retro-tv
Folge 77: Hörzu 46/1971 - Fernsehprogramm von November 1971

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3 4 5

#101 | Michael Helgeson (Jahrgang 1965) | 10. März 2021 - 13:50 Uhr
Kann mich ganz genau erinnern dass ich mir
diese erste Episode angeschaut habe.

Ich wohnte damals in Schliersee.

Wir hatten einen schwarz-weiss Fernseher,
und dass hat dazu beigebracht dass ich es
nicht als ein Goldstueck empfand was Staffan
am Ende der Episode vorzeigte, sondern nur
ein grauer Stein...dachte es wäre ein Missverständnis
und dass sich die Serie darum drehte..!

Diese Serie gestaltete auch mein Bild von Schweden.

Drei Jahre später zogen wir auch nach Schweden,
und irgendwie hatte diese Serie mich daran vorbereitet.


#100 | Christian Stadler (Jahrgang 1964) | 12. Januar 2021 - 22:34 Uhr
Mir blieb das auch im Gedächtnis haften, weil es so unheimlich war. Die Serie hatte eine ganz eigentümlich,
düstere Atmosphäre und war dazu sehr spannend. So etwas hat man seitdem nie mehr im Fernsehen erlebt. Von hohem Wiedererkennungswert sind natürlich der Schweinskopf mit dem Goldstück im Maul ebenso wie die beiden Lieder: das schwedische Lied der umherziehenden Kinder, aber fast mehr noch die deutsche Titelmelodie. Es hat einem schon fast einen Schauer über den Rücken gejagt, wenn man das nur gehört hat. Mir ging es jedenfalls so. Ich war damals 7 Jahre alt.
Christian


#99 | Christian Stadler (Jahrgang 1964) | 12. Januar 2021 - 22:23 Uhr
Mir blieb das auch im Gedächtnis haften, weil es so unheimlich war. Die Serie hatte eine ganz eigentümlich,
düstere Atmosphäre und war dazu sehr spannend. So etwas hat man seitdem nie mehr im Fernsehen erlebt. Von hohem Wiedererkennung sind natürlich der Schweinskopf mit dem Goldstück im Maul ebenso wie die beiden Lieder: das schwedische Lied der umherziehenden Kinder, aber fast mehr noch die deutsche Titelmelodie. Es hat einem schon fast einen Schauer über den Rücken gejagt, wenn man das nur gehört hat. Ich war damals 7 Jahre alt.


#98 | Petra (Jahrgang 1961) | 3. Januar 2021 - 13:40 Uhr
Gestern habe ich endlich diesen Film entdeckt, nachdem ich so lange gesucht habe. Ich habe die Serie damals als Kind gesehen und sie des Öfteren im Hinterkopf gehabt. Ich hatte die Erinnerung an viel Schnee und Wortfetzen des Serienliedes. Anhand dieser Wortfetzen habe ich dann auch endlich diese Serie gefunden und mir daraufhin gestern sofort die DVD bestellt. Irgendwie muss diese Serie für mich was magisches als Kind gehabt haben, dass ich sie die ganzen Jahre nicht vergessen habe..... Es ist schließlich 50 Jahre her, als ich sie gesehen habe. Ich bin so gespannt, wie es heute empfinde und ob ich mich wieder richtig erinnern kann.
Viele Grüße
Petra


#97 | Susanne Blaas (Jahrgang 1962) | 20. Dezember 2020 - 16:06 Uhr
Immer zu Weihnachten kam mir dieser 6 teiler in den Kopf . Habe mir dann die dvd bestellt ohne zu wissen ob das die richtige ist. Schaue sie mir gerade an sie ist es. Toll die Erinnerung kommt wieder.


#96 | Wolfgang (Jahrgang 1963) | 13. Dezember 2020 - 20:52 Uhr
Eine der schönsten Kinderserien wie Pippi oder Michel! Die Musik geht in das Herz und man hat das innere Kind wieder erweckt. Die Schauspieler sind großartig. Maria und Staffan sowie der Großvater. Jedes Weihnachten sehe ich die Serie und sieist geanuso spannend wie bei ersten Mal 1971. Bin froh in dieser Zeit ein Kind gewesen zu sein. Man hatte noch Wünsche und wusste nicht ob sie erfüllt werden.....


#95 | Uschi (Jahrgang 1966) | 13. Dezember 2020 - 6:36 Uhr
Die Musik ist mir nie wieder aus dem Kopf gegangen


#94 | Elke (Jahrgang 1964) | 27. November 2020 - 6:06 Uhr
Ich bin so glücklich, dass ich auf diese Seite gestoßen bin. Ich liebe diese Serie. Als Kind hab ich damals total fasziniert vor dem Fernseher gesessen. Das Gold am Krähenberg ist so eine schöne Kindheitserinnerung. Schon immer muss ich im Herbst/Winter, wenn die Krähen schreien, an diesen Film denken. Das begleitet mich wirklich schon fast mein Leben lang. Ich habe mir nun die DVDs gekauft und bin sooo glücklich darüber ! Ich freue mich auch, dass es vielen aus meiner Generation so ergeht, willkommen im Club ❤️


#93 | Urban (Jahrgang 1967) | 24. Februar 2020 - 3:34 Uhr
Oh, es ist so super, daß ich diesen Film endlich entdeckt habe! Wie so vielen aus unserer Generation ist er mir nie mehr aus dem Kopf gegangen - und immer zur Weihnachtszeit wünsche ich mir diese Stunden zurück! DANKE für die kleinen Hinweise dazu :O)


#92 | Jürgen Sani (Jahrgang 1962) | 25. August 2019 - 11:08 Uhr
Weihnachts.-Adventszeit = Das Gold am Krähenberg
Es gibt nichts schöneres als diese Serie zu dieser Zeit.
Das Schweden mit seinen Weihnachtsbräuchen, eintauchen in meine Kindheit. Diese Serie zaubert ein lächeln im mein nun 56 jähriges Leben und lässt mich noch einmal Kind sein.
Schade das nicht irgendein Fernsehsender diese tolle Serie unseren Kindern und Enkeln zur Weihnachtszeit zeigt.
Denke die Einschaltquoten werden enorm sein.
Michel aus Lönneberga und Pippi L. werden ja auch ständig gezeigt und mein Enkel ( 8 Jahre) ist von Michel begeistert.
Also liebe Intendanten. Schaut nicht wo Ihr dieses Jahr mal wieder irgendeinen Müll aus USA etc herbekommt, zeigt uns bitte DAS GOLD AM KRÄHENBERG
LG


#91 | Achim Burghardt (Jahrgang 1962) | 3. Februar 2019 - 23:43 Uhr
Hallo Ihr Lieben, es war eine tolle Sendung


#90 | Peter (Jahrgang 1965) | 19. Dezember 2018 - 16:13 Uhr
Hallo zusammen,

an den ersten beiden Adventswochenenden habe ich die DVD (Anfang 2000er in Holland privat gekauft ;-)) mit meiner 8 jährigen Tochter zusammen angeschaut.

Sie war ebenso fasziniert wie ich es über all die Jahre war. Schön...


#89 | Petra (Jahrgang 1959) | 13. Dezember 2018 - 12:54 Uhr
Unvergessen ......auch nach fast 50 Jahren


#88 | Jutta (Jahrgang 1961) | 26. September 2018 - 15:15 Uhr
Hallo zusammen, das Titellied habe ich sehr oft beim Einschlafen gesummt oder gesungen. Tolle Vorweihnachtsserie!!!


#87 | Ralf Twillemeier (Jahrgang 1964) | 13. April 2017 - 22:26 Uhr
Hallo da draußen, ich habe gesucht und gesucht. Die Melodie hatte ich noch eins zu eins im Kopf und auch Fragmente der Handlung. Jetzt bin ich fündig geworden, wie schön! Ich habe drei Schwestern und die fanden die Serie nicht so interessant. Also hatte ich Wohnzimmer und Fernseher für mich allein und konnte die Serie ungestört genießen. Das war zu der damaligen Zeit nicht selbstverständlich. Aber wem sage ich das.... herzliche Grüße aus Lippstadt,
Ralf


#86 | Ineke (Jahrgang 1962) | 17. Februar 2017 - 22:33 Uhr
Geweldige serie!! Ook ik ben deze serie nooit vergeten! Hoe mooi zou het zijn als hij werkelijk weer werd uitgezonden Toen deze in Nederland op tv kwam was ik een jaar of negen..maar kon het Duits als prima volgens....thuis keken wij immers altijd naar kinderprogramma's op de Duitse televisie! Super!!!!! En inderdaad: ieder jaar rond Kerst speelt Das gold am Krahenberg nog door mijn hoofd!


#85 | Herbert (Jahrgang 1959) | 25. November 2016 - 17:53 Uhr
Toll eure Seite.
Auf der Suche nach "Das Gold am Krähenberg" hab ich euch gefunden!
Bitte liebe Sender, nochmal senden!!!
Der Film hat mir damals sooo gut gefallen.
Deshalb hab ich den Titel nie vergessen.
Grüße
Herbert


#84 | Vanessa (Jahrgang 1964) | 18. November 2016 - 17:39 Uhr
An Dieter oder an jemanden sonst: wer kann mir die Akkorde für die schöne Melodie geben?
Danke!
PS: Freue mich schon, bald werden die DVDs wieder angeschaut, die Adventszeit naht..:-)


#83 | Eddy (Jahrgang 1965) | 5. Februar 2016 - 15:15 Uhr
Ganz wundervolle, in der Erinnerung somnambul wandernde Serie, die ich seinerzeit im Original gesehen hatte, und jetzt, nach der DVD-Veröffentlichung, die mir wie das Heben eines archäologischen Schatzes vorkommt, auch von meinen Kindern geliebt wird - die Titelmelodie spielen sie jetzt, 2 Monate nach dem Anschauen, noch immer ab und an auf ihren Instrumenten nach. Ganz tolle Serie.


#82 | Andreas (Jahrgang 1964) | 14. Dezember 2015 - 13:57 Uhr
Wie schön, zu lesen, dass es so viele 'Krähengold'-Fans gibt. Als ob man zu einem unsichtbaren Club gehören würde! Fragmente kindlicher Erinnerung waren die Schreie der Krähen in dämmriger Schneelandschaft und der Goldklumpen im Apfel-Versteck. Erst durch die Internetsuche mit oben genannten Begriffen, fand ich den Titel der Serie wieder und habe mir die drei DVD's besorgt. Es war ein melancholisches aber auch freudiges Wiedersehen. Melancholisch deshalb, weil ich an die kindlichen Gefühle beim Anschauen des Sechsteilers erinnert wurde. Aber man sieht mit Anfang 50 die Filme mit anderen - nämlich erwachsenen - Augen. Trotzdem versuche ich sehnsuchtsvoll jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit, die Emotionen meiner wunderschönen Kindheit mit dem 'Gold am Krähenberg' heraufzubeschwören. Das ist meine ganz persönliche Weihnachtstradition geworden.


#81 | Vanessa (Jahrgang 1964) | 30. November 2015 - 14:26 Uhr
@#69, Dieter:
Hallo Dieter!
Ich finde die Akkorde nirgendwo, hast Du einen Tipp für mich oder gar die Akkorde selbst?
Bin im Nachspielen nicht so gut wie Du...;-)
Fände eine Nachricht von Dir toll!
Viele Grüße!


#80 | Vanessa (Jahrgang 1964) | 29. November 2015 - 14:02 Uhr
Gänsehaut am 1. Advent! Ich bin ganz ergriffen, diese Serie endlich gefunden zu haben.
Und wie toll das ist, dass es so vielen Menschen meines Jahrgangs genauso geht! Die Chords zur Titelmusik muss ich unbedingt finden!


#79 | Schaller Ulli (Jahrgang 1963) | 15. November 2015 - 10:11 Uhr
komischerweise habe ich auch diese Serie nie vergessen.
Ist doch interessant, oder
Da muss es Gründe geben. Es war eine Mischung aus Spannung, Geheimnissvollem, Winter....


#78 | thomas motz (Jahrgang 1967) | 22. August 2015 - 7:35 Uhr
Ich habe als Kind 'Das Gold vom Krähenberg gesehen. Habe mir kürzlich die Dvd gekauft.Eine schöne Erinnerung an meine Kindheit !


#77 | Tugendhat (Jahrgang 1965) | 18. Januar 2015 - 10:24 Uhr
Diese Serie hat mich als Kind völlig gefangen genommen.
Die Titelmusik ist ein Traum. Die könnte ich mir stundenlang anhören.


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3 4 5


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code MBNP:

* freiwillige Angabe



Themen der Folge:

- Das Gold am Krähenberg
- Werbeklassiker: Colgate

Kaufempfehlungen

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
November 1971
Lieder in den Charts:
Mamy Blue - Pop Tops
Imagine - John Lennon
Amarillo - Tony Christie
American Pie - Don McLean
Look at yourself - Uriah Heep
Soley Soley - Middle of the Road

Das lief im Kino:
Sunday Bloody Sunday
Der Omega-Mann
Schüler-Report
Der rote Baron
La Califfa
Valdez
Klute

Historische Ereignisse:
Bundesaußenminister Walter Scheel und seine Frau Mildred adoptieren medienwirksam einen Indiojungen aus einem Slum in Bolivien.

Die Gesundheitsbehörde Hamburgs beginnt mit der Ausgabe von Organspendeausweisen an spendewillige Personen. Der Bedarf für Organtransplantationen in der Bundesrepublik wurde bisher aus dem Ausland gedeckt.

Das Staatliche Komitee für Rundfunk der DDR beschließt, dass der "Deutschlandsender" und die "Berliner Welle" ihre Sendungen einstellen. Auf den Frequenzen dieser Sender beginnt als neuer Sender die "Stimme der DDR" ihr Programm.

Modehit des Jahres sind Hot-Pants - Hosen in der Länge eines Minirocks.


Aktuelle Gewinnspiele:
Hamilton - Undercover in Stockholm - Staffel 1

Feuer & Flamme - Staffel 4

Partnerseiten: