retro-tv
Folge 9: Hörzu 25/1977 - Fernsehprogramm von Juni 1977

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3

#61 | tobi (Jahrgang 1970) | 8. Mai 2016 - 14:26 Uhr
Irgendwie dachte ich "Emm" sei der name der dame, die mit Meikel zusammen auftritt.
Hieß dann doch anders.

Auch erstaunlich, wie viele fernsehserien damals mit schwenks über irgendwelche städte bei grauem wetter begannen. Pumuckl auch, kann ich mich erinnern.
Beim spielmobil fand ich das äußerst dröge, bis dann tatsächlich das spielmobil auftauchte.


#60 | Saschbaer (Jahrgang 1972) | 18. Juni 2015 - 18:25 Uhr
Ich habe mir heute vom NDR Mitschnittservice eine Folge Emm wie Meikel bestellt. 35 Euro ... bin mal auf die Qualität der MAZ von damals gespannt.


#59 | jan (Jahrgang 1976) | 29. November 2014 - 18:55 Uhr
seit jahren suche ich mitschnitte, hab es aber aufgegeben. ein grund warum ich keine gebühren zahle (ausser das sie an einen mietvertrag, unabhängig von mediengenuss- gebunden sind und damit verfassunsgwidrig) so ewtas gibt es heute nicht, und es wird nicht einmal zur verfügung gestellt. sicher weil meikel noch immer seine rechte teuer verwaltet,
wenn cih als erzieher und sozialarbeiter heutiges kinderprogramm ansehe, frage ich mich wirklcih, warum wir das unserer kommenden generation antun. das wird sich im generationenvertrag übel rächen...tut es auch schon;) meikel dazu: das ist eine grooße so-zi-ale ungerechtichkeiiit!


#58 | Uwe (Jahrgang 1970) | 12. Oktober 2014 - 22:32 Uhr
Laut wikipedia war in den ersten 5 Folgen "Emm wie Meikel" noch nicht Hanni Vanhaiden die "Co-Moderatorin" von Meikel, sondern Marion Michael. Sie war also auch in den allerersten beiden Folgen dabei, als Meikel noch eine Maus war. Und auch hierzu wurde schon ein spezielles Hörspiel produziert (eben mit Wolfgang Buresch und Marion Michael) - und dieses Hörspiel besitze ich noch heute auf MC. Ist witzig und teilweise direkt Realsatire. :-)


#57 | Axel (Jahrgang 1966) | 3. Mai 2014 - 2:45 Uhr
Was den Streit zwischen NDR und WDR in Bezug auf Meikel Katzengreis angeht: Die rote Nase als Symbol für den Kölner Karneval ist da, glaube ich, auch nicht zufällig die Nase von Meikel geworden ;)

Und zur Oma aus Schaukelstuhl: "Gell, Fidole... desch isch nämli' mai Hund." :))


#56 | Stefan (Jahrgang 1968) | 20. November 2011 - 15:56 Uhr
Ach ja, Krempoli ... grandiose Kindersendung mit vielen, vielen sozialkritischen Denkanstössen (damals in der Form von mir nicht erkannt, weil ich halt nur 9 Jahre alt war). Ich merkte damals schon, wie gut ich es habe, denn ich wuchs auf dem Land auf und bei uns war längst nicht so viel verboten, wie in einer Stadt. Das "feuerrote Spielmobil" und "Emm wie Meikel" sind natürlich auch unvergessen. Vor allem Meikels Sabotagen, wenn Hanni Vanhaiden immer versuchte ihre alten Ballettkünste aufleben zu lassen. GE-NI-AL! Übrigens: Henning ... geiles Bärenmarke-T-Shirt. ;)


#55 | Mario (Jahrgang 1970) | 26. Oktober 2011 - 22:25 Uhr
DAAAAAANKe ! Es ist so super das alles wieder erleben zu dürfen. Meikel das feuerrote Spielmobil . . .


#54 | Claudia Ranft (Jahrgang 1965) | 28. September 2011 - 17:06 Uhr
Das ist ja total süß! :) Bin gerade auf der Suche nach Meikel Katzengreis gewesen und auf diese Seite hier gestoßen. Herzlichen Dank für die tolle Aufarbeitung, macht richtig Spaß, euch zuzuschauen!


#53 | Det (Jahrgang 1968) | 8. Januar 2011 - 0:24 Uhr
Sehr gute Aufarbeitung. Danke für den Blick zurück in die Kinder-und Jugendjahre!


#52 | Sabine (Jahrgang 1979) | 22. August 2010 - 13:04 Uhr
Ich habe an diese Sendungen nur noch namentliche Erinnerungen, aber jetzt wo ich Ausschnitte sehe, kehren auch Bilder in meinen Kopf zurück. Schnöne Nostalgie


#51 | Ankerich Harntee (Jahrgang 1969) | 1. Juli 2010 - 10:09 Uhr
hallo meine lieben!
glücklicherweise bin ich über den link bei wunschliste auf euch gestoßen und schon einige sendungen angeschaut. mit einem mal erinnere ich mich an die alten sendungen und hier kann ich noch einiges dazu erfahren!

em wie meikel hatte ich schon vergessen, ist jetzt aber wieder voll da!

so aus der entfernung betrachtet muss ich sagen, dass ich damals schon ein vielseher war. soviel tv dürfen meine kinder heute nicht schauen.

trotz der angeblichen anarchischen einschläge fand ich die kindersendungen damals besser und übersichtlicher.

darum biete ich meinen kindern heute dieselben sendungen an, die mich früher begeistert haben.

danke für diese sendungen!

liebe grüße!

p.s. auch ich habe einen wunsch: mork vom ork! das war ganz groß!! auch unsere kleine farm, mond,mond,mond...

bei tod eines schülers musste ich fast weinen, ich konnte mich sehr gut an diese serie erinnern, da ich schon damals geweint habe und mich hat das sehr beeindruckt...


#50 | EightBitWitch (Jahrgang 1968) | 17. Oktober 2009 - 19:42 Uhr
Krempoli, ja das war was. Bei uns, ich bin in Hannover ausgewachsen, gab es damals Ende der 70, Anfang der 80er Jahre mehrere Bauspieleplätze (http://de.wikipedia.org/wiki/Abenteuerspielplatz#Bauspielplatz), wo wir Kinder eigene Holzhütten bauen konnten und wo es auch eine Betreuung durch Sozialarbeiten/Erzieher gab.
Es ist sicherlich keine große Überraschung, wenn ich sage, das es diese Plätze heute nicht mehr gibt - zumindest nicht in Hannover.

Aber ich habe gesehen, das es in anderen Städten, wenn auch teilweise nur zeitlich begrenzt (Sommerferien usw.) solche Plätze wieder eingerichtet wurden.


#49 | Meiky (Jahrgang 1972) | 26. August 2009 - 16:31 Uhr
Ich liebte Emm wie Meikel, wohl ein Vorzeichen, warum ich mich heute Meiky nenne überall. Hab quasi meine ganze Bildung aus dieser Sendung und ähnlichen....*g*
Aber auf was ich hier ja warte ist.....ein Ausschnitt aus der Sendung Babbelgamm vom ZDF, das war immer soooo geil mit dem Österreicher Peter Rapp.


#48 | Maximilian (Jahrgang 1963) | 8. August 2009 - 19:12 Uhr
Krempoli war eine Anklage an die Erwachsen, eigentlich bis heute. Klar sie
war auch lehrreich in bezug auf bestimmte Gefahren.

Doch das Ende dieser 6 Teiligen Serie war wieder sehr bezeichnend. Den
die Kinder wurden vom Platz runter geworfen. Nicht wegen Opa Krempel,
sondern weil die Erwachsen das so wollten. Die wollten am liebsten
alle Kinder in Watte einpacken und pro Kind zwei Pädagogen bei seite
stellen. Normale Erwachsene reichen hier nicht aus.
Selbst wenn die Handwerker, Feuerwehrleute oder Arzt wären.
Es müssen Diplom Pädagogen sein. :-(((
Arme Kinder damals
und immer noch Arme Kinder auch heute.


#47 | Yvonne (Jahrgang 1966) | 9. Juli 2009 - 18:21 Uhr
Also zu Emm wie Meikel habe ich eine lustige Erinnerung. Mein jüngerer Bruder und ich haben diese Sendung immer sehr gerne gesehen. In einer Folge hat Meikel Zigaretten weg gemeikelt, d.h. er hat Zigaretten mit der Schere in kleine Stücke geschnitten.
Meine Eltern waren beide starke Raucher und hatten immer ein bis zwei Stangen Zigaretten im Schrank liegen. Da ist mein Bruder her gegangen und hat sämtliche Zigaretten der 2 Stangen in kleine Stücke geschnitten. Als meine Eltern das entdeckten, war es schon zu spät, und sie konnten ihm noch nicht mal böse sein, weil mein Bruder das doch nur für die Gesundheit meiner Eltern getan hatte.


#46 | Kai (Jahrgang 1977) | 9. Juli 2009 - 16:55 Uhr
Hallo Henning und Paddy!

Ich habe bis jetzt jede Eurer Sendungen mit Genuß verfolgt und freue mich auf weitere Schmankerl aus dem Fernseh-Archiv.

Neben der gezeigten Meikel Katzengreis-MC gab´s übrigens auch noch ein Meikel Mausegreis-Hörspiel und eine "Hybrid-LP" namens "Meikel, Maxi und Mini". Auf der ersten Seite hatte Meikel Katzengreis Platz, auf Seite B dann "Maxifant und Minifant", die Ihr ja sicher auch noch vorstellen werdet im Laufe der Zeit.

Weiter so! Ich bin Fan. :-)


#45 | Marco (Jahrgang 1974) | 9. Juli 2009 - 11:14 Uhr
Morgen kommt die nächste Sendung, ich kann es kaum erwarten!
Jedes mal, wenn wir eure Sendung schauen, kommen die alten Erinnerungen hoch und veranlassen uns zum Brainstorming! Darüber, was man sonst noch so gesehen hat! Meine bessere Hälfte ist grade mal 1 Jahr jünger, wundert sich aber immer wieder, was ich damals so alles gesehen habe! Viel besser noch, wenn ich dann neben ihr sitze und ich bei den Titelmelodien (zuletzt bei den Barkleys) noch ziemlich Textsicher mitsingen kann! Über die Strandpiraten habe ich mich sehr gefreut!
Ich bin schon gespannt, was ihr für morgen so ausgegraben habt! Über folgende Sendungen würde ich mich auch sehr freuen:

- Mondbasis Alpha 1
- Sie kam aus dem All
- Die dreibeinigen Herrscher
- Der Stein des Marco Polo
- Mork vom Ork (Großartig auch die Serienüberschneidung in Happy Days,
als Mork auf den "Fonz" trifft)
- Die Jetsons
... Ach, da gibt es wohl doch viel zu viele :)

Macht weiter so! retro tv ist bei uns zum absoluten Highlight geworden, bei dem man im Schnitt mal 11 Minuten all den Stress um sich herum vergessen kann... weil früher alles viel schöner war!

Bis dahin: Nano Nano!


#44 | Stefan (Jahrgang 1978) | 8. Juli 2009 - 20:49 Uhr
Eure Sendung ist ja echt der Hammer.
Leuts macht weiter so und grabt mal schön in den Archiven.


#43 | Sabine (Jahrgang 1972) | 8. Juli 2009 - 10:26 Uhr
Hallo,
ich finde eure Sendung SUPER.
Es wär schön wenn man mehr alte Sendungen im Fernseh sehen könnte.
Vor alledem Kindersendungen die noch Inhaltlich Wertvoll sind, andere Sendungen für Erwachsene..............Quisshows ....Dalli Dalli oder die Hitparade mit Dieter Thomas Heck oder auch die alten Spielfilme....Peter Alexander,Heinz Rühmann(wo man den Schmalztopf unter den Fernseher stellen muß)
Das gibt so ein Heimeliches Gefühl......das soweit alles in Ordnung ist.
Meinen Beitrag können viele vielleicht net ganz so verstehen, aber das müsst ihr gar net.:-) :-)

An euch zwei macht wieter so ;-)
Werde keine Folge mehr verpassen, hab mir eure Seite schon in den Favos abgespeichert.

Gruß Sabine


#42 | Peter (Jahrgang 1966) | 7. Juli 2009 - 22:25 Uhr
Hallo, ihr Zweie!
Ja, 1977, war doch mal wieder ganz putzig! Also "Emm wie Meikel" kannte ich nicht, hat mich aber so ein kleinbisschen an "Hallo Spencer" erinnert. Da kam mir eine Frage auf, die sogar schon teilweise beantwortet wurde, Stichwort "Hase Cäsar": Wie heißt die Sendung mit dem mit der Brille und Schnurrbart, der diesen Stoffhasen spielt? Ich erinnere mich da an so eine Szene mit einem Opa, der bisschen wie Loriot aussieht und Einschlafstörungen hat. Da bittet der Hase diesen Opa einen großen Stein einen Rathausturm hoch zu schleppen. Als die Tat vollbracht, konnte der Alte sofort einschlafen.

An "Krempoli" erinnere ich mich schwach. Aber die Anfangs-szene mit den Verbotsschildern, die ihr vorgespielt habt, habe ich lebhaft voraugen, mein geliebtes 1975 :-))) Ganz Interessant war allerdings eure Info über Senta Berger:-))) Dann war das mit Sicherheit diese junge flotte Dame mit dem VW Käfer (!?) Die Szene, wo die Kinder ein Loch buddeln und ein Stück Pappe drüber legen. Die junge Frau bleibt dann mit ihrem Autoreifen darin hängen. Die Kinder behaupten, das Loch könne "von allein entstanden sein". Das Auto wird wieder hinausgeschoben, die Frau fährt glücklich los und wieder macht es: "Dääb, Dääb, Dääb, Dädäb, Dähhh....!" (Erkennungsmedlodie zum Zuendegehen)

Und danke, Paddy, dass du uns dein Alter verraten hast:--))
Und Henning, wann gibts wieder Bärenmarke, Bärenmarke zum Kaffee:-))

Also viel Spaß noch beim Vorbereiten des nächsten Jahrgangs
lg
Peter


#41 | frank (Jahrgang 1971) | 7. Juli 2009 - 2:26 Uhr
wieder mal eine super folge kann es kaum erwarten bis zur nächsten folge.die gute alte zeit als noch um 9.30 auf den dritten die sesamstraße kam danach das schulfernseh und unsere helden noch heini,kimba oder catwizel hießen.danke und weiter so!!!!!!!!


#40 | Bürgi (Jahrgang 1968) | 6. Juli 2009 - 11:28 Uhr
Hallo ihr 2,kurz und knapp
Kindheitserinnerungen wurden wieder wahr.
macht weiter so,ich freue mich schon auf die nächste Sendung.
Viele Grüße


#39 | Daniel (Jahrgang 1976) | 5. Juli 2009 - 22:07 Uhr
Hallo!

Ich lese mir immer auch gerne durch, was in den entsprechenden Jahren im Kino lief.
Balduin das Schreckgespenst
Tante Trude aus Buxtehude
usw.

Da frage ich mich, ob es in dreißig Jahren auch wieder so ein Format wie das hier geben wird, wo man sich in Tränen der Romantik an Saw 5, Hostel 2, Martyrs, oder ähnlichen Auswüchsen des Themas "Torture Porn" erinnert.

Wahrscheinlich ist es genau diese widerliche Entwicklung hin zum Effektfernsehen und Effektkino, die der Motor für die mediale Nostalgik ist.

Natürlich gab es auch damals schon Filme, die alle möglichen geschmacklichen Grenzen überschritten (Die 120 Tage von Sodom), aber damals war so etwas wenigstens noch nicht massentauglich.

Na ja, genug der Nörgelei an aktueller Schwerpunktlegung beim Film...

Ich danke Euch beiden für Eure Arbeit! Eure Videos machen mir extrem viel Spaß, und ich freue mich sehr auf weitere Folgen Eures wahnsinnig interessanten Formates! :)


#38 | zwieselhaar (Jahrgang 1973) | 2. Juli 2009 - 17:26 Uhr
Hallo ihr beiden,
habe euch heute zufällig gefunden. Ich finde die Idee eurer Sendung klasse! Ihr habt mich als neuen Fan gewonnen :-)
An die Serien dieser Folge kann ich mich zwar nur noch seeeeehr schemenhaft (das Spielmobil) oder gar nicht (Krempoli) erinnern (war ja auch noch sehr klein damals), aber beim Stöbern in eurem Archiv habe ich auch schon tolle Sachen mit Aha-Effekt (zum Beispiel "Anderland") entdeckt, die ich schon wieder komplett vergessen hatte.
Super, macht weiter so!
Ach ja, falls ihr irgendwann mal "Eine Klasse für sich" (http://de.wikipedia.org/wiki/Eine_Klasse_für_sich_(Fernsehserie)) vorstellen könntet, fände ich das grandios. Versuche nämlich schon seit Ewigkeiten, wieder mal einen Ausschnitt daraus zu sehen und es ist mir nie wieder gelungen.


#37 | Chris (Jahrgang 1965) | 1. Juli 2009 - 15:36 Uhr
Hallo ihr beiden,

wieder mal eine super Sendung.
An Krempoli kann ich mich noch gut erinneren. Wegen ihres eher 'anarchistischen' Charakters war die Serie damals nicht unumstritten. Sogar Aufklärungsunterricht gabs in einer Folge.


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: Code ATHU:




Themen der Folge:

- Emm wie Meikel
- Krempoli
- Das feuerrote Spielmobil

Kaufempfehlungen

Teilen:

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Juni 1977
Lieder in den Charts:
Orzowei - Oliver Onions
Ma Baker - Boney M.
Yes Sir, I Can Boogie - Baccara
It's A Game - Bay City Rollers
Oxygene IV - Jean-Michel Jarre

Das lief im Kino:
Der Stadtneurotiker
Picknick am Valentinstag
Carrie - Des Satans jüngste Tochter
Futureworld - Das Land von Übermorgen
Car Wash

Historische Ereignisse:
Ein 25-stündiger Stromausfall in New York und Umgebung versetzt die Stadt ins Chaos und sorgt im Jahr 1978 für einen Babyboom.

Mit einer feierlichen Grundsteinlegung beginnt in Dresden der Wiederaufbau der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Semperoper.

Manfred Krug, zur damaligen Zeit einer der beliebtesten Schauspieler und Sänger der DDR, siedelt (unter großer Anteilnahme der Presse) mitsamt seiner Familie in die BRD über.

In Spanien finden erstmals seit 41 Jahren wieder freie Wahlen statt.


Aktuelle Gewinnspiele:
Teen Wolf - Staffel 1

Victoria & Poldark - Staffel 1

Street Hawk - Die komplette Serie

Detektiv Conan - Box 1

Partnerseiten: