retro-tv
Folge 93: Hörzu 10/1981 - Fernsehprogramm von März 1981

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2

#24 | Rainer (Jahrgang 1982) | 16. März 2012 - 23:29 Uhr
Hallo ihr beiden ich finde eure Sendung super toll,könnt ihr mir sagen
wan die nähsten DVDs wieder raus kommen,würde mich um eine Antwort freuen gruß
Rainer....


#23 | Werner (Jahrgang 1962) | 16. März 2012 - 21:29 Uhr
Der Typ in der Wauzi-Werbung war übrigens Dr. Andreas Grassmüller. Grassmüller war damals bekannt, da er einige Zeit das Quiz "Alles oder nichts" moderierte. Dort mussten die Kanidaten über mehrere Sendungen hinweg schwere Fragen zu einem Fachgebiet beantworten. Als Hauptgewinn gabs damals unglaubliche 10000 DM.

Auf diesem Weg einmal vielen Dank für die Arbeit, die ihr euch immer macht.


#22 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 16. März 2012 - 19:29 Uhr
Hallo zusammen!
Die Wauzis kannte ich überhaupt nicht und Quincy nur vom Namen her. Als Henning und Paddy vor fünf Wochen den Quenty-Werbespot vorgestellt haben, musste ich wegen der Namensähnlichkeit sofort an Quincy denken, ich habe aber keine Folge dieser Serie ganz gesehen. In den 70er Jahren war ich noch ein großer Krimifan und habe mir auch Kriminalhörspiele im Radio angehört sowie Kriminalromane gelesen. Das Interesse daran hat jedoch stark nachgelassen.
@ Lutz (#9): "Quincy" lief damals im Wechsel mit "Nick Lewis, Chief Inspector". Beide Serien wurden dann von "Dallas" abgelöst. Ich habe in meiner Hörzu-Sammlung nachgesehen.


#21 | Stanley (Jahrgang 1973) | 16. März 2012 - 17:15 Uhr
Mit "Quincy" hab ich mich nie groß befasst, eine Folge find ich dafür aber umso toller. Da geht es um einen Mord in der Punkszene, und die Darstellung der Punks ist echt lustig (zwischen Clowns und Kinderfasching) und spiegelt zum anderen aber auch gut wider, was für ein Unbehagen Punk damals beim Bürgertum auslöste.

Heute müsse sich Quincy halt mit GAngsterrappern rumschlagen. Jedem, der auch nur mal ein bisschen was mit Punk am Hut hatte und die Folge noch nicht kennt, kann ich nur raten: ansehen!

Der Mann in der "Wauzis"-Werbung, war damals Präsident des Tierschutzbunds.
Ich versteh seinen Aufruf eigentlich dahingehend, echte Hunde aus dem Tierheim zu holen,
aber es ist schon klar, dass das jetzt nicht die elementare Botschaft an die Kinder war (Ich war damals schon nicht mehr Zielgruppe, der Spot müsste so von etwa 1988 rum sein. Für so Plüschviecher hab ich mich eh nie groß interessiert).
Und die Machart kann man schon perfide nennen, zumindest grenzwertig. Ist mir damals aber ehrlich gesagt gar nicht aufgefallen.


#20 | Andreas D. (Jahrgang 1962) | 16. März 2012 - 15:41 Uhr
P.S Quincy heisst Richard und Columbo Frank....


#19 | Andreas D. (Jahrgang 1962) | 16. März 2012 - 15:17 Uhr
Herrlich! Jetzt fehlt nur noch Columbo und Kojak und wir haben die Sternstunden des Who is Who der Hollywoodkommissare komplett :)


#18 | Adamcos (Jahrgang 1966) | 16. März 2012 - 15:01 Uhr
@Alex #17
vielleicht hilft ein kleiner Zauberspruch,
"salmei, dalmei, adomei..."
kann auch hilfreich sein Kühlwalda dabei am Bauch zu kraulen, dann klappt's vielleicht mit der Männerwirtschaft.


#17 | Axel (Jahrgang 1984) | 16. März 2012 - 13:39 Uhr
Mensch, Henning und Paddy,

ihr müsst unbedingt mal MÄNNERWIRTSCHAFT behandeln, einer der besten Sitcoms, die es je gab! Da fande ich den Jack Klugman nochmal besser als bei Quincy.


#16 | Oliver (Jahrgang 1976) | 16. März 2012 - 13:37 Uhr
J.R. (Larry Hagman) wurde von Wolfgang Pampel gesprochen. Kurz gesagt der mann, der schon seit "Star Wars" auch Harrison Ford spricht. Auch heute noch ist er Hagmans deutsche Stimme.


#15 | Maik (Jahrgang 1968) | 16. März 2012 - 13:22 Uhr
@#9 | Lutz:
Die deutsche Synchronstimme von "Bobby Ewing" alias Patrick Duffy liefert ein gewisser Herr mit dem bezaubernden Namen Hans-Jürgen Dittberner. Als Mitte der 80er drei alte Hitchcocks neu entdeckt wurden, war die deutsche "Bobby"-Stimme ebenfalls mit von der Partie. So hören wir ihn z.B. in "Cocktail für eine Leiche". Leider habe ich diese charakteristische Stimme nun schon lange nicht mehr gehört.

Wer J.R damals synchronisiert hat, weiß ich jetzt aus dem Stegreif nicht.
Das lässt sich aber sicherlich unschwer rausfinden.
Vielleicht weiß hier auch jemand mehr, ohne erst googeln zu müssen.


#14 | Maik (Jahrgang 1968) | 16. März 2012 - 12:34 Uhr
Die Wauzis kannte ich noch überhaupt nicht. Aber meine Eltern hätten mich wohl eh keinen Hund aus dem Tierheim holen lassen, wenn ich die Werbung geschaut hätte. Gut so! Ich will nicht wissen, wie viele "Wauzis" dann nach ein paar Wochen bestenfalls im Tierheim wieder eingekehrt sind oder schlimstenfalls schamhaft irgendwo ausgesetzt wurden, weil die Familien soar schon mit einem Welpen frisch vom Züchter restlos überfordert gewesen wären. Und so ein Hund aus dem Tierheim ist ja nun schon älter und hat auch einiges an Lebensgeschichte hinter sich, ist also wahrscheinlich überhaupt nicht pflegeleicht. Und der Hundeprofi, der, wenn überhaupt jemand, mit jedem Köter klarkommt, konnte damals auch noch nicht so recht helfen. Der ist lt. Wikipedia Jahrgang 1970, war damals also erst 11 Jahre alt und hatte vermutlich ganz andere Probleme. Darum wurde diese "Wauzi"- Werbung vermutlich auch recht zeitnah wieder vom Sender genommen und ist seither nie wieder aufgetaucht. Bis heute. :-) Aber das auch nur als Retrospektive im Rahmen eines Damals-Programms. Gut so!

Getoppt wurde diese Wauzi Aktion in Sachen "Kinder & Tiere" vermutlich nur noch von dem Film "Findet Nemo". Da haben sich hiterher gutmütige Eltern bereit erklärt, in irgendeiner Zoohandlung für teures Geld einen sogenannten Clowfisch zu erwerben. Aber die Kinder haben den Fisch dann ins Klo gekippt, weil sie dachen, sie geben ihm damit die Freiheit, weil das so in dem Film gesehen haben. Das war ja von der Absicht her tatsächlich auch auch recht löblich. Bloß dass diese in Gefangenschaft aufgewachsenen und scheinbar freigelassenen Tiere dann jämmerlich verreckt sind. Darum hieß es natürlich auch: Kinder macht das nicht! Weil ...

Insofern hab ich eigentlich ein Riesenglück, dass dieses "Findet Nemo" schon längst unterhalb meines Radars lief. Dank dieses Films hat aber schlimmstenfalls eine ganze Generation von Kindern einen Knacks weg. Die dachten, sie tun einem Lebewesen was Gutes, stattdessen haben sie ihn unwissentlich getötet. Wenn das irgendwas wiedergutmachen könnte, dann würde ich die Produktionsfirma verklagen, bis sie bettelarm ist. Ach was sag ich ... bis sie so hoch verschuldet ist, dass sie nie wieder solch einen Blödsinn verzapfen kann.

Aber eine Kinderseele lässt sich leider nicht mehr reparieren.
Da kann man juristisch noch so heftige Geschütze auffahren. :-(


#13 | daniel (Jahrgang 1972) | 16. März 2012 - 12:18 Uhr
@Don
Das ist ja gerade der Grund, warum ich an eine großangelegte Verschwörung dieser beiden "Fernsehterroristen";-) glaube!
Sie ist eigentlich ein Fernsehmuffel, sie schaut gar kein TV, sie hat immer nur von diesen beiden Dingen (Quincy, Wautzis) gesprochen. Und genau diese beiden "Werke" werden heute besprochen, Zufall? ich glaube nein ;-)

Zugegbeben, hin und wieder hat sie noch mal ne Folge "Stargate" gesehen, den sie ist manchmal durchs Wohnzimmer gelaufen mit einer "Teal´C" Immitation (Hand auf die Stirn, stoischer Gesichtsausdruck) aber mit einem Bewegungsmuster das an "E.T." erinnert und gerufen hat "O´Neal Freund, O´Neal Freund". Sie ist der lustigste Ernste Mensch den ich kenne!

Also nochmal, da ist eine Verschwörung im Gange ;-)


#12 | Arno Nühm (Jahrgang 1962) | 16. März 2012 - 11:09 Uhr
Ja , Danke Euch für das Jahr 81, wie immer gut moderiert.
Freu mich schon auf nächste Woche.

Grüßle


#11 | Don (Jahrgang 1977) | 16. März 2012 - 10:23 Uhr
@daniel
Welche Fernsehsendungen mochte Deine Exfrau denn sonst noch so? Vielleicht können Henning und Paddy ja auch daraus noch was machen. ;-D

Quincy war jetzt nicht mein absoluter Liebling, aber ich gebe zu, die Sendung hab ich schon gern gesehen. Allerdings dann erst in der RTL-Zeit.
Es war auch immer so, daß die Serie deutlich wissenschaftlicher an die Sachen heranging, als Vergleichbares zu dieser Zeit. In Erinnerung geblieben ist mir da z.B. eine Folge, in der ein Skelett (oder vielleicht sogar nur ein Schädel?) gefunden wird und aufgrund von nachgewiesener Sichelzellanämie vermutet wird, daß es sich bei dem Toten um einen Schwarzen gehandelt haben könnte (Was der dann aber phänotypisch gar nicht war!).

Ich habe irgendwann Anfang der 90er auch mal ein Interview mit Jack Klugman gesehen, in dem man deutlich merkte, wie schwer ihm das Sprechen nach seiner überstandenen Kehlkopfoperation fiel.

Zu den Wauzis:
Andreas Grasmüller war ja zu dieser Zeit Deutschlands oberster Tierschützer. Deshalb dachte ich immer, die Wauzis waren eine Aktion vom Deutschen Tierschutzbund!?


#10 | Kuno | 16. März 2012 - 9:49 Uhr
Schöne Sendung ... Quincy, ja quasi ein Vorläufer heutiger Gerichtsmedizin-Serien, habe ich hin und wieder gerne gesehen.

Als Serien-Experten solltet ihr aber eigentlich wissen, daß US-Serienfolgen normalerweise nur knapp 45 Minuten lang sind. Durch die viele Werbung "dauern" sie dann eine Stunde, aber die Werbezeit muß man natürlich abziehen.


#9 | Lutz (Jahrgang 1962) | 16. März 2012 - 9:34 Uhr
Quincy lief in der ARD damals immer im wöchentlichen Wechsel mit "Detektiv Rockford-Anruf genügt!" und ich glaube auch noch mit "Einsatz in Manhattan".
Die erste ARD-Synchronisation von Quincy hatte aber neben der deutschen Stimme von Arnold Marquis noch eine weitere Besonderheit.
Sam Fujijama sprach mit der späteren deutsche Stimme von Bobby Ewing und Quincys Chef hatte die spätere deutsche Stimme von J.R. Ewing.
Leider kenne ich die Namen dieser beiden deutschen Sprecher nicht, weiß aber immerhin noch aus meiner Erinnerung, dass J.R.s deutsche Stimme von einem aus Österreich stammenden Schauspieler und Synchronsprecher gesprochen wurde.


#8 | Jürgimaus (Jahrgang 1966) | 16. März 2012 - 9:00 Uhr
Ich kann es einfach nicht lassen, auch diese schöne Sendung sehe ich mir gerade mit selbstgemachten Strom aus meiner Solaranlage an.


#7 | daniel (Jahrgang 1972) | 16. März 2012 - 8:57 Uhr
Zusatz zu #6
Habe es fast vor Schreck vergessen!
Als Entschuldigung könntet ihr ja eine Sendung für mich machen und endlich mal "Lou Grant" besprechen, auch Exmänner sind Menschen müsst ihr wissen!!!!!

Und ja Henning, ein ganz perfides System, kann da nur zustimmen!!!!!


#6 | daniel (Jahrgang 1972) | 16. März 2012 - 8:39 Uhr
Hallo Henning, Hallo Paddy!

Sagt mal habt ihr da eine geheime Verschwörung mit meiner ExFrau laufen?
Sowohl "Quincy", als auch diese "Wautzis" sind ihre persönlichen Lieblinge, kann mich noch genau daran erinnern wie sie mir immer von Quincy erzählt hat, was das für eine tolle Serie sei.

Noch schlimmer die Wautzis! Immer wenn ich etwas getan habe was ihr missfallen hat oder schlimmer, wenn sie etwas von mir wollte, hat sie mit ihren großen Manga Augen gekullert. Hat dann ähnlich wie dieser gestiefelte Kater in "Shrek" traurig geschaut und mit schluchzender Stimme das Wautzilied angestimmt, "NIIIEEEEEMAND HAT UNS LIEB"

Und ich habe mich immer wieder davon breitschlagen lassen (hat mir aber im Endeffekt auch nichts genutzt) Jetzt sehe ich wenigstens das Original (meine Ex konnte das aber tatsächlich besser)

Hab sie schon fast vergessen gehabt, aber nein, jetzt kommt ihr mit der Sendung und die Erinnerung kommt jetzt wieder. Danke schön ihr zwei "Grrrr". So jetzt schmeckt mir der Kaffee auch nicht mehr!

Bis nächste Woche! (Gott sei Dank habe ich nur eine Exfrau!) Ihr könnt mir also nichts mehr antun!


#5 | mcange (Jahrgang 1969) | 16. März 2012 - 7:44 Uhr
Oh ja, die Wautzis. Welch mieses Werbefilmchen, „Wir haben keinen Papa, haben keine Mama, niemand hat uns lieb.“, das ist schon starker Tobak.


#4 | Roland??? (Jahrgang 1974) | 16. März 2012 - 4:03 Uhr
......hat da nicht auch in irgendeine Folge nicht auch "Mr.Spock"-Star Leonard Nimoy nur mit falscher Syncronstimme mal mitgespielt???
Jaa die Wauzis-Werbum fand ich scon immer sehr blöde..........
Ansonsten coole Sendung wie immA................Macht weitA soo......
MFG Roland???


#3 | Thomas Janak (Jahrgang 1967) | 16. März 2012 - 2:23 Uhr
Cool wie immer!!! Ich fand Quincy immer toll


#2 | Zoppo (Jahrgang 1964) | 16. März 2012 - 0:59 Uhr
Boah, ja, die Wauzis-Werbung war ja voll fies! Sollte man nachträglich noch verklagen. ;o)


#1 | Danny (Jahrgang 1983) | 16. März 2012 - 0:00 Uhr
Bestes Format ever!
Bitte DIE DINOS mal behandeln!


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code Y4QI:

* freiwillige Angabe



Themen der Folge:

- Quincy
- Werbeklassiker: Ein Herz für Wauzis

Kaufempfehlungen

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
März 1981
Lieder in den Charts:
Flash - Queen
Super Trouper - Abba
Fade To Grey - Visage
Imagine - John Lennon
In The Air Tonight - Phil Collins
Über 7 Brücken mußt Du geh'n - Peter Maffay

Das lief im Kino:
Scanners - Ihre Gedanken können töten
Wie ein wilder Stier
Zärtliche Cousinen
Dressed to Kill
Flash Gordon

Historische Ereignisse:
Die 31-jährige Marianne Bachmeier erschießt im Lübecker Landgerichtssaal den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter Anna.

Bei einem Attentat wird US-Präsident Ronald Reagan in Washington, D. C., verletzt.

Aus Protest gegen das schwedische Steuersystem verbrennt sich der 60jährige Schauspieler Per-Axel Arosenius vor dem Stockholmer Finanzamt.


Aktuelle Gewinnspiele:
Scorpion - Die komplette Serie

Die Brücke - Komplett-Box

Il Cacciatore - The Hunter - Staffel 1

Die Männer vom K3 - Staffel 3.3

Partnerseiten: