retro-tv
Folge 85: Hörzu 2/1985 - Fernsehprogramm von Januar 1985

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2

#50 | geraldo (Jahrgang 1965) | 22. September 2013 - 12:12 Uhr
ich sah mir damals cheers auf RTL im jahre 95 immer an, wenn married with children vorher lief. als Wiederholung auf Video am nächsten morgen. cheers ohne ton. bis ich mir dachte, dass ich sie mir mal anschauen muss. seitdem neben al Bundy und frasier meine lieblingsserie. ich habe zwar alle folgen von premiere. hoffe, dass endlich alle auf DVD kommen.


#49 | René (Jahrgang 1973) | 14. Juli 2013 - 19:55 Uhr
Ja, an die DS9-Figur kann ich mich erinnert. War immer in Quarks Bar. Aber er hieß Morn :) und Norm war sein Vorbild: http://de.memory-alpha.org/wiki/Morn


#48 | Siegmar (Jahrgang 1963) | 14. Februar 2013 - 1:04 Uhr
Na, da muss aber ein Nachschlag her! Fragen über Fragen! In welchen Serien hat denn "Norm" noch alles mitgespielt?? Ich weiß, dass in Star Trek DS9 eine Figur nach ihm benannt ist, aber sonst? Und wo hat Sam Melone noch alles als Sam mitgespielt? Das waren mir zu wenig Infos, alles nur angedeutet..und deutlich zu kurz. Und kein Wort zum Wechsel in der weiblichen Hauptrolle...achje...da habt Ihr aber einen Schnellschuß gelandet...


#47 | Ingo (Jahrgang 1974) | 29. Januar 2012 - 6:42 Uhr
Hahaha, cool, das paßt ja. Habe mir gerade die in Deutschland auf DVD erschienenen Staffeln von Cheers gekauft, da sehe ich, dass Ihr darüber berichtet.


#46 | Andreas (Jahrgang 1962) | 27. Januar 2012 - 1:02 Uhr
Komisch - mir fällt auf das niemand (auch Paddy und Henning nicht) erwähnt das Woody Harrelson doch eigentlich mit "Ein unmoralisches Angebot" zum Weltstar wurde...


#45 | Till (Jahrgang 1963) | 23. Januar 2012 - 18:28 Uhr
..und zwischendurch ein SONDERLOB AN PADDY für seinen ausgesucht guten Geschmack was Filme angeht -- KINGPIN ist ein Feuerwerk an furiosen Gags und gute Laune ist hier garantiert ! ein Klassiker schlechthin!!
ach ja: der Woody ist doch sicherlich dem Einen oder der Anderen bekannt durch Natural Born Killers - oder ?


#44 | Olaf (Jahrgang 1971) | 23. Januar 2012 - 16:59 Uhr
Also Cheers ist schlechter als Frasier, aber besser als Becker.


#43 | Peter (Jahrgang 1969) | 23. Januar 2012 - 13:16 Uhr
Hallo Henning und Paddy,

ich habe eine lustige Idee: Warum moderiert Ihr beide nicht "Wetten, dass."?


#42 | fun (Jahrgang 1948) | 23. Januar 2012 - 2:33 Uhr
Cheers - heute immer wieder gern gesehen. Seinerzeit bei Erstaustrahlung mit "Prost Helmut" total unbekannt. "Frasier" und "Becker" wird heute, wenn sie laufen, ebenfalls gerne gesehen; besonders: wenn sie Nachts laufen :-) !


#41 | Maik (Jahrgang 1968) | 22. Januar 2012 - 21:08 Uhr
@Volker aus D.: Ja, "Tod eines Handlungsreisenden" ist sehr empfehlenswert. Einer meiner Lieblingsfilme. Gruß, Maik.


#40 | Marc (Jahrgang 1971) | 22. Januar 2012 - 15:29 Uhr
Hallo zusammen,
Danke für die schönen retro TV Sendungen. Ich bin allerdings auch der Meinung von Markus ( Kommentar #14 ) bei so einem Klassiker die Sendezeit auszudehnen und mehr Infos und Hintergrundstories zu bringen. Schönen Gruß, Marc.


#39 | Mister Bond (Jahrgang 1980) | 22. Januar 2012 - 15:07 Uhr
Ui, habe erst jetzt das Video dieser Ausgabe gesehen. Henning und Paddy erwähnen Combrinck auch ganz kurz. Auf jeden Fall ist er kein No-Name.

Die Odol-Werbung....herrje, die fand ich damals als kleiner Junge schon recht bescheuert :)

Cheers lernte ich erst in der zweiten Hälfte der 90er kennen, eben unter originalem Titel und mit richtigen Charakternamen auf RTL.


#38 | Mister Bond (Jahrgang 1980) | 22. Januar 2012 - 14:50 Uhr
@Maik:
Du scheinst echt keine Ahnung zu haben.
Ivar Combrinck ist unter anderem für die "Simpsons" zu ständig und hat , wie auch Rainer Brandt, bei einigen Spencer und Hill Filme Dialogregie geführt, z.B. "Zwei Asse trumpfen auf" oder "Zwei Bärenstarke Typen".


#37 | Volker aus D. (Jahrgang 1964) | 22. Januar 2012 - 14:33 Uhr
#35 | Maik
In "2012" ist mir Woody Harrelson auch nich aufgefallen, da er in dem Film eher wie Räuber Hotzenplotz aussieht. Zum ersten mal so richtig Kenntnis genommen (noch vor Cheers) hab ich ihn 1993 im Film "Weiße Jungs bringen's nicht" (2. Hauptrolle mit Wesley Snipes).
"Der Tod eines Handlungsreisenden" hab ich im übrigen leider noch nicht gesehen, und es ist eine Schande, glaub ich. Dustin Hoffman sehe ich nämlich sehr gerne; das Zitat "Niemand mache diesem Mann einen Vorwurf" betrifft die Figur Willy Loman, wie ich "gegooglet" habe. Der Film läuft demnächst auf nem PayKanal und dann werd ich mir den mal schauen.
Grüßend, Volker aus D.


#36 | pEter (Jahrgang 1973) | 22. Januar 2012 - 11:09 Uhr
Ja das mit "Prost Helmut" war echt ein brüller !!
Ich konnte mich sogar noch daran erinnern.

Hier mal der Vorspann : http://www.youtube.com/watch?v=rziprdaE_SI


#35 | Maik (Jahrgang 1968) | 22. Januar 2012 - 1:58 Uhr
Laut IMDb ist W.H. der, der in "2012" diesen Weltuntergangs-Freak gespielt hat. "2012" habe ich natürlich auch geschaut, als der kürzlich bei uns im Free-TV lief. Aber ich hätte nie ausrufen können "Hey, das ist doch Woody Harrelson!" Auch wenn der offenbar seit Jahrzehnten ständig volle Auftragsbücher hat und bis heute in den USA voll "Am Drehen" ist.

Aber das ist halt die Crux bei IMDb. Da sind alle Produktionen lückenlos aufgelistet, an denen ein Darsteller beteiligt war, und das ist ja auch voll korrekt so. Bloß kann der dann in den USA voll der Hot Shot sein, wärend wir hier in "Good Old Europe" davon nix mitkriegen, weil diese Produktionen hier halt nie gezeigt wurden. Also kann so jemand hier auch nicht allgemeine Popularität erlangen. Außer vielleicht bei Zuschauern, die ein bestimmtes Genre mögen, z.B. Sitcoms.

Wenn mein Anwalt jetzt zu meinen Gunsten zitieren würde "Niemand mache diesem Mann einen Vorwurf", wüsste wahrscheinlch auch niemand, wo das herstammt. Oder?


#34 | Maik (Jahrgang 1968) | 22. Januar 2012 - 1:08 Uhr
Ich muss leider gestehen, Woody Harrelson hätte mir auch nix gesagt. Vielen Dank euch zweien für die Nachhilfe. Vielleicht kann ich mich ja irgendwann mal revanchieren, falls hier Namen wie Ruth Leuwerick oder Peter van Eyck fallen & daraufhin allgemeines Achselzucken herrschen sollte. ;-)


#33 | Volker aus D. (Jahrgang 1964) | 22. Januar 2012 - 0:26 Uhr
@#31 | Maik
Es geht hierbei wohl um Woody Harrelson und der is in ner Menge Filme und Serien dabei gewesen. Aber egal; Cheers war ganz ok, zu der Zeit damals eben ... wetitaus besser sind tatsächlich die Ableger "Becker" und "Frasier". Deren Charaktere sind durch die Bank toll und die Storys klasse. Da stört dann auch das sonst oft nervige Konservengelächter nicht so.
@Henning und Paddy
Wann gibts denn mal wieder ne Spezialausgabe a la Vorstadtkrokodile o.ä. ?


#32 | Andreas (Jahrgang 1976) | 22. Januar 2012 - 0:14 Uhr
Nicht Woody Harrison (wer soll denn das sein ?) sondern Woody Harrelson hat bei Cheers mitgespielt. Letzteren muss man kennen. Es handelt sich um einen bekannten Hoolywood-Schauspieler.

http://de.wikipedia.org/wiki/Woody_Harrelson


#31 | Maik (Jahrgang 1968) | 21. Januar 2012 - 22:26 Uhr
Mensch ... WOODY HARRISON war echt mal bei "Cheers" dabei?!? WOW!

Aber wahrscheinlich verwechsel ich das jetzt eh mit Rex Harrison oder George Harrison.
Oder mit Harrison Ford. Oder mit Woody Allen ;-)))

(Ihr habt hoffentlich Humor.
Denn tatsächlich sagt mir Woody Harrison jezt rein gar nix. Muss man den kennen?)

Damals in den 80ern habe ich tatsächlich mal in ein bis zwei Folgen von "Prost Helmut" reingezappt. Regelmäßig geschaut habe ich das nicht. Soweit ich mich erinnere, lief das im ZDF immer im Vorabendprogramm. Da hatte das Regionalprogram der ARD interessantere Serien zu bieten. Soweit ich mich erinnere, war der männliche Hauptcharakter in der Hörzu nicht als "Hubert, sondern sogar als "Hubsi Milbe" aufgeführt.

Aufgrund der recht freien Übersetzung hätte ich gedacht, dass dafür der Rainer Brandt verantwortlich gezeichnet hat. Das war ja 1985 grad noch die Zeit, wo das gern so gemacht wurde. Vielleicht war dieser Ivar einer der Jünger oder Schüler von Brandt. Oder einfach jemand, der auf den Zug aufspringen wollte. Naja ... entweder war der zu spät dran oder er war einfach schlecht. So haben heutzutage Original Rainer-Brandt-Synchos gewissermaßen Kultstatus, und Leute wie dieser Ivar kriegen die volle Publikumsschelte ab. Tja, so kann's gehen im leben! Am besten, man vergisst den ganz schnell wieder.

Allerdings muss ich zugeben:
Auch als vor einigen Jahren "Cheers" nochmal in werkgetreuerer Übersetzung über den Bildschirm flimmerte (ich glaube, das war frühmorgens bei kabel eins oder so), konnte ich mich dafür nicht so recht erwärmen. Nun muss eine Sitcom wohl schon sehr gut sein, bevor ich überhaupt bereit bin, dem eine Chance zu geben. Das könnte damit zu tun haben, dass ich mir ungern vorschreiben lasse, an welchen Stellen ich zu lachen habe.


#30 | Ralf (Jahrgang 1981) | 21. Januar 2012 - 19:17 Uhr
"Prost Helmut!" ist nun wirklich kein origineller Titel für "Cheers". Was man sich dabei wohl gedacht. Eher wohl nichts. Und dann noch die Rollennamen so zu verändern, dass die quasi nichts mit dem Original zu tun hat, ist nahezu peinlich. Hoffentlich haben die Regisseure in Amerika nie davon erfahren.
Ja Paddy und Henning, da habt ihr absolut recht, die Odol-Werbung ist volle Kante 80er. Irgendwie zum Schmunzeln. Übrigens, tolle Sendung!


#29 | JUTTA J. (Jahrgang 1957) | 21. Januar 2012 - 15:18 Uhr
@2 Olaf A dito dito dito


#28 | GERD (Jahrgang 1968) | 21. Januar 2012 - 12:32 Uhr
Hallo,
hatte Prost Helmut gesehen. War aber als Kind nicht so interessant. Zu wenig Cowboys.
Deshalb war auch Cheers nie mehr auf meinem TV- Plan.
LG Gerd


#27 | René (Jahrgang 1965) | 21. Januar 2012 - 11:40 Uhr
Die Serie war einfach klasse kann sie nur empfehlen hab sie sehr gern gesehen
hoffe das sie bald mal wieder im fernsehen läuft


#26 | TomausUerdingen (Jahrgang 1974) | 21. Januar 2012 - 10:54 Uhr
Allein das titellied ist schon genial.... da bekommt man richtig lust zu kuckn


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: Code 2LNB:




Themen der Folge:

- Cheers
- Werbeklassiker: Odol

Kaufempfehlungen

Teilen:

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Januar 1985
Lieder in den Charts:
Sexcrime - Eurythmics
Like A Virgin - Madonna
Shout - Tears For Fears
The Wild Boys - Duran Duran
One Night In Bangkok - Murray Head
Do They Know It's Christmas? - Band Aid
The Power Of Love - Frankie Goes To Hollywood

Das lief im Kino:
Das Philadelphia Experiment
Dune - Der Wüstenplanet
Der Wolf hetzt die Meute
Missing in Action
Die Frau in Rot
Ghostbusters
Paris, Texas
Top Secret

Historische Ereignisse:
Die Schweiz führt die Autobahngebühr für Pkw ein.

Das anhaltende Winterwetter lässt die Temperaturen in Norditalien auf unter minus 20 sinken. In Rom liegt erstmals seit 14 Jahren Schnee.

Die Zentrale der Deutschen Bank bezieht in Frankfurt am Main ihren Neubau, zwei jeweils 155 m hohe Türme. Das neue Geschäftszentrum hat 587 Mio. DM gekostet.

Der Verwaltungsrat des Westdeutschen Rundfunks wählt in Köln den parteilosen Journalisten Friedrich Nowottny zum Intendanten. Er löst Friedrich-Wilhelm von Sell ab, der wegen Personalquerelen vorzeitig zum 30. Juni 1985 ausscheidet.

Mit dem Start von "SAT 1" hat am Neujahrstag in der Bundesrepublik die Ära des Privatfernsehens begonnen. Das "SAT 1"-Programm wird werktags ab 13.30 Uhr und sonntags ab 12 Uhr rund zwölf Stunden ausgestrahlt. Am Premierentag konnten nach Angaben der Veranstalter in 16 Städten Haushalte mit Kabelfernseh-Anschluss das erste deutsche Privatfernsehen empfangen.


Aktuelle Gewinnspiele:
Marvels Jessica Jones - Die komplette erste Staffel

Marvels Agent Carter - Die komplette Serie

Partnerseiten: