retro-tv
Folge 130: Wolfgang Buresch im Interview mit retro-tv

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9

#112 | Venus ohne Pelz | 17. Juli 2016 - 20:19 Uhr
retro-tv gilt als Inspiration für Samuel Becketts "Warten auf Godot".


#111 | Wolfgang (Jahrgang 1962) | 16. Juli 2016 - 22:11 Uhr
Hallo, wäre es Euch möglich zu schreiben, wenn ja, wann Ihr wieder neu online seid?

Danke Euch...


#110 | Siegmar (Jahrgang 1963) | 16. Juli 2016 - 13:50 Uhr
Hallo, hat nichts mit dem Thema zu tun, aber dennoch:
Kennt irgendwer eine alte 70er Serie, die irgendwie hieß "Die Frau, die durch die Wände ging oder so ähnlich? Ich kann mich eigentlich nur dran erinnern, dass mit der Titel bekannt vorkommt. Meine Schwester behauptet, es gab da was...


#109 | Randor (Jahrgang 1963) | 14. Juli 2016 - 21:51 Uhr
Ich weiß nicht, ob es jemand schon vorher hier im Forum erwähnt hat, aber doppelt hält ja bekanntlich besser:
Solange wir hier "Wir warten aufs Christkind" gedenken, lohnt sicherlich auch mal ein Blick auf die Internetseiten des "Hasen Buresch": http://www.wolfgangburesch.de ;-)


#108 | Lutz (Jahrgang 1962) | 14. Juli 2016 - 21:19 Uhr
#107 | FrankE
Deinem Dank an Wolfgang Buresch kann ich mich wirklich nur anschließen. Denn auch meine gesamte Kinderzeit über haben mich seine Figuren irgendwie immer begleitet. Ich erinnere mich insbesondere gerne an die Sendereihe "Stoffel & Wolfgang". Schade das es davon im Archiv des NDR leider überhaupt nichts mehr gibt.


#107 | FrankE (Jahrgang 1961) | 13. Juli 2016 - 21:46 Uhr
Ein sympathischer Mensch der Herr Buresch.
Schon lustig den waren Menschen hinter den ganzen Figuren zu sehen, die mich durch meine gesamte Kindheit begleitet haben.
Hase Cäsar, Plumpaquatsch, Meikel, irgendwie gehören die zu meiner Kindheit wie Familienmitglieder.
Danke Wolfgang.


#106 | Marc (Jahrgang 1973) | 12. Juli 2016 - 18:47 Uhr
Ist das Projekt tot, es tut sich ja jetzt nicht mehr viel? Wäre schade drum, war immer sehr gut gemacht und informativ!


#105 | Don (Jahrgang 1977) | 5. Juli 2016 - 23:03 Uhr
Auf jeden Fall wird hier noch am Design weitergearbeitet. Die Trennlinien sind jetzt viel deutlicher, ^^


#104 | Susanne (Jahrgang 1970) | 3. Juli 2016 - 20:25 Uhr
#103 | markus
"Ich finde, die passen da wunderbar rein, aber das ist nur meine meinung"

Schlagt mich, aber ich finde das tatsächlich auch. Es würde mich schon freuen, wenn Henning und Paddy zumindest mal Gäste bei Pantoffel-TV wären.


#103 | markus (Jahrgang 1978) | 3. Juli 2016 - 2:21 Uhr
zu 102 ne kleine bemerkung.
sendeschluß wurde vor monaten eingestellt. ich finde, die passen da wunderbar rein, aber das ist nur meine meinung


#102 | Don (Jahrgang 1977) | 2. Juli 2016 - 23:18 Uhr
@ #100 | markus
Das will ich nicht hoffen. Nicht nur, dass der Fernsehkritiker inzwischen nur noch auf's Geld fixiert ist. Auch qualitativ sind die Produktionen auf Massengeschmack immer schlechter geworden.*
Retro-TV gehört da einfach nicht hin!
_____________________
* Außerdem wäre ja mit "Sendeschluss" ein Konkurrenzprodukt zu Retro-TV im Portfolio enthalten, auch das spricht gegen eine Zusammenarbeit.


#101 | Randor (Jahrgang 1963) | 2. Juli 2016 - 16:56 Uhr
@Markus#100: Ne, Ne, falsche Schublade!
@Henning("voice-from-the-off")#98: Niemand sagt Euch tot - wir schlagen uns hier nur die Zeit tot ;-)


#100 | markus (Jahrgang 1978) | 2. Juli 2016 - 14:39 Uhr
vielleicht könnten sich die beiden mit holger kreymeier und sein massengeschmack.projekt zusammentun. dann verdienen sie sogar ein wenig geld damit.


#99 | Randor (Jahrgang 1963) | 2. Juli 2016 - 9:02 Uhr
So in etwa, nur straffer gefasst.
Ich habe es etwas diplomatischer verpackt.


#98 | Matthias (Jahrgang 1969) | 1. Juli 2016 - 23:00 Uhr
Henning und Paddy müssen gar nix. Schade allein ist, daß sie nicht öfter drehen - sie könnten ja auch abwechselnd vor der Kamera sein und zusammen nur, wenn es eben geht. Leider fühlt sich dieses Projekt für mich nach Endzeit an... Leider. Hoffe, ich irre mich gründlich.

Ihr wisst ja, Totgesagte leben länger... ;-) Neue Folgen werden kommen - wir bitten wie immer nur um Geduld...


#97 | Randor (Jahrgang 1963) | 1. Juli 2016 - 12:48 Uhr
@Rüdiger: Na, das wollen wir doch nicht hoffen ;-)
Aber ernsthaft: es ist jetzt schon über drei Monate her, seit der letzte Beitrag (das Interview mit Wolfgang Buresch) hier erschien.
Auf der einen Seite ist dies ein reines Hobbyprojekt, nichts kommerzielles,
also gibt es auch eigentlich keinerlei Verpflichtung.
Oder?
Nun, auf der anderen Seite hat "Retro-TV" sich einen großen und treuen Kreis an Publikum erarbeitet.
Und die sollten ja eigentlich nicht enttäuscht werden. Da gibt es schon eine gewisse Verantwortung.
Es ist schwierig, hier die Gratwanderung zu bestehen.
Es soll den (oder die) Verantwortlichen ja auch nicht zu sehr belasten.
Wenn man anfängt, das eigene Projekt als lästig zu empfinden, wird es Zeit, sich Gedanken zu machen,
ob und was man ändern kann.
Andernfalls leidet letztendlich die Qualität des Publizierten.

Bislang ist das hier gücklicherweise nicht der Fall, daher ist es allemal besser, wenn man sich etwas
mehr Zeit dafür lässt.
Dann macht's auch sicherlich dem Verantwortlichen (=>Henning) wieder mehr Spaß.


#96 | Rüdiger (Jahrgang 1960) | 1. Juli 2016 - 11:42 Uhr
@ Randor
Nee, vielleicht nächstes Jahr wieder, haha


#95 | Randor (Jahrgang 1963) | 1. Juli 2016 - 8:58 Uhr
Hm, eigentlich hätte ich heute eine neue Folge von Retro-TV hier erwartet.
Muss mich wohl getäuscht haben...


#94 | Stüssi (Jahrgang 1970) | 29. Juni 2016 - 6:23 Uhr
R.I.P. Bud Spencer.
Du warst ein ganz großer für uns!


#93 | Erich (Jahrgang 1971) | 28. Juni 2016 - 8:24 Uhr
Noch ein Zitat von Bud das er anlässlich der Einweihungsfeier des "Bud-Spencer-Freibades" in Schwäbisch Gmünd 2012 von sich gegeben hat:

"Wenn du in den Spiegel schaust und siehst, dass Du älter geworden bist, dann ahme das Geräusch eines Furzes nach und sage "Scheiß drauf!""


#92 | tobias (Jahrgang 1981) | 27. Juni 2016 - 23:47 Uhr
zdf fernsegaten


#91 | Erich (Jahrgang 1971) | 27. Juni 2016 - 22:41 Uhr
Das Nilpferd ist von uns gegangen! Bud Spencer +


#90 | Max (Jahrgang 1975) | 27. Juni 2016 - 9:39 Uhr
Ich habe es gerade erfahren das Götz George Tod ist davor sind ja 2 Synchronsprecher gestorben
ein mal Wolfgang Hess der Bud Spencer gesprochen hat, Arne Elsholtz Stimme von Tom Hanks ihn konnte man in den 70er, 80er viel hören in Filmen bevor er Tom Hanks gesprochen hat.


#89 | Maik (Jahrgang 1968) | 27. Juni 2016 - 4:02 Uhr
Armer Götz! :(


#88 | JUPP (Jahrgang 1967) | 27. Juni 2016 - 0:13 Uhr
Watt! SCHIMMi IST TOT!
GÖTZE GEORGE habe ich daserstemal in Winnetou wahr genommen, Anfang der 70ger!
DOCH DER GROSSE SCHAUSPIELER IST ER ERST IM ALTER GEWORDEN, NACHDEM ER SEINEN GANZ EIGENEN FRIEDEN MIT SCHIRM GEFUNDEN HATTE! Schade ich hatte gehofft er lässt seinen Schimmi vor sich in die ewigen Jagdgründe einfahren! Ruhe in Frieden Götze, du warst, du bist ein ganz Grosser im Film & Fernsehen!

Der Jupp in tiefer Trauer
---


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: Code 8EBM:




Kaufempfehlungen

Teilen:

Hintergrundinfos:
Wolfgang Buresch wurde am 4. Februar 1941 in Kiel geboren.

Von 1959 bis 1963 war Buresch Mitglied der Hohnsteiner Puppenspiele; Bühne: Friedrich Arndt, Hamburg.

Von 1971 bis 2002 war Buresch Fernsehredakteur beim NDR, zuletzt als Leiter der Abteilung Kinder und Familie.

Heute ist er freiberuflich tätig als Journalist, Autor, Puppenspieler und Coach in den Bereichen Puppenspiel, Fernsehen und Kommunikation.

Der Hase Cäsar wurde entworfen von Anni Arndt für das Puppenspiel für Erwachsene "Undine".

Aktuelle Gewinnspiele:
Friesland - Irrfeuer & Krabbenkrieg

Jeder stirbt für sich allein

Partnerseiten: