humanistische Weltbild in der Serie hinweisen, das mich von Anfang an gefesselt hat.

Faszinierend!

-----------------------------------------------------------------------------------
#26 | Uwe (Jahrgang 1970) | 27. März 2015 - 11:15 Uhr
Auch von mir großes Lob für diese Folge!

Die Enterprise weckt bei mir großartige Kindheitserinnerungen. Man saß wie gebannt vor dem Gerät und nahm das alles natürlich auch sehr ernst. Und hinterher spielte man es draußen nach. Besonders populär bei uns war der berühmte Spock-Griff, bei dem der andere dann immer auf den Boden fallen musste. :-)

Schade nur irgendwie, dass ihr nicht den Original-ZDF-Vorspann gezeigt habt. Den scheint es heute nirgends mehr zu geben (auch bei ZDF neo nicht). Da waren die Texteinblendungen deutsch und die Musik anders geschnitten.
Auch der Ausschnitt, den ihr gezeigt habt, stammt nicht aus einer ZDF-Folge, sondern aus einer, die erst in den 80ern für SAT-1 synchronisiert wurde (teilweise mit anderen Stimmen als beim ZDF).

Dass das ZDF Raumschiff Enterprise eher als Kinder- oder Jugendserie verstanden hat, bewies zum Teil auch die Synchronisation, die teilweise mit hinzugedichteten flapsigen Sprüchen aufwartete (wie es ja Anfang der 70er auch Mode war, siehe „Die Zwei“).
Die deutschen Dialoge stammten übrigens von Kurt E. Ludwig, der Stimme von „Scotty“, der sich daraufhin auch mit dem Darsteller James Doohan anfreundete.

-----------------------------------------------------------------------------------
#25 | New Number 2 (Jahrgang 1970) | 27. März 2015 - 10:41 Uhr
Bravo, sehr feines Retro-TV und absolut geniale Ironie: Da geht's 20 Minuten um Raumschiff Enterprise und Henning trägt ein "Captain Future"-Hemd! Ich find's lustig!

-----------------------------------------------------------------------------------
#24 | Maik (Jahrgang 1968) | 25. März 2015 - 9:24 Uhr
Ich bin der Meinung, dass ich mich in Sachen Star Trek halbwegs gut auskenne.
Aber dank Retro-tv habe ich sogar noch etwas dazu gelernt!
Da habt ihr wirklich gründlich recherchiert.
Hut ab!

-----------------------------------------------------------------------------------
#23 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 24. März 2015 - 16:31 Uhr
Hallo zusammen!

Wie schön, dass Henning und Paddy endlich wieder aus ihrem Winterschlaf erwacht sind! Ich vermute aber, dass sie nicht auf der faulen Haut gelegen haben. Wahrscheinlich haben sie schon Vorbereitungen für die nächsten retro-tv-Folgen getroffen.

Das war wieder eine sehr gut gemachte Folge mit interessanten Hintergrundinformationen, die für mich zum größten Teil neu waren.

Ein großer Fan von "Raumschiff Enterprise" war ich nie, was sicher auch damit zu tun hatte, dass die Serie zeitgleich mit der Sportschau gesendet wurde. Trotzdem habe ich mir einige Folgen angesehen und fand die Serie nicht so gut wie "Raumpatrouille". Mir war sie auch zu amerikanisch. In den 60er Jahren hatte ich mir noch viele amerikanische Serien mit Begeisterung angesehen, doch zu Anfang der 70er war bei mir das Interesse daran verflogen. Interessant ist, dass die deutsche Serie "Raumpatrouille" nur neun Tage nach dem US-Start von "Raumschiff Enterprise" erstmals gesendet wurde.

Die gezeigte Hörzu habe ich auch in meiner Sammlung. Leider ist sie nicht mehr vollständig. Ich habe damals viele Sachen daraus ausgeschnitten und hätte jetzt gern wieder eine vollständige Ausgabe. Bei eBay habe ich bis jetzt vergeblich danach gesucht.

-----------------------------------------------------------------------------------
#22 | Ingo (Jahrgang 1968) | 24. März 2015 - 15:27 Uhr
Hallo Ihr Beiden,

einfach super euer retro-tv.
Die Arbeit die Ihr macht, mit den ganzen Hintergrundinformationen,
ist einfach bemerkenswert.
Da werden alte Jungenderinnerungen wach.
Ein wirkliches Highlight in der heutigen Zeit.

Vielen Dank und macht weiter so

-----------------------------------------------------------------------------------
#21 | Matthias (Jahrgang 1969) | 23. März 2015 - 19:46 Uhr
Eine schöne Folge. Als alter Trekker kenne ich mich - wie ich meine - ganz gut aus und ihr habt wirklich gute Recherche geleistet. Allerdings dachte ich immer, es waren die Desilu - Studios und nicht NBC, die die Serie damals produzierten. Was die Freundschaft zwischen Nimoy und Shatner angeht, können wir nur spekulieren, aber es heißt, dass ihre Freundschaft inzwischen "echt" war. Das lag wohl auch daran, dass Shatner seine alkholabhängige Frau damals verlor (sie ertrank im Swimming-Pool) und das der Ex-Alkoholiker Nimoy zunächst ihr, später Shatner sehr zur Seite stand, um die darauf folgend sehr schwere Zeit zu überstehen. Habt ihr gut gemacht, wie immer ;)

Das produzierende Studio war Desilu, aber NBC das Sendernetzwerk, das die Produktion finanziert hat.

-----------------------------------------------------------------------------------
#20 | Andi (Jahrgang 1966) | 23. März 2015 - 10:52 Uhr
Ich dachte schon euch gibt es gar nicht mehr, oder ihr hättet das Handtuch geschmissen.
Aber ist schön, dass es euch doch noch gibt.
Hoffendlich haltet ihr Wort und lasst nicht wieder 3 Monate bis zur nächsten Folge vergehen.

-----------------------------------------------------------------------------------
#19 | Maik (Jahrgang 1968) | 23. März 2015 - 6:35 Uhr
Retro-tv = einer von wenigen Lichtblicken, die das Internet noch zu bieten hat!

Warum erscheint retro-tv nicht (wieder) häufiger?

-----------------------------------------------------------------------------------
#18 | Volker (Jahrgang 1957) | 22. März 2015 - 21:58 Uhr
Als großer Raumschiff Enterprise-Fan, der alle 79 Classic-Folgen auf DVD hat, bin ich von dieser Ausgabe von retro-tv natürlich besonders begeistert!
Da kann ich nur noch sagen: "Faszinierend!".
Das Warten hat sich gelohnt, ihr seid galaktisch gut :-)

-----------------------------------------------------------------------------------
#17 | Jutta (Jahrgang 1968) | 22. März 2015 - 16:46 Uhr
Klasse Folge, hat mit wirklich sehr gut gefallen. Obwohl ich mehr ein Fan von TNG bin, kenne ich natürlich auch die Folgen von der Enterprise. Super!!
Na dann, bis bald....
LG Jutta

-----------------------------------------------------------------------------------
#16 | Siegmar (Jahrgang 1963) | 22. März 2015 - 15:56 Uhr
So, jetzt hab ichs gesehen. Satte 20 Minuten! Na, da habt Ihr aber wieder aufgeholt...:-)
Sehr schöne, solide Folge. Und natürlich ein Thema, bei dem ich mich auch gewundert habe, dass es noch nie Thema gewesen sein soll...
Weiter so!

-----------------------------------------------------------------------------------
#15 | Stanley (Jahrgang 1973) | 22. März 2015 - 14:13 Uhr
Freut mich dass ihr wieder da seid, und das in gewohnter Qualität. Enterprise habe ich als Kind recht gern gesehen, ab und zu wenn ich in der Stimmung bin geht es auch heute noch. Richtig ernst genommen hab ich es damals schon nicht, wie einige da ganz ernshaft regelrecht eine Religion draus machen, das find ich schon einigermaßen lächerlich. Dazu gab es ja schon in den 80ern eine netten Sketch von "Saturday Night Live" (mit W. Shatner persönlich!). Stichwort "Get A Life!"

So, und jetzt lasst uns bitte nicht wieder ein Vierteljahr oder noch länger warten. ;-)

-----------------------------------------------------------------------------------
#14 | Siegmar (Jahrgang 1963) | 22. März 2015 - 12:40 Uhr
Na, das ist ja wohl ein genialer Wiedereinstieg!
Welche Folge hätte jetzt besser gepasst, als diese?
Jetzt bin ich mal gespannt, was es darin zu entdecken gibt.
retro-tv: LLAP

-----------------------------------------------------------------------------------
#13 | Holger (Jahrgang 1963) | 22. März 2015 - 11:25 Uhr
Hallo ihr zwei,
Tolle Folge ( auch der Ton einwandfrei), noch eine Ergänzung. Teile des Pilotfilms- The cage wurden später für die Folge Talos 4 - Tabu verwendet. Dadurch wurde Kapitain Pyke der erste Kapitain der Enterprise und Föderer von Kapitain Kirk an den er später das Komando übergibt ( zu sehen im Raumschiff Enterprise Film von 2009). Es ist wohl eines der Erfolgsgeheimnisse dieser Serie, dass immer wieder Handlungsstränge aus alten Folgen aufgenommen wurden und "weitergesponnen" wurden, was eine gewisse Faszination auf die Fans ausübt.
Macht weiter so !

-----------------------------------------------------------------------------------
In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2
-----------------------------------------------------------------------------------

Neuen Kommentar schreiben:
Name:    Geburtsjahr:       Code  8BMP 




Teilen:

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Mai 1972
Lieder in den Charts:
Poppa Joe - Sweet
How Do You Do - Windows
Beautiful Sunday - Daniel Boone
Sacramento - Middle Of The Road
Samson And Delilah - Middle Of The Road
Am Tag als Conny Kramer starb - Juliane Werding
Es fährt ein Zug nach Nirgendwo - Christian Anders

Das lief im Kino:
Gamera gegen Jiggar - Frankensteins Dämon bedroht die Welt
Das Schreckenskabinett des Dr. Phibes
Vier Fäuste für ein Halleluja
Jungfrauen-Report
Claires Knie

Historische Ereignisse:
Ceylon erhält eine neue Verfassung und wird eine Republik unter dem Namen Sri Lanka.

Richard Nixon und Leonid Breschnew unterzeichnen die SALT I Verträge.

Eine Douglas DC-8 stürzt während des Landeanflugs in Palermo (Italien) gegen einen Berg. Dabei starben alle 115 Personen an Bord.

Der US-amerikanischer Schauspieler Dan Blocker (Hoss aus Bonanza) stirbt am 13. Mai 1972 im Alter von 43 Jahren.