retro-tv
Folge 34: Hörzu 23/1993 - Fernsehprogramm von Juni 1993

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2

#40 | Michele (Jahrgang 1993) | 15. Juni 2015 - 21:54 Uhr
Ich bin in diesem Jahr 1993 geboren. Mit der ARD und ZDF und allen Sendern bin ich gewachsen.


#39 | Don (Jahrgang 1977) | 28. Januar 2011 - 20:12 Uhr
@ Matthias
"Geld oder Liebe" und "Pssst..." sind komplett auf DVD erschienen?


#38 | Matthias (Jahrgang 1982) | 28. Januar 2011 - 10:03 Uhr
Riesen Lob erstmal - klasse Idee und Umsetzung. Nur leider werden fast nur Sendungen vorgestellt die auch "komplett auf DVD erschienen" sind. Man merkt voll dass die Spuk-Serien nicht eure Sparte. Nicht nur dass fast alle Fakten abgelesen werden und Ihr sehr unsicher wirkt, gehört doch diese Sendung eigentlich in die 80er Jahre (zumind. für 20Millionen Bundesbürger). Nichts desto trotz - weiter so!


#37 | Sirius (Jahrgang 1980) | 4. Januar 2011 - 22:49 Uhr
Die Serie Spuk von draußen gefiel mir damals am Besten. Man muss dazu, aber auch sagen, dass der Unterschied zwischen den alten Spuk-Serien und den neueren schon eklatant ist. Dabei meine ich weniger die Qualität der Geschichten, sondern eher in der Art der Storystruktur.

So bauen die neueren Spuk-Serien storytechnisch aufeinander auf. Sprich: Spuk am Tor der Zeit ist die Fortsetzung von Spuk im Reich der Schatten, welches selbst die Fortsezung von Spuk aus der Gruft ist.

Die drei Serien der alten Trilogie spielen für sich, bzw. sind ein fiktives Universum in der jeweiligen Nachfolgeserie. So unterhalten sich zwei Kinder in Spuk im Hochhaus über die Serie Spuk unterm Riesenrad. In der Serie Spuk von draußen wird im Fernsehen ein Ausschnitt aus Spuk im Hochhaus gezeigt.

Meine Lieblingszene aus Spuk vo draußen ist übrigens in der Kneipe als einer der "Eingeborenen" den Arzt Habermann auf seinen Berliner Dialekt aufmerksam macht: "Also, dieses 'Icke' däten sie sisch hiä schon abgewöhne müsse. Nur reinstes hochdeitsch".


#36 | Don (Jahrgang 1977) | 18. September 2010 - 19:09 Uhr
Yeah, die Schwan-Station der Dharma-Initiative. Jetzt bist Du mir noch sympathischer als sowieso schon, Henning!


#35 | Frank (Jahrgang 1983) | 31. August 2010 - 9:08 Uhr
Ohja, Geld oder Liebe :)

War für mich als kleiner Pimpf sowas wie Pflichtprogramm mit den Eltern. Und jedesmal haben wir darauf gewartet, dass das komische Kioskspiel wieder klemmt ;)

Gruß
Frank


#34 | Bort (Jahrgang 1976) | 8. Juli 2010 - 23:48 Uhr
Was man noch erwähnen sollte, die Musik-Redaktion Von "Geld oder Liebe" war riesig! Viele Künstler haben in der Sendung ihr "Comming-Out" und sind später zu Chart-Strürmern geworden. Ganz oft war die Sendung Trend Setter, was Musik anbetraf.


#33 | Andy Shoo (Jahrgang 1980) | 8. Juli 2010 - 21:13 Uhr
SPUK VON DRAUßEN

@HENNING & PADDY
Ihr habt zu viel von den Geheimnissen verraten.
Das ist echt schade. Das nimmt viel vom Zauber und Spannung weg, der von dieser Serie einst ausging!

ZUR SERIE
Habe ich als Kind aus Deutsch-NahOst geliebt und gelebt.
... und gerade weil frei von Ost-Propaganda auch für Westler sehr empfehlenswert...

Die Tricktechnik würde man heute als primitiv empfinden: keine digitale Perfektion, sondern formvollendete optische Effekt, Bauten und Skulpturen.
Alles zusammen wirkt aber immer noch exzelent ... vor allem sehr subtil und kindgerecht.
Nicht auf Schock, sondern eben auf Spuk... kein Splatter, sondern echter Grusel!

Die angesprochene SciFi - Komponente der Geschichte ist für Nostalgiker ein absolutes Muss: interessant zu sehen, wie die Vergangenheit die Zukunft sah, ... und stellenweise sogar rechtbehalten sollte!
(Ich sage nur: "Filmvorführtechnik in der Küche ...").

Die erzählte Geschichte empfand ich damals als orginell genial:
Was so eine uralten gruseligen Sage ausmacht, die sich die Leute erzählen, und wie spannend es ist sie (als Kind) nach und nach zu erforschen und wie ernüchtern, aber nicht weniger fantastisch, die gefundene Wahrheit sein kann ...
So etwas erweckt gesunde detektivische Neugier in allen Kindern, mit der man auch eigene Ängste überwinden kann.


#32 | Gucki (Jahrgang 1952) | 29. Juni 2010 - 10:20 Uhr
Macht wirklich Spaa, Eure Retro-Clips anzusehen und dass man es nicht allen recht machen kann..what shells :-)

Weiterhin viel Erfolg und für den Grimme drück ich die Daumen!

Angelika

PS schade, dass Ihr die herrlichen Zuschauerwitze (bzw angebl. von Kindern eingesandten Witze) vergessen habt , die in der "Pause" bei "Geld oder Liebe" von vdL so herrlich vorgelesen wurden und mal so ein "Bonbonglas" , das es als ersten Preis gab, gezeigt habt - die Witze waren herrlich, da gibt es glaube ich sogar einen kleinen Sammelband :-) Gab es da nicht auch immer die eingeschickten Zuschauerfotos zu einem bestimmten Thema? War das eine sschöne Sendung ..


#31 | Jutta (Jahrgang 1968) | 24. Juni 2010 - 11:59 Uhr
@Mario:
Ich glaube es ist sehr schwierig nur eigene Erinnerungen in die Sendung einzubringen. Denn selbst wenn die beiden alles gesehen haben sollten, was sie da für uns zusammenstellen, kann man sich doch nicht an jedes Detail erinnern.
Und da die beiden ja quer durch die „ Jahre“ hüpfen, sodass für jeden von uns einmal etwas Interessantes dabei ist, find ich es doch völlig OK wenn sie sich ab und zu auch Infos von anderen Seiten holen.
Ich find es einfach nur Prima…alle 14 Tage eine neue Sendung –da steckt mit Sicherheit eine Menge Arbeit dahinter- Danke

Ich freu mich immer wieder drauf!!!
LG Jutta


#30 | Jan (Jahrgang 1974) | 24. Juni 2010 - 11:37 Uhr
Warum gibt es retro-TV eigentlich nicht als Video-Podcast bei iTunes? Das wäre doch mal eine Idee :-)


#29 | Glamypunk (Jahrgang 1963) | 23. Juni 2010 - 22:44 Uhr
So, nun hab ich über die letzten Tage 34 Folgen nachgeholt und möchte mich noch einmal bedanken. Sehr gut. Es macht einfach Spaß, retro tv zu gucken. Hoffentlich gibt es noch viele Folgen. Genügend Material ist ja noch da. Time Tunnel, die Shadocks oder Männerwirtschaft beispielsweise. Na, Ihr macht das schon.


#28 | Mario (Jahrgang 1977) | 22. Juni 2010 - 23:00 Uhr
Hallo Ihr beiden,

ich muss nun doch etwas kritisieren: die "Erinnerungen" zu "Geld oder Liebe" bzw. "Pssst" stammen zum größten Teil aus Wikipedia. Ich würde mir da mehr persönliche Erinnerungen einfallen lassen anstatt Wikipedia zu zitieren. Das ist ja schon peinlich...

Viele Grüße,
Mario


#27 | Jörg (Jahrgang 1968) | 21. Juni 2010 - 6:18 Uhr
Spuk von draußen sagt mir auch nichts.
Die anderen beiden Sendungen habe ich selten gesehen. Ansonsten wieder gut "rübergebracht".
Gruß Jörg


#26 | Anja (Jahrgang 1976) | 20. Juni 2010 - 7:43 Uhr
Tolle Folge,wie immer sehr interressant. Ich würde mich freuen, wenn ihr mal etwas über Bettkantengeschichten, Indian River, Im Schatten der Eule, Die Höhlenkinder oder Die geheime Welt der Polly Flint zeigen würdet.

LG Anja


#25 | Andy (Jahrgang 1975) | 19. Juni 2010 - 19:31 Uhr
Ich finde die Folge sehr gelungen, Spuk von draussen habe ich noch nie gehört, aber klingt ganz interessant.

@Christian: Die Sendung "Psst ..." lief teilweise im Vorabendprogramm, da MUSS man "Pfui" sagen, da die Sender auch damals schon nen erzieherischen Ansatz hatten. Ob reinstecken homo oder hetero ist, ist sch...egal in dem Zusammenhang, denke ich und von deiner Seite ein wenig empfindlich reagiert, hm?


#24 | Christian (Jahrgang 1985) | 19. Juni 2010 - 15:02 Uhr
Gute Folge wie ich finde. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass Ihr wenigstens mit ein paar Worten auf die etwas homophobe Äußerung Herbert Feuersteins gegenüber Hugo Egon Balder eingegangen wärt ("Du steckst Dir was rein? Pfui!"). Eine solche Aussage würde heute glaube ich niemand mehr im Fernsehen machen.
Ich hätte auch noch einen Tipp bzw. eine Bitte: besprecht doch mal in einer Eurer Sendungen die Serien "Spellbinder" und "Achtung! Streng Geheim!". Das sind beides australische Produktionen und soweit ich mich erinnern kann liefen die Mitte der 90er des Öfteren im ZDF; meist im Rahmen des Sommerferienprogramms am Morgen / Vormittag. Das waren beides ganz große Serien für Kinder und Jugendliche. Ich habe sie GELIEBT :-)

Grüße


#23 | Zita (Jahrgang 1967) | 18. Juni 2010 - 11:13 Uhr
Hallo, vielleicht wisst ihr wann im fernsehn mal wieder: schneewittchen und die 7. klasse gezeigt wird? ist ein tschechischer kinderfilm und heißt im orginal O SNEHURCE.
vielen dank!

Bei unserer "Schwester"-Seite www.wunschliste.de kann man sich per E-Mail benachrichtigen lassen, wenn eine Sendung mal wieder gezeigt wird oder auf DVD herauskommt: http://www.wunschliste.de/15771


#22 | Kai (Jahrgang 1962) | 15. Juni 2010 - 19:41 Uhr
... geradezu genial ist ja der aktuelle Bezug dieser Folge:

JvdL trötet und bei "Psst ..." wurde auch getrötet ;-)))

Wär haats erfuunden ?? ;-)

Schöne Sendung mal wieder ! Gibt's irgendwo eine Liste von den Sendungen, die schon dranne waren (mit Angabe der retro.tv-Folge und des HörZu-Heftes) ?

Vielleicht auch mal ein Voting für die Fan-Gemeinde, was (oder welche Zeit) in einer der nächsten Folgen drangenommen werden möge ?

Gruß aus dem Norden!

Das Sendungsarchiv soll demnächst umgestaltet werden, so dass man besser nach nach Themen und Zeiten suchen kann. An Themen, die wir behandeln möchten, mangelt es uns zum Glück nicht - die Auswahl ist aber von mehreren Faktoren abhängig (z.B. muss auch was zum Zeigen vorliegen). Themen-Vorschläge werden ja immer mal wieder hier in den Kommentaren gemacht, das Meiste davon hatte ich aber eh schon in meinem Hinterkopf. :)


#21 | Thomas (Jahrgang 1970) | 15. Juni 2010 - 15:33 Uhr
Retro-TV ist echt klasse, die beste Seite im Internet. Bitte macht noch lange weiter damit.

Mich würde mal interessieren, ob ihr hier jeden Gästebucheintrag persönlich lest und ob ihr es bemerkt, wenn eine alte Folge Monate später noch durch einen Gästebucheintrag kommentiert wird.

Viele Grüße

Thomas

Ja, beides. :)


#20 | Schwein (Jahrgang 1980) | 15. Juni 2010 - 13:22 Uhr
HEnning ist halt ein kleiner Angsthase *lach*


#19 | Jason (Jahrgang 1966) | 15. Juni 2010 - 10:21 Uhr
Immer wieder super Jungs!!!

----nur--- @ Henning: nicht so schüchtern
----und--- @ Paddy: weniger ist oft mehr ;-)


#18 | Jochen (Jahrgang 1968) | 15. Juni 2010 - 10:05 Uhr
Hey Henning und Paddy,

es ist immer wieder belustigend, wie Ihr Euch in die Sendung schmeißt und durch die Jahrzehnte saust! - Echt klasse, weiter so!!

Als Kind der 70er, möchte ich Euch gerne Anregungen geben, mal nach den Sendungen "Kim & Co"; "Die Straße"; "SOS-Charterboot"; "Q&Q" oder "Tennisschläger und Kanonen" Ausschau zu halten.

Irgendwie macht Eure Sendung süchtig und ich freue mich mit Euch, diese Zeitreisen zu zelebrieren. Und dazu gehörte für mich auch immer die Hörzu. Manche Titelbider sind mir noch heute im Gedächnis.
Danke & viele Grüße - Jochen


#17 | Hendrik (Jahrgang 1991) | 15. Juni 2010 - 0:16 Uhr
Man Henning! Schon mal was von Spoiler Alert gehört? ;) :-P
Obwohl ich noch relativ jung bin und den größten Teil der Fernsehgeschichte nicht (bewusst) miterlebt habe, freue ich mich auf jede neue Folge eurer genialen Sendung!


#16 | Herminator (Jahrgang 1982) | 14. Juni 2010 - 17:58 Uhr
Hallo ihr beiden :o),

verfolge eure Sendung schon von Anfang an und war echt happy mal was aus der DDR bei euch zu sehen. Bin auch ein Kind des Ostens und bin mit vielen Serien aus dieser Zeit aufgewachen. Ach..... waren das noch schöne Zeiten. Wäre toll wenn ihr mal die Kinderserie "Brummkreisel" vorstellen könntet. Diese wurde nach der Wende auch nur sehr selten ausgestrahlt. Hab diese wie viele andere Menschen meines Jahrgangs sehr gern gesehen. Freu mich schon auf eure nächste Folge :o).

VG René

PS.: macht weiter so, es macht einfach Spaß euch zuzuschauen :o)


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: Code TSLH:




Themen der Folge:

- Geld oder Liebe
- Spuk von draußen
- Pssst...

Kaufempfehlungen

Teilen:

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Juni 1993
Lieder in den Charts:
Mr. Vain - Culture Beat
Runaway Train - Soul Asylum
One Night In Heaven - M-People
What's Up? - 4 Non Blondes
Everybody Hurts - R.E.M.

Das lief im Kino:
Toys
Falling Down
Abgeschminkt!
Made in America
Aus der Mitte entspringt ein Fluß

Historische Ereignisse:
Das britische Königshaus gibt die Trennung von Prinz Andrew und seiner Frau Sarah bekannt.

Bei einem von Neonazis verübten Brandanschlag in Solingen sterben fünf türkische Frauen und Mädchen.

Unter dem Zwang von Haushaltskürzungen verfügt der Berliner Senat die Schließung des fast 100 Jahre alten Schiller-Theaters.

Bei einer von Pannen begleiteten Anti-Terror-Aktion werden auf dem Bahnhof der mecklenburgischen Kleinstadt Bad Kleinen der RAF-Terrorist Wolfgang Grams und ein Beamter der GSG-9 erschossen. Die ungeklärten Umstände des umstrittenen Einsatzes lösen eine politische Krise aus.

Zum 01.07.1993 werden in Deutschland fünfstellige Postleitzahlen eingeführt.


Aktuelle Gewinnspiele:
Helden am Herd - Staffel 1

Doc Martin - Staffel 2

Die Garde der Löwen - Volume 2

Versailles - Staffel 2

Partnerseiten: