retro-tv
Folge 32: Hörzu 20/1966 - Fernsehprogramm von Mai 1966

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3

#21 | Elke (Jahrgang 1964) | 15. Mai 2010 - 18:29 Uhr
Hallo ihr 2! Wieder eine tolle Sendung. Ich freu mich immer auf euch!


#20 | Sascha (Jahrgang 1974) | 15. Mai 2010 - 16:25 Uhr
An und für alle:
Das nostalgische Videoblog retro-tv wurde in der Kategorie "Kultur & Unterhaltung" für den diesjährigen Grimme Online Award nominiert. Aus insgesamt über 2.000 Seiten geht sie damit mit 22 anderen um den angesehenen Preis ins Rennen.

Das im März 2009 gestartete "retro-tv" erscheint seitdem alle 14 Tage mit einer neuen Ausgabe. Die Moderatoren Henning Harperath und Paddy Kroetz (bekannt als Moderator von zahlreichen Formaten auf SuperRTL) stellen in jeder Ausgabe anhand einer alten Fernsehzeitschrift Programme und Sendungen der letzten 60 Fernsehjahre vor.

Paddy Kroetz war bereits 2007 für sein Format "Ready, Paddy, Show!" für den Grimme-Preis nominiert. Henning Harperath, der auch in wunschliste.de involviert ist, 2002 für einen Grimme Online Award für dieses Projekt
Gruß,
SASCHA.
Schöne Hintergrundinfos über Paddy Kroetz.Dank Wunschliste,der Serienstartbenachrichtigungsseite!!


#19 | Sven Henning (Jahrgang 1965) | 15. Mai 2010 - 16:18 Uhr
Einfach toll - da werden Erinnerungen wach. Vieles war damals einfach produziert worden, hat seine Spannung bis heute nicht verloren. Spitze auch "Die seltsamen Methoden des Franz-Josef Wanninger". Bitte macht weiter so und alles Gute für das Voting.


#18 | Alex (Jahrgang 1971) | 15. Mai 2010 - 14:32 Uhr
Hallöchen,

diese Folge war zwar nicht so interessant für mich, da vor meiner Zeit, aber natürlich habe ich Euch meine Stimme gegeben und hoffe, dass Ihr für Euer einmaliges Webangebot endlich gebührend honoriert werdet.

Viele Grüße
Euer Alex


#17 | Louis (Jahrgang 1961) | 15. Mai 2010 - 0:14 Uhr
Hallo Henning, hallo Paddy. Wie immer super Sendung. Ich habe auf jeden Fall mal für euch gevotet. Ich hoffe ihr bekommt ihn den begehrten Grimme.


#16 | Claudia (Jahrgang 1967) | 14. Mai 2010 - 21:21 Uhr
Die "Unverbesserlichen" gehört zu meinen Lieblingsserien, erstmals habe ich die Serie in der Wiederholung in den frühen 80er Jahren gesehen. Am besten gefiel mir "Oma Köppecke" (gespielt von Agnes Windeck), die immer so gerne Kaffee statt Pfefferminztee trinken wollte.
Die Serie bestand aus sieben Folgen, die von 1965 bis 1971 im Fernsehen liefen. Pro Jahr wurde eine Folge produziert und jeweils am Muttertag ausgestrahlt. 1967 kam das Farbfernsehen und "die Unverbesserlichen" kamen dann ab 1969 (Folge 5) auch in Farbe.
1971 wurde die Familienserie eingestellt, weil man dachte, dass Agnes Windeck ("Oma Köppecke") auf Grund ihres Alters keine weiteren Dreharbeiten mehr durchstehen würde. Als Joseph Offenbach ("Vater Scholz") wenige Monate nach der 7. Folge starb, war das Ende der Serie besiegelt, Agnes Windeck starb 1975 mit 87 Jahren.


#15 | Maik (Jahrgang 1968) | 14. Mai 2010 - 18:51 Uhr
Familienserien wie "Die Unverbesserlichen" oder später auch "Diese Drombuschs" sind leider im TV ziemlich rar geworden. Das waren noch Leute wie du und ich mit typischen Alltagsproblemen. Das Reizvolle daran: Da kann man z.T. sogar heute noch richtig mitleben.

Will das keiner mehr sehen?
Heutzutage muss ja alles möglichst spektakulär und/oder glamourös sein. :-(

Ach ja: Auch ich habe selbstverständlich für retro-TV abgestimmt.

Gruß, Maik


#14 | Elias (Jahrgang 1974) | 14. Mai 2010 - 16:37 Uhr
Hi!

Habe natürlich auch meine Stimme abgegeben! Bitte haltet weiterhin dieses Format!

Gruß aus Griechenland


#13 | Jörg (Jahrgang 1968) | 14. Mai 2010 - 15:45 Uhr
Einfach nur gelungen.
Gruß Jörg


#12 | Oskar (Jahrgang 1967) | 14. Mai 2010 - 15:42 Uhr
"Die Unverbesserlichen", nach wie vor eine der besten Serien überhaupt.


#11 | Stadtkind (Jahrgang 1981) | 14. Mai 2010 - 15:31 Uhr
Habe über den Grimme Online Award von eurer Seite erfahren. Kompliment, tolle Seite.

Was die Die Unverbesserlichen als erste deutsche Familien-Serie betrifft, muss ich leider auf die Serie "Die Firma Hesselbach/Die Familie Hesselbach" hinweisen. Diese Serie, produziert vom Hessischen Rundfunk, startet bereits 1961.


#10 | Katja (Jahrgang 1966) | 14. Mai 2010 - 14:08 Uhr
Hab mich auch diesmal wieder köstlich amüsiert. War im Mai 1966 zwar erst 5 Monate alt,kenne die Sendungen aber trotzdem :o)
Danke für all die tollen Sendungen. Hab auch schon für Euch abgestimmt und drück die Daumen. Gerne öfter mal Werbung aus der jeweiligen Zeit. Finde ich total interessant!
LG Katja


#9 | Jutta (Jahrgang 1968) | 14. Mai 2010 - 10:45 Uhr
Hi ihr zwei…

Herzlichen Glückwunsch zur „Nomi“ . Meine Stimme hab ich natürlich schon abgegeben.

Die unverbesserlichen hab ich mal gesehen, na klar anderes „Jahrzehnt“ andere Probleme, aber teilweise konnte man ganz tolle alte Aufnahmen von Berlin sehen.

@summ: einfach nicht anschauen, es wird sich doch im Internet bestimmt eine geeignete Seite finden.

LG Jutta


#8 | Hary (Jahrgang 1965) | 14. Mai 2010 - 10:21 Uhr
vergesst meine letzte Frage. Ich hab grad den Banner oben entdeckt. Wer lesen kann ist eben klar im Vorteil.
Grüsse
Hary


#7 | Hary (Jahrgang 1965) | 14. Mai 2010 - 10:19 Uhr
Franz-Josef Wanninger hab ich immer gerne gesehen zumal ich Beppo Brem als Schauspieler auch sehr mochte. Wo darf ich eigentlich für die Grimme-Preis-Verleihung abstimmen?
Grüsse
Hary


#6 | Michael (Jahrgang 1958) | 14. Mai 2010 - 10:17 Uhr
Danke! Mal wieder Spitze! Für uns vor 1980 geborenen besonders interresant. (ja, es leben noch ein paar ) (: für uns 50er sind die 60er die 90er der 80er, klar? Für mich, der ich heute als Musiker arbeite ( was ich 1966 echt noch nicht geahnt hatte, sind die Titelmelodien richtig spannend; Wanniger konnte ich wieder direkt mitsummen. Heute weiss ich: klasse Piano-Trio Blues ( Wie Sportspiegel, Was bin ich..etc). Toll.
@ Papa Bär " Belphegor" ?

Euer Fan

Michael


#5 | Mirco (Jahrgang 1977) | 14. Mai 2010 - 9:32 Uhr
Hallo !

Könnt Ihr bitte mal die Erstausstrahlung von Cheers im ZDF ca.1985 behandeln ?

Dort lief die Serie Cheers nämlich unter dem Namen "Prost Helmut!".

Auch der Titelsong wurde eingedeutscht : http://www.youtube.com/watch?v=rziprdaE_SI


#4 | Mumie (Jahrgang 1969) | 14. Mai 2010 - 9:09 Uhr
Leider war diese Folge ein wenig zuviel Retro (60er Jahre) und ein wenig blass gestaltet.


#3 | Papa Bär (Jahrgang 1972) | 14. Mai 2010 - 1:32 Uhr
Hallo liebes retro-tv-Team,

auch als Nachgeborener habe ich diese Folge gern gesehen, gibt es dabei doch immer mal etwas Neues zu entdecken wie diesmal z. B. Franz Josef Wanninger oder in einer früheren Folge diese französische Mystery-Reihe, deren Namen ich jetzt vergessen habe und zu faul zum Nachgucken bin:-).

Aber entdecken meine müden Augen im Hintergrund etwa eine DVD von "Am Fuß der blauen Berge"? Wie schön, ist das wohl einer der angekündigten Joker für eine weitere 60er-Jahre-Folge. Nur abhängen hätte man die DVD dann ja können, wie ich ja überhaupt für ein optisch dezenteres Verkünden der besprochenen Sendungen bin, um sich beim Ansehen der Folge überraschen lassen zu können.

Aber sonst: sehr schmuck, sehr schön, und dann werde ich mal für Eure hübsche kleine Sendung voten gehen. Viel Glück bei der Grimme-Preis-Verleihung wünscht

Euer treuer Zuseher
Papa Bär

Bei "Am Fuß der blauen Berge" im Hintergrund handelt es sich nur um ein Buch und keine DVD. Passte vom Motiv her zumindest grob in die besprochene Zeit...


#2 | Orthos (Jahrgang 1979) | 14. Mai 2010 - 1:30 Uhr
@summ: dummer Kommentar


#1 | summ (Jahrgang 1980) | 14. Mai 2010 - 0:35 Uhr
dumme sendung


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code Q5GE:

* freiwillige Angabe



Themen der Folge:

- Die seltsamen Methoden des F.J. Wanninger
- Die Unverbesserlichen
- Reklame von 1966

Kaufempfehlungen

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Mai 1966
Lieder in den Charts:
Strangers In The Night - Frank Sinatra
Paint It Black - The Rolling Stones
Monday, Monday - Mamas & Papas
Sloop John B. - The Beach Boys
I Am A Rock - Simon & Garfunkel

Das lief im Kino:
Der junge Törless
Frankie und Johnny
Der Gendarm von Saint Tropez
Frei geboren - Königin der Wildnis

Historische Ereignisse:
Im Rhein bei Duisburg wird ein Weißwal (Beluga) entdeckt, der den Rhein aufwärts geschwommen war und in den folgenden Wochen als "Moby Dick" großes Aufsehen erregt.

Auf einer Südafrika-Reise verteidigt der Vorsitzende der CSU, Franz-Josef Strauß die Apartheidpolitik der Regierung von Südafrika.

In Rheinsberg (Brandenburg) wird das erste Atomkraftwerk der DDR in Betrieb genommen.

Der TSV 1860 München wird erstmals (und bislang zum einzigen Mal) in seiner Vereinsgeschichte Deutscher Fußballmeister.

Die Londoner Tageszeitung "Times" bringt erstmals Nachrichten auf der ersten Seite.
Seit ihrer Gründung 1785 waren dort bisher Kleinanzeigen erschienen.


Aktuelle Gewinnspiele:
Partnerseiten: