retro-tv
Folge 131: Hörzu 52/1975 - Fernsehprogramm von Dezember 1975

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7

#124 | Don (Jahrgang 1977) | 14. Januar 2017 - 17:33 Uhr
@ #116 | MMFan
Wöchentlich liefen die Folgen zwischendurch auch schonmal.

@ #115 | Thorsten
Vom regelmäßigen Turnus haben sich Henning und Paddy doch schon länger verabschiedet. Jetzt werden die Sendungen halt rausgehauen, wenn sie fertig sind. Ich würde mir zwar auch wünschen, dass dies öfter passierte, aber ist halt so.


#123 | Andreas (Jahrgang 1978) | 14. Januar 2017 - 11:02 Uhr
@holger + Kay: echt klasse, das wird dann wohl die sendung gewesen sein, die ich ab und an gehört habe ;) ich freu mich total und werde versuchen noch mehr infos darüber zu sammeln.

@randor: zur cd: schöne idee. ich glaube, so etwas in der art gibt es bereits (fernsehkult klassiker oder so), nur radio fehlt halt noch. ich leg mir jetzt ersteinmal die lotto lp zu, die gibt es schon für sehr kleines geld.

vielen dank nochmal an alle die mitgeholfen haben!


#122 | Randor (Jahrgang 1963) | 14. Januar 2017 - 9:37 Uhr
Na, da war der Finger wieder zu schnell auf der "Kommentar abschicken"-Schaltfläche ;-)
Ich meinte:
Wäre eine "Die bekanntesten Hintergrundmelodien aus Radio & Fernsehen"-CD nicht etwas Tolles?


#121 | Randor (Jahrgang 1963) | 14. Januar 2017 - 9:35 Uhr
Was für ein schöner Abschluss einer sehr interessanten Suche!
Nicht nur, dass Andreas seine Frage beantwortet bekommen hat und "sein Lied" nun gefunden hat.
Nein: auch viele andere Forumsteilnehmer haben recherchiert, versucht zu helfen und ganz nebenbei auch noch interessante Informationen zu diversen Melodien erfahren,
die sie selbst sicherlich kennen, aber sonst nie erfahren hätten, von wem sie Lieder stammen. Auch meinen Dank hierfür ;-)
Wäre eine "Die bekanntesten Hintergrundmelodien aus Radio & Fernsehen" nicht etwas Tolles?


#120 | IKay (Jahrgang 1962) | 13. Januar 2017 - 20:54 Uhr
@ Andreas:

Menno, Asche auf mein Haupt. Daran hatte ich am Anfang sogar auch mal gedacht, aber wegen "Orgel" wieder verworfen.

Als ehemaliger SWF'ler kann ich sagen: Es WAR von der ersten bis zur letzten Sendung die Anfang- und Ende-Kennung der mittwochs von 20.05 Uhr bis Mitternacht ausgestrahlten Sendung "Vom Telefon zum Mikrofon".

Irgendwann wurde der Titel dann auf ständige Hörerwünsche hin auch einmal om Monat GANZ gesendet.

Ich hatte mich als Jugendlicher schon in diese Melodie verliebt und mir damals auch die LP gekauft, deren andere Stücke übrigens auch sehr schön und teilweise bis heute bekannt sind. Der SWR und auch der HR ("Lottozahlen"-Unterlage) hat sich mehrerer Stücke dieser LP bedient, von denen einige irrtümlicherweise oft Bert Kaempfert und seinem Orchester zugeschreiben werden.

Aber Hauptsache, Du hast es gefunden! Hättest Du es mir vorgesummt, wäre ich auch draufgekommen. ;-)

Schönes Wochenende allen.


#119 | Holger (Jahrgang 1963) | 13. Januar 2017 - 20:30 Uhr
Ein paar Mausklicks später - neue Erkenntnisse:

eventuell das SWF 1-Radio-Wunschkonzert ("Vom Telefon zum Mikrofon") in den 70er Jahren?


#118 | Holger (Jahrgang 1963) | 13. Januar 2017 - 20:21 Uhr
Sorry, da muss ich passen.

Ich kenne den Titel lediglich aus der "Ziehung der Lottozahlen" im Fernsehen.

Weißt Du denn noch, auf welchem Sender Du das damals gehört hast? Das könnte helfen, die Sendung zu finden...


#117 | Andreas (Jahrgang 1978) | 13. Januar 2017 - 17:28 Uhr
wahnsinn, das ist es! vielen herzlichen dank holger.

das nach so langer zeit zu hören ist schon komisch, vor allem hatte ich es viel schneller und aggressiver in erinnerung.

du weißt nicht auch zufällig die dazugehörige (abendliche) radiosendung?


#116 | MMFan | 13. Januar 2017 - 13:35 Uhr
Also wöchentlich ist Retro-TV bisher nie erschienen, höchsten alle zwei Wochen, dies war allerdings nur kurzfristig so. "Normaler" Turnus war immer zum Monatsanfang.

Außerdem muss man bedenken, dass die beiden das in ihrer Freizeit unentgeltlich machen und nebenbei auch noch arbeiten müssen!


#115 | Thorsten (Jahrgang 1970) | 13. Januar 2017 - 12:38 Uhr
Hallo - ich möchte jetzt noch einmal direkt fragen, ob das Projekt Retro TV mit regelmässig (damit meine ich wöchentlich) erscheinenden Folgen völlig gestorben ist, oder befinden wir uns quasi noch in der Übergangszeit, die auch angekündigt wurde? LG, Thorsten


#114 | Holger (Jahrgang 1963) | 12. Januar 2017 - 0:47 Uhr
@ Andreas #102:

versuche es mal mit "Happy Time" von Peter Moessers Music,

https://www.youtube.com/watch?v=3bLTrtFyrhU

Das sollte es sein... ;o))


#113 | Marc (Jahrgang 1987) | 10. Januar 2017 - 0:15 Uhr
#111 | @Darkstar1970: Thanks fuer die Auskunft :)


#112 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 9. Januar 2017 - 17:45 Uhr
#98 | Martin1970

Ich habe in den letzten Jahren viele Hörzu-Ausgaben und auch andere Fernsehzeitschriften bei eBay ersteigert. Der Stückpreis lag meistens zwischen 10 und 20 €. Dort werden immer noch viele alte Zeitschriften angeboten.

Vor der Internet-Zeit habe ich Anzeigenblätter nach entsprechenden Angeboten durchstöbert. In einem Fall bin ich auf jemand gestoßen, der sämtliche Hörzu-Ausgaben der 60er Jahre vorrätig hatte. Pro Stück hat er 5 DM verlangt. Für alle hätte ich etwa 2600 DM bezahlen müssen. Das war mir jedoch zu viel auf einmal. Deshalb habe ich nur etwa 100 Exemplare genommen. Wenn man bedenkt, wie hoch der durchschnittliche Stückpreis momentan bei eBay ist, war es aber ein günstiges Angebot.


#111 | Darkstar1970 (Jahrgang 1970) | 8. Januar 2017 - 19:35 Uhr
@110 Marc:
Das eiskalte Händchen ist nur eine Idee der deutschen Synchronisation, im Original heisst das Teil Thing T. Thing, oder einfach nur Thing (Ding).


#110 | Marc (Jahrgang 1987) | 8. Januar 2017 - 14:04 Uhr
Hallo ihr beiden, ihr habt ja alles sehr gut den Film beschrieben, aber leider habe ich noch eine kleine Frage: Wieso heisst " das kalte Händchen" kalte Händchen?
Dennoch: Ein toller ausschnitt aus "The Addams Family" was ich sehr gerne gesehen hab.


#109 | Dick Tracy (Jahrgang 1956) | 8. Januar 2017 - 13:08 Uhr
#85 | Brotkasten

Späten und besten Dank, Brotkasten, ich hatte den Titel oft im Fernsehen und zufällig auf Youtube, bei der Suche nach Bederkesa-Videos gehört, wusste aber nicht, von wem er stammt.

@Dick Tracy, #81:
Das ist "Silent Movie" von Grobschnitt.


#108 | Kay (Jahrgang 1962) | 6. Januar 2017 - 18:35 Uhr
@ Andreas:

Lach, n Online-Keyboard. Ich brech zusammen. Sachen gibt's. *Wunder*

Ich habs in meinem mal versucht, einzuspielen, aber mein Gehirn braucht irgendwie den Rhythmus, um draufzukommen. :-(

Vllt kenn ichs ja auch tatsächlich nicht.


#107 | Andreas (Jahrgang 1978) | 6. Januar 2017 - 14:31 Uhr
@kay: 'Es fehlt halt irgendwie die Tonhöhe und das Grundtempo.'

das tempo ist recht schnell, ich habe es zwar nicht so mit noten, aber das müßte hinhauen:

diiiiiiiiiiiiiiiii, da di-da diiii-da-da, da di-da diiii-da-da, da di-da-diiiiiiiiiiiiiiiii
g , f g-f dis-dis-dis, as c-d dis-dis-dis, as c-d-dis

diiiiiiiiiiiiiiiii, da di-da diiii-da-da, da di-da diiii-da-da, da diii-da-daaa
g , f g-f dis-dis-dis, as c-d dis-dis-dis, as g-f-dis

jetzt das ganz nur im mandolinentremolo mit orgel denken und man hat den anfang des stücks ;)

hier ist sogar ein online keyboard, an dem man sich probieren könnte, quasi diy, haha.

http://www.apronus.com/music/flashpiano.htm

@randor: zu star trek: ja, ein wenig 'drama' steckt in dem instrumental schon drin ;)


#106 | Olaf A (Jahrgang 1967) | 6. Januar 2017 - 12:39 Uhr
Halli hallo,

"Columbo - Ein Hauch von Mord lief im Kino". ... Wenn das mal stimmt... ;-)
Olaf A


#105 | Randor (Jahrgang 1962) | 5. Januar 2017 - 18:40 Uhr
@Andreas #102:
Exzellente Idee, Chapeau!
Das erinnert mich allerdings ein bißchen an die Erkennungsmelodie bei Start Trek, wenn ein Klingonen-Raumschiff mit Musik untermalt wird ;-)
Das ist es sicherlich nicht, aber es hat mich dran erinnert...
Ich wünsche weiterhin viel Glück und gute Hilfe hier. Daumen hoch!


#104 | Kay (Jahrgang 1962) | 5. Januar 2017 - 17:57 Uhr
@ Andreas:

Ich liiiebe Nostalgie-Reisen!

Also das müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn ich das nicht kennen würde. Es fehlt halt irgendwie die Tonhöhe und das Grundtempo.

Im Notfall kannst dus ja immer noch "einsummen" und als mp3 irgendwo reinstellen. ;-)

Was Du noch machen könntest: Hör Dich mal bei

Blonker,

Cuzco,

Tangerine Dream,

evtl. auch bei Vangelis

um, ob einer vom "Klangbild" her hinkommt. Ich weiß aus Erfahrung, dass sowas sehr oft für Pausen, Übergänge, Lückenfüller etc. benutzt wird.

Orchester wie Hause, Rehbein, Mantovani oder Lefèvre scheidet wegen des schrillen Pfeifens in meinen Augen eher aus, obwohl vor allem Letzterer auch Ausreißer hat.

Versuch das mal, wir werdens schon rauskriegen. Ich geb nich so schnell auf.


#103 | Erich (Jahrgang 1971) | 5. Januar 2017 - 17:08 Uhr
Retro Tip:
Heute, 05.01.17, RTL Nitro um 20:15 Eine Neuauflage von Ronny´s Pop Show und um 21:05 The Eighties - Die Generation Fernsehen


#102 | Andreas (Jahrgang 1978) | 5. Januar 2017 - 11:10 Uhr
@kay: "Von der "Addams Family" haben wir uns auf jeden Fall mal entfernt... ;-))"

kein wunder, wenn ich den thread hier für meine nostalgie-reise kapere ;)

im radioforum bin ich bis jetzt nicht weiter fündig geworden (muß wohl bei gelegenheit mal ein thread erstellen...). aber hier ist das viel unkomplizierter und ihr seid echt hilfsbereit.

ich versuch mal was neues. nicht lachen, aber vielleicht hilft das tremolo fragment ja weiter:

diiiiiiiiiiiiiiiii, da di-da diiii-da-da, da di-da diiii-da-da, da di-da-diiiiiiiiiiiiiiiii

diiiiiiiiiiiiiiiii, da di-da diiii-da-da, da di-da diiii-da-da, da diii-da-daaa

klingt in meiner erinnerung ein bisserl nach schrillen mandolinen, mit hoher (orgel?) pfeifenuntermalung. weiß nicht mehr genau wie es dann weiter geht, wurde aber entspannter (ev trompeten) um dann wiederholt zu werden. lief verm als erkennungsmelodie und pausenmusik im radio (späte 70er, frühe 80er), sender ubekannt (verm. hr, wdr, swr, br).

puhh, versucht da mal was draus zu machen...

ps: bei den vorschläge war leider nichts dabei


#101 | Kay (Jahrgang 1962) | 4. Januar 2017 - 21:31 Uhr
Ich verkalke auch schon:

"Beautiful Morning" ist natürlich von Herbert Rehbein.


#100 | Kay (Jahrgang 1962) | 4. Januar 2017 - 21:27 Uhr
@ Randor:

Kann auch gut sein. Vllt haben wir die selbe Melodie gedacht.

Im Radio bekommt man Morricone schon noch ab und an zu hören (wenn auch, für meine Begriffe, viel ZU selten).

Ich habe z. B. jahrelang eine Melodie gesucht, die des Öfteren im Nachtprogramm der ARD (der berühmte "Nachtexpress") lief und die sich dann als "Chi Mai" von Morricone herausstellte. Das lief morgens gegen 5 Uhr oft im Wechsel mit "Beautiful Morning" von Alfred Hause.

Aber soll Andreas erst mal schauen, ob er Morricone ausschließen kann.

Von der "Addams Family" haben wir uns auf jeden Fall mal entfernt... ;-))


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: Code XQMX:




Themen der Folge:

- The Addams Family

Kaufempfehlungen

Teilen:

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Dezember 1975
Lieder in den Charts:
SOS - Abba
Moviestar - Harpo
Sailing - Rod Stewart
Lady Bump - Penny McLean
Fly Robin Fly - Silver Convention

Das lief im Kino:
Der Tolpatsch mit dem sechsten Sinn
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Columbo - Ein Hauch von Mord
Die 3 Tage des Condor
Nobody ist der Größte
Der Unverbesserliche
Der Weiße Hai

Historische Ereignisse:
Bei israelischen Luftangriffen auf Flüchtlingslager und Dörfer im Libanon sterben über hundert Menschen. Todesopfer. Die Vollversammlung der Vereinten Nationen verurteilt die Aktion scharf (gegen die Stimmen von Israel, den Vereinigten Staaten und Nicaragua).

Die Städte Bottrop, Gladbeck und Kirchhellen dürfen nicht zusammengelegt werden. Gladbeck und Kirchhellen hatten gegen "Glabotki" geklagt, weil sie ihre Autonomie nicht aufgeben wollten.

Otto Rehhagel, Trainer der Kickers Offenbach, wird vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen "schweren sportlichen Vergehens" gesperrt. Er hatte dem Schiedsrichter Walter Eschweiler Bestechlichkeit vorgeworfen. Danach wird Rehhagel von seinem Club entlassen.

Für Andrei D. Sacharow, dem die Sowjetregierung die Ausreise verweigert, nimmt seine Frau Jelena Bonner in Oslo den Friedensnobelpreis entgegen.

Günther Guillaume, der frühere Referent von Ex-Bundeskanzler Willy Brandt, wird vom Düsseldorfer Oberlandesgericht zu 13 Jahren Haft verurteilt - seine Frau Christel muss für acht Jahre ins Gefängnis. Beide waren Agenten für den DDR-Geheimdienst.

Das reale Bruttosozialprodukt sinkt in der Bundesrepublik Deutschland 1975 um 3,2%. Die Lebenshaltungskosten steigen um 6%. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote liegt bei 4,8%.


Aktuelle Gewinnspiele:
Teen Wolf - Staffel 1

Victoria & Poldark - Staffel 1

Street Hawk - Die komplette Serie

Detektiv Conan - Box 1

Partnerseiten: