retro-tv
Folge 115: Hörzu 17/1974 - Fernsehprogramm von April/Mai 1974

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3

#13 | Ralf (Jahrgang 1981) | 1. Juli 2013 - 20:30 Uhr
Auch wenn ich zu dem Zeitpunkt noch nicht auf der Welt war, muss ich sagen, dass die Ausschnitte reichen um zu sagen, dass das echte gepflegte Fernsehunterhaltung für die ganze Familie ist. Zu einem weil Rudi Carrell ein gezeichnetes Talent dafür war und zum anderen weil Familienabende hohe Priorität damals darstellte. Heute sieht es da ganz anders aus. Natürlich weil es jetzt mehr Fernsehprogramme gibt und weil das Beisammensein der Familien nicht mehr so existiert wie damals. Immer mehr gehen alle ihren eigenen Weg. Von daher würde so ein Sendung wie diese heute nicht funktionieren. Es ist leider so.


#12 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 1. Juli 2013 - 20:15 Uhr
Hallo zusammen!
Für mich war "Am laufenden Band" die beste Sendereihe von Rudi Carrell, obwohl ich auch die meisten seiner anderen Sendungen gerne gesehen habe. Leider sind bei mir seine anderen Shows etwas in Vergessenheit geraten. An "Die verflixte 7" kann ich mich nur noch bruchstückhaft erinnern.
Wie Maik (#4) schon erwähnte, war die Sendung für Heinz Eckner nicht immer die reine Freude. Ich kann mich noch an eine Szene erinnern, in der er im Bett lag und von einer Kandidatin herausgerollt wurde. Als er am Boden lag, stellte sie sich auf ihn und machte das Bett. Nach meinem Geschmack ging das schon etwas zu weit.


#11 | Klaus Applaus (Jahrgang 1970) | 1. Juli 2013 - 18:43 Uhr
Sehr schöne Sendung, hat mir wirklich gut gefallen. Extraapplaus gibt's für die "Scripted-Reality-Kacke". :)


#10 | René (Jahrgang 1965) | 1. Juli 2013 - 15:36 Uhr
Ganz tolle Sendung wieder !!!!
Solche Shows wird es leider wohl nie wieder geben ,das war große Unterhaltung auf die man sich gefreut hat
Was heute gezeigt wird ist ja nur noch zum wegsehen
In den dritten programmen wurden ja einige dieser alten show´s wie z.b. Kulenkampff ,fuchsberger und natürlich von Rudi nochmal gezeigt
ich hoffe das man dies auch weiterhin tut den solche Sendungen kann man sich immer wieder ansehen
Bis in 4 wochen wieder ;)


#9 | Frank (Jahrgang 1970) | 1. Juli 2013 - 15:09 Uhr
Es gab noch eine schöne Sendung von und mit Rudi, die hier überhaupt nicht erwähnt wird! Nämlich " Die Verfixte 7 " falls die noch einer kennt. Fand ich persönlich mindestens genau so gut wie " Am Laufenden Band "
LG,
Frank
RIP Rudi


#8 | Susanne (Jahrgang 1970) | 1. Juli 2013 - 14:34 Uhr
Ganz hervorragende Folge! Besonders schön auch die Artikel aus der HÖRZU, vor allem Paddys Kommentar "Eieruhr":-)).


#7 | Arno Nühm (Jahrgang 1962) | 1. Juli 2013 - 12:47 Uhr
Vielen Dank, einfach nur Klasse.

Hätte es jetzt ewig ansehen könne, die 14 Min sind mir wie 5 Sec. vorgekommen.

R.i.P. Rudi, die Welt ist ohne Dich um vieles ärmer geworden.


Grüßle von einem dessen Namen es nicht Wert ist genannt zu werden, u. deshalb diese Spiel auch nicht verdient.


#6 | Jutta (Jahrgang 1968) | 1. Juli 2013 - 9:35 Uhr
Am laufenden Band….ich habe es als Kind geliebt und natürlich habe ich mir die Wiederholungen auch angesehen.
Ja, so was gibt’s nicht mehr und wird’s wahrscheinlich auch nie mehr geben.

Die Show, zu Ehren von Rudi, habe ich mir damals auch angeschaut. Die war gar nicht schlecht, natürlich kam sie an das Original nicht ran, aber ich glaube das wollte Florian Silbereisen auch nicht. Es war einfach eine Show zum „Abschied und Gedenken“
an Rudi.
Ein Gewinnspiel…super Idee
LG Jutta


#5 | Christian (Jahrgang 1979) | 1. Juli 2013 - 8:26 Uhr
Ich habe die Wiederholungen auf einsfestival geliebt. Was da innerhalb von anderthalb Stunden an Unterhaltung abgeliefert wurde, sucht heute noch seinesgleichen. Rudi Carrell hat stets darauf geachtet, dass das Tempo nie verloren ging. Bei den heutigen dreistündigen Sendungen gibt es so viel Leerlauf, den Rudi nie zugelassen hätte.
Diese Sendung ist für mich der Maßstab für eine gelungene Samstagabendshow.


#4 | Maik (Jahrgang 1968) | 1. Juli 2013 - 5:27 Uhr
Die 70er waren ja überhaupt DAS Jahrzehnt der großen TV-Shows für die ganze Familie, die vor allem am Samstagabend liefen. "Kuli" startete in den 70ern in der ARD quasi die zweite Staffel von "Einer wird gewinnen", später kam Blacky Fuchsberger mit "Auf los geht's los" hinzu. Unter der Woche, genauer gesagt am Donnerstag, konnte dann das ZDF punkten: Entweder mit "Dalli Dalli" mit Hans Rosenthal oder mit "Der Große Preis" mit Wim Thoelke.

Tatsächlich hat sich auch bei uns zu solchen Gelegenheiten meistens die ganze Familie vor dem Fernseher versammelt. Die letzten Überbleibsel aus dieser Phase sind mit "Verstehen Sie Spaß" in der ARD und "Wetten dass" im ZDF zwei Produktionen, die Anfang der 80er gestartet sind. Da begann dieser Familienshow-Hype langsam abzuflauen. Schade eigentlich. Bestenfalls könnte man in diesem Zusammenhang noch den "Musikantenstadel" erwähnen. Die Sendung hat sich ebenfalls gehalten. Aber die war ja schon damals eher für die ältere Generation gedacht.

Zu unseren Familienveranstaltungen zählte jedenfalls bis 1978 (?) natürlich auch immer Rudi Carrells "Am laufenden Band". Besodners den dicken Heinz Eckner fand ich immmer cool. Während eines dieser Improvisationsspiele hat ihm mal eine Kandidatin spontan einen Eimer Wasser über den Kopf gekippt Darüber wurde sich dann auch in den HÖRZU-Leserbriefen beschwert. Er musste öfters leiden, aber er hat es immer mit Humor genommen. Schade, dass er nach dem Ende von "Am laufenden Band" nicht mehr so häufig vor der Kamera zu sehen war. Er ist ja vor einigen Jahren im Alter von knapp über 80 verstorben.

Die erwähnten Neuauflagen mit der neuen PLZ und dann mit Silbereisen müssen komplett an mir vorbeigezogen sein. Jedenfalls klingelt da bei mir überhaupt nichts.

Die Serie "Elefantenboy" sagt mir hingegen was. :)
Die wurde damals im Regionalprogramm ausgestrahlt.
Und auch an die TV-Werbung der Firma Nordmende, die auch diese Fernbedienung mit "Eieruhr" entwickelt hat, kann ich mich noch gut erinnern. Die müssen in den 70ern in Sachen TV-Geräte ein wahrer Marktführer gewesen sein. Heute kennt diese Firma längst niemand mehr (falls sie überhaupt noch existiert).

Auf jeden Fall vielen Dank euch zweien für die netten Erinerungen an meine Kindheit.
Dann also bis in 1 Monat. ;)


#3 | Thomas (Jahrgang 1967) | 1. Juli 2013 - 1:18 Uhr
Ach ja, der Rudi Carrell! Der war schon klasse und er hat soviel unvergessliches gemacht. Habe diese retro tv episode (wie immer ) sehr genossen. Vielen lieben Dank. Muss mir nun einfallen lassen wie ich originell erklaren kann warum ich das am laufenden band spiel verdiene!


#2 | Marco VN (Jahrgang 1963) | 1. Juli 2013 - 0:24 Uhr
Wieder mal eine sehr schöne Folge - vielen Dank dafür!
Eine Frage: Am Ende zeigt ihr diverse Serien, die in dieser Woche angelaufen sind. Unter anderem am Freitag "Die Straßen von San Franzisco". Zu Beginn der Folge konnte man in der Hörzu erkennen, daß am Samstag zuvor im ZDF ebenfalls "Die Straßen von San Franzisco" lief. Was hatte es damit auf sich? War das ein Pilotfilm?
LG,
Marco
Ja genau, das war der Pilotfilm, der vorab gesendet wurde.


#1 | Volker aus D. (Jahrgang 1964) | 1. Juli 2013 - 0:11 Uhr
Vielen dank, Rudi Carrell, für die damalige großartige Samstag-Abend-Unterhaltung. Bei dieser Show saßen bei uns teilweise drei Generationen zugleich vor der Flimmerkiste und hatten dabei "Spaß wie Bolle"; 70er halt.
RIP Rudi


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: Code KORR:




Themen der Folge:

- Am laufenden Band

Kaufempfehlungen

Teilen:

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
April/Mai 1974
Lieder in den Charts:
Waterloo - Abba
Juanita - Nick Mackenzie
I'm A Train - Albert Hammond
The Air That I Breathe - Hollies
Seasons In The Sun - Terry Jacks
Du kannst nicht immer 17 sein - Chris Roberts

Das lief im Kino:
Jahr 2022... die überleben wollen
Lautlos im Weltraum
Harold und Maude
Der Schläfer
Der Clou
Martha

Historische Ereignisse:
Die schwedische Popgruppe Abba gewinnt mit dem Song "Waterloo" den Grand Prix de la Chanson.

Der persönlich Referent von Bundeskanzler Brandt, Günter Guillaume, wird unter dem Verdacht der Spionage für die DDR festgenommen.

Um Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung besser kontrollieren zu können, beginnt das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg, in der "Verkehrssünderkartei" Strafpunkte aufzuzeichnen.

Das neue Sendezentrum des "Zweiten Deutschen Fernsehens" in Mainz-Lerchenberg wird in Betrieb genommen.


Aktuelle Gewinnspiele:
Friesland - Irrfeuer & Krabbenkrieg

Jeder stirbt für sich allein

Partnerseiten: