retro-tv
Folge 52: Hörzu 7/1971 - Fernsehprogramm von Februar 1971

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3

#5 | Zoppo (Jahrgang 1964) | 18. Februar 2011 - 2:20 Uhr
Hans Werner Asmus war nicht Chefredakteur von "cinema", sondern "nur" Redakteur, lt. Angabe auf seiner eigenen Website bis 2001. Leitender Redakteur war bei einigen Buchproduktionen des Verlags.
Ja, schade, dass die "Kennen Sie Kino?"-Aufzeichnungen verschwunden sind oder gar gelöscht wurden. Die Sendung hat maßgeblich zu meinem großen Interesse an Kino und Film beigetragen.


#4 | Olaf A (Jahrgang 1967) | 18. Februar 2011 - 0:28 Uhr
Halli hallo,

ihr habt mir heute meinen größten Wunsch erfüllt, den ich vor einigen Wochen hier geäußert habe, nämlich "Kennen Sie Kino?" vorzustellen.

Unendlich schade, dass anscheinend alle Folgen gelöscht wurden. Ein Quiz mit echten Cineasten und Fragen auf hohem Niveau. Der Spitzenkandidat Hans Werner Aßmus, der 10 mal Champion wurde und zur Abschlussfolge ein elftes mal erscheinen durfte, war später Chefredakteur der Filmzeitschrift Cinema.

Ich kann mich noch gut an den Abend erinnern, als sich Helmut Lange in eine "kreative Pause" verabschiedete und jeder davon ausging, dass die Sendung bald weitergehen würde, doch was dann einige Jahre später unter dem gleichen Titel mit Reiner Brand lief, hatte nichts mehr mit dieser wundervollen Sendung der 70er gemein. Das Quiz war nicht im Hintergrund, sonder es existierte überhaupt nicht mehr. Brand stellte mit eisiger Arroganz einige Filme vor und die Sendung war nach recht kurzer Zeit wieder verschwunden.

Bis heute gibt es kein wirklich gutes Filmmagazin mehr im Fernsehen, auch die in den 80ern populäre Kinohitparade erreichte nie das Nivau von "Kennen Sie Kino?"

Also nochmals vielen Dank und auf bald!

Olaf A


#3 | Christian_NDH (Jahrgang 1982) | 18. Februar 2011 - 0:19 Uhr
Wieder eine sehr schöne sendung, vorallem die Werbung am schluß! Gerne davon mehr (evtl. ein Werbespecial, die werbesendungen vermisse ich mittlerweile im TV!) Und lustig ist auch der Schluß von eurer Sendung!

Bis in 14 Tagen dann!


#2 | Zuck (Jahrgang 1969) | 18. Februar 2011 - 0:12 Uhr
Hallo, ihr zwei !

Wie ich euch kenne werdet ihr dies aber zu gegebener Zeit nachholen, oder ?! ;-) Ansonsten : super Idee, "Kennen sie Kino" zu erwähnen. Zumal auch dieser Moderator, Helmut Lange, vor kurzem verstorben ist. Wäre vielleicht auch etwas zu viel "in Memoriam" für eine Sendung "retro-tv". Werde sie mir nun mit Spannung anschauen. Vielen Dank nochmal und immer weiter so ( kann dies gar nicht oft genug betonen ).

Euer treuer Fan Stephan.


#1 | Henning (Jahrgang 1970) | 17. Februar 2011 - 16:57 Uhr
Sicher habt Ihr mitbekommen, dass Peter Alexander am 12. Februar 2011 verstorben ist. Wir haben diese Folge von retro-tv kurz vorher gedreht und konnten deshalb leider nicht darauf eingehen. Ansonsten hätten wir zumindest die Peter Alexander Show erwähnt, die in dieser Hörzu angekündigt wurde - und in der die auf dem Titelbild abgelichteten Show-Stars als Gäste auftraten. Allein daran kann man schon sehen, welche Bedeutung die Peter Alexander Show damals hatte.
Hier der entsprechende Ausschnitt aus der Hörzu:




In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code 5JXB:

* freiwillige Angabe



Themen der Folge:

- disco
- Diamantendetektiv Dick Donald
- Kennen Sie Kino?

Kaufempfehlungen

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Februar 1971
Lieder in den Charts:
Paranoid - Black Sabbath
Immigrant Song - Led Zeppelin
My Sweet Lord - George Harrison
I Hear You Knocking - Dave Edmunds
Einmal um die ganze Welt - Karel Gott
Ich bin verliebt in die Liebe - Chris Roberts

Das lief im Kino:
Hurra, wir sind mal wieder Junggesellen
Wer zuletzt lacht, lacht am besten
Diamantendetektiv Dick Donald
Warum läuft Herr R. Amok?
Satan der Rache

Historische Ereignisse:
Eine Untersuchung der Bundesbank ergibt, dass Automaten und die Sammelleidenschaft der Bundesbürger die Ursachen für die Kleingeldknappheit in Deutschland sind. Die Bank will den Engpaß bis 1972 durch Neuprägungen beseitigen.

Das schwedische Parlament gibt mit 184 gegen 128 Stimmen die Pornographie frei.

Bundesinnenminister Hans-Dietrich Genscher ordnet an, dass alle unverheirateten weiblichen Berufstätigen in verantwortungsvoller Stellung mit "Frau" anstelle von "Fräulein" anzureden sind.

In der Schweiz wird durch Volksabstimmung das passive und aktive Wahlrecht für Frauen auf Bundesebene eingeführt.

In Liechtenstein wird durch Volksabstimmung die Einführung des Frauenwahlrechts abgelehnt.


Aktuelle Gewinnspiele:
Vera - Sammelbox 2 & Commissario Montalbano - Sammelbox 1

Schmidteinander - Gesamtedition

Partnerseiten: