retro-tv
Folge 130: Wolfgang Buresch im Interview mit retro-tv

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9

#62 | Randor (Jahrgang 1963) | 18. Mai 2016 - 14:23 Uhr
Hallo Henning, schön zu lesen, dass Du noch lebst ;-)
Danke für Deine Rückmeldung.


#61 | Dietrich | 18. Mai 2016 - 12:24 Uhr
Hier gibts nichts mehr zu sehen, gehen Sie weiter! ;-)


#60 | Randor (Jahrgang 1963) | 17. Mai 2016 - 19:06 Uhr
Hallo "Mieze" (#59): Ich glaube, Du hast mit Deinem Beitrag soeben erfolgreich gedrängt ;-)
Aber mal im Ernst:
Ich frage mich, was mit Henning los ist.
Normalerweise antwortet er bei gestellten Fragen hier im Forum doch recht flott.
Das ist aber diesmal nicht passiert (siehe meine Frage #25 vom 27.März, also vor über sieben Wochen, genauer: zu Ostern).
Also: "Erde an Raumstation: Ich rufe Henning. Ist noch jemand zugegen?" ;-)
Und ich hoffe mal, es ist alles in Ordnung?
Und ... wenn Du schon mal dabei bist, meine Frage zu beantworten, dann auch vielleicht die von "Mieze",
der Dränglerin.
Nicht, dass etwa den Rest dieser Forumswelt das interessieren würde, für wann die nächste Folge geplant ist...
Ich hoffe, Du verzeihst mir meine Eulenspiegelei - ich hatte wohl Clownfisch zum Frühstück.
Schöne Grüße von Randor.

Paddy und ich leben noch, auch wenn wir uns hier manchmal etwas rar machen. Die nächste retro-tv Folge ist bereits in Planung, aber wir bitten um Geduld - es wird leider noch etwas dauern, bis die Folge online geht. Die Themen gehen uns jedenfalls nicht aus, trotzdem vielen Dank für Eure Vorschläge.


#59 | Mieze (Jahrgang 1987) | 16. Mai 2016 - 20:12 Uhr
Hallo miteinander, ich will ja nicht drängen, aber wann kommt die nächste frische Folge von Retro-TV?


#58 | Susanne (Jahrgang 1970) | 15. Mai 2016 - 22:49 Uhr
#54 | Don "Kinofilme sind ja genauso Bestandteil des Fernsehprogramms wie Fernsehserien. Eine Fernseh-Rückschau, die dies dann ausklammert, wäre nicht vollständig."
Genau! Bitte mehr allgemeines "Retro-TV" und nicht nur Serien.


#57 | Hele Mai (Jahrgang 1956) | 14. Mai 2016 - 16:52 Uhr
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach Zuschauern, die sich noch an die Serie
"Polizeifunk ruft"
erinnern können.
Das war als Kind meine absolute Lieblingsserie. Kann mich noch genau daran erinnern,
wie die gesamte Familie (Oma,Opa,Vater,Mutter und wir Kinder) wie gebannt vor dem Fernseher saßen, um ja keine Folge dieser spannenden Serie zu verpassen.
Walter Hartmann (Karl Heinz Hess) war mein riesengroßes Vorbild.
Ach was habe ich den gemocht.
Und heute freue ich mich auf jeden Mittwoch wenn es im NDR (zu einer späten Sendezeit gegen ca.23.30Uhr) heißt Polizeifunk ruft.
Dann bin ich wieder das kleine Kind von damals...................einfach nur schön


#56 | Maik (Jahrgang 1968) | 13. Mai 2016 - 0:25 Uhr
Es gab vor einigen jahren mal als Spartenender des Bayerischen Rundfunks einen Sender namens BR-Alpha (soweit ich weiß, existiert er immer noch, hat sich aber umbenannt), da wurden nachts im Rahmen der sogenannten Space Night sämtliche Sondersendungen von 1969 gezeigt, die sich mit der ersten Mondlandung beschäftigen. Aus heutiger Sicht wirken die meisten dieser Sendungen trocken und wissenschaftlich wie ein Proseminar an der Uni. Ich habe es mir auch nicht zur Gänze angeschaut, sondern nur immer mal reingezappt, wenn ich nachts wach war und TV geschaut habe.

Als kommentierten Überblick bei retro-tv könnte ich das Thema mir jedoch gut vorstellen.


#55 | Erich (Jahrgang 1971) | 12. Mai 2016 - 6:30 Uhr
Die Idee von Don finde ich super!

Die Live-Übertragung der Mondlandung!!!

Das würde hierher gut passen.
Meine Mutter erzählt mir immer davon, dass sie damals frühmorgens vor dem Fernseher saß.


#54 | Don (Jahrgang 1977) | 11. Mai 2016 - 22:09 Uhr
Kinofilme sind ja genauso Bestandteil des Fernsehprogramms wie Fernsehserien. Eine Fernseh-Rückschau, die dies dann ausklammert, wäre nicht vollständig.
Im übrigen gebe ich Susanne durchaus recht, der Fokus hier wirkt in letzter Zeit verengt. Die letzte Show, die hier mal präsentiert wurde, war "Klimbim" im September 2013.
Da finde ich solche Zäsuren wie das Buresch-Interview zumindest erfrischend.

Dabei gibt es auch vieles andere, was aus der Fernsehgeschichte zeigen könnte, z.B. Kabarettsendungen aus dem "Kommödchen" (kam zumindest mal im Advenstkalender) vor, oder Siggi Sorglos und Fräulein Müller-Wachtendonk, die Live-Übertragung der Mondlandung, der "Startschuss" zum Farbfernsehen, Politmagazine, Berichterstattung von Sportveranstaltungen und was weiß ich.

Das dies nicht so geschieht, hat meiner Vermutung nach einen ganz einfachen Grund. retro-tv hat ja um Mithilfe bei seinen Zuschauern gebeten, um weitere Sendungen fertigstellen zu können. Und da wird das Gros der Leute wohl halt Material zur persönliche Lieblingsserie geliefert haben.


#53 | Frank (Jahrgang 1970) | 11. Mai 2016 - 21:52 Uhr
#52 Danke Susanne!


#52 | Susanne (Jahrgang 1970) | 11. Mai 2016 - 21:13 Uhr
#51 | Uwe
"Das fliegende Klassenzimmer" (1973) ist ein Kinofilm und darum gehört er nicht hierher. Ich hoffe jedenfalls sehr, dass es bei dieser strikten Unterscheidung bleiben wird. Sonst könnte diese Seite ja gleich in "retro-film" umbenannt werden. (Die "Klassenzimmer"-Version aus den 50ern ist übrigens tausendmal besser als die von 73)"

Ich sehe es nicht so streng, es heißt ja auch "Retro-TV" und nicht "Retro-Serien". Und daher würde ich mich freuen, wenn das Format hier durch alte Filme durchaus bereichert werden könnte. Aber ich denke nicht, dass Henning diese Richtung einschlägt - hier wird es in erster Linie nach wie vor nur um Serien gehen.
Sehr schade. Nur meine Meinung.

Das Original des "Klassenzimmers" aus den 50ern ist auf jeden Fall die bessere Version, da gebe ich dir Recht. Aber ich bin halt mit dem Remake aus den 70ern groß geworden - da geht mir auch heute immer noch das Herz auf.


#51 | Uwe (Jahrgang 1970) | 10. Mai 2016 - 17:30 Uhr
"Das fliegende Klassenzimmer" (1973) ist ein Kinofilm und darum gehört er nicht hierher. Ich hoffe jedenfalls sehr, dass es bei dieser strikten Unterscheidung bleiben wird. Sonst könnte diese Seite ja gleich in "retro-film" umbenannt werden. (Die "Klassenzimmer"-Version aus den 50ern ist übrigens tausendmal besser als die von 73)


#50 | mailhunter | 9. Mai 2016 - 8:57 Uhr
Man könnte natürlich auch Filmserien behandeln. Warum muss ich da gerade jetzt an Josefine Mutzenbacher denken?


#49 | Frank (Jahrgang 1970) | 9. Mai 2016 - 2:53 Uhr
#48 Susanne
Eine Spezialausgabe von "Das Fliegende Klassenzimmer 73" wäre natürlich noch schöner`...GRINS ...LG


#48 | Susanne (Jahrgang 1970) | 8. Mai 2016 - 21:48 Uhr
#45 und #46 Don und Frank
Danke für die Korrektur! Stimmt, es gab sehr seltene Ausnahmen.

Wobei "Die Brüder Löwenherz" früher auch als 5-teilige sowie "Das Mädchen auf dem Besenstiel" als 2-teilige Miniserie gesendet wurden.

Und "Die Vorstadtkrokodile" ist natürlich ein Film, wird hier aber auch eher als Spezialausgabe behandelt.


#47 | Frank (Jahrgang 1970) | 7. Mai 2016 - 22:50 Uhr
#45 Susanne Es wurden aber auch schon "Die Vorstadtkrokodile" behandelt und das ist ein Film! LG.


#46 | Don (Jahrgang 1977) | 7. Mai 2016 - 22:49 Uhr
Filme gab es (wenn auch sehr selten!) durchaus auch schonmal, z.B. "Das Mädchen auf dem Besenstiel" oder "Die Brüder Löwenherz".


#45 | Susanne (Jahrgang 1970) | 7. Mai 2016 - 21:43 Uhr
#43 Frank "Ich hoffe insgeheim auf " Das Fliegende Klassenzimmer von 1973!"

Vergiss es. Hier werden nach wie vor ganz sicher nur Serien und keine Filme behandelt, da bin ich ich mir ziemlich sicher. Obwohl ich es mir ebenfalls anders wünschen würde.


#44 | Detlef | 7. Mai 2016 - 5:57 Uhr
Hey, Frankie-Boy, mach keinen Streß!!!


#43 | Frank (Jahrgang 1970) | 7. Mai 2016 - 2:31 Uhr
Leute ich will ja kein Streß machen! Aber habt ihr ein Sendetermin, für die nächste Folge!

Ich hoffe insgeheim auf " Das Fliegende Klassenzimmer von 1973! Bitte ,bitte! LG. An das Team! Ist nur ein Wunsch!


#42 | Frank (Jahrgang 1963) | 5. Mai 2016 - 18:07 Uhr
Den Hasen Cäsar habe ich als Kind geliebt und ich glaube wenn ich das wiedersehen könnte würde das mir das mir immer wieder gefallen.
Dann habe ich noch ein Anliegen, ich hoffe ich darf das hier ansonsten bitte löschen.....habe mir die DVD "Zwei Jahre Ferien "gekauft, gefällt mir aber überhaupt nicht bevor ich die DVD wegschmeiße würde ich die lieber verschenken wer die haben möchte schreibe mir bitte eine E-Mail Schneemensch85@web.de die Erste bekommt den Zuschlag, keine Kosten und kein Betrug.
Gruß
Frank


#41 | Volker (Jahrgang 1964) | 21. April 2016 - 16:43 Uhr
Tolles Interview Henning, vielen Dank dafür :-)
Die Sendung mit dem Hasen Cäsar hatte ich damals geliebt :-)
Plumperquatsch war nicht so mein Fall ;-)


#40 | Uwe (Jahrgang 1970) | 13. April 2016 - 11:56 Uhr
Wunderbares Interview, vielen Dank!!! Und Danke auch an Herrn Buresch für die vielen tollen Kindersendungen, die er für unsere Generation gemacht hat. Ich hatte vor ca. 10 Jahren mal Gelegenheit zu einem kleinen E-Mail-Austausch mit ihm, und auch da war er sehr nett und sympathisch. Als ich erwähnte, dass ich ihn auch noch als erste deutsche Stimme von Kater „Garfield“ aus den US-Zeichentrickfilmen kannte, die in den 80ern in der ARD liefen, wusste er das gar nicht mehr.

Das Hörspiel, das bei 15:30 eingeblendet wird, habe ich als Kassette. Sehr zu empfehlen! Es ist übrigens kein TV-Mitschnitt, sondern ein Hörspiel, das 1975 eigens geschrieben und aufgenommen wurde - mit Wolfgang Buresch und Marion Michael, die damals die menschliche Partnerin von Meikel im Fernsehen war, bevor sie später von Hanni Vanhaiden abgelöst wurde. Das mit dem „Meikeln“ von Zigaretten kommt auch in diesem Hörspiel vor.

Wolfgang Buresch war auch in vielen anderen Hörspielen zu hören, oft mit seiner normalen Stimme als Erzähler. Besonders zu empfehlen davon ist „Räuber und Gendarm“, das von ihm selbst geschrieben wurde und wozu es auch ein gleichnamiges Buch von ihm gab. Nicht zu vergessen auch seine Rolle als erzählender Struppi in der „Tim und Struppi“-Hörspielreihe von maritim aus den 80ern.

Vom Hasen Cäsar habe ich nur die „Spaß am Montag“-Serie kennen gelernt (mit Arno Görke), die mir auch sehr gefiel. Alte S/W-Ausschnitte mit Cäsar kamen darin nach meiner Erinnerung nicht vor.


#39 | Maik (Jahrgang 1968) | 13. April 2016 - 0:27 Uhr
#37 | Curtis Newton

Soweit ich mich erinern kann, wurde ausschließlich neues Material verwendet.


#38 | Curtis Newton (Jahrgang 1973) | 11. April 2016 - 18:08 Uhr
Bin gerade auf eine Cäsar-Episode aus "meiner Zeit" gestoßen:

"DER HASE CÄSAR (Zwei alte Hasen entdecken Neues) 1982":

https://www.youtube.com/watch?v=MTnlGmEYEmo


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code FRMP:

* freiwillige Angabe



Kaufempfehlungen

Hintergrundinfos:
Wolfgang Buresch wurde am 4. Februar 1941 in Kiel geboren.

Von 1959 bis 1963 war Buresch Mitglied der Hohnsteiner Puppenspiele; Bühne: Friedrich Arndt, Hamburg.

Von 1971 bis 2002 war Buresch Fernsehredakteur beim NDR, zuletzt als Leiter der Abteilung Kinder und Familie.

Heute ist er freiberuflich tätig als Journalist, Autor, Puppenspieler und Coach in den Bereichen Puppenspiel, Fernsehen und Kommunikation.

Der Hase Cäsar wurde entworfen von Anni Arndt für das Puppenspiel für Erwachsene "Undine".

Aktuelle Gewinnspiele:
Bull - Staffel 1

Der junge Inspektor Morse - Staffel 4

Neues aus Büttenwarder - Box 12

Call My Agent - Staffel 2

The Good Fight - Staffel 1

Partnerseiten: