retro-tv
Folge 98: Hörzu 16/1976 - Fernsehprogramm von April 1976

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3

#30 | Alex (Jahrgang 1968) | 22. April 2012 - 11:45 Uhr
Also ich konnte mit K.v.D. als Kind NIX anfangen, rein gar nix.


#29 | Jutta (Jahrgang 1968) | 22. April 2012 - 11:33 Uhr
Eigentlich mochte ich so ziemlich alle Verfilmungen von Astrid Lindgren, Karlsson gehörte definitiv nicht dazu. Ich hab es als Kind einmal gesehen und fand Karlsson total unsympathisch. Durch meine Kinder habe ich es später noch mal gesehen und muss sagen „schrecklich“. Ist einfach nicht meine Welt.
LG Jutta


#28 | Stefan (Jahrgang 1967) | 22. April 2012 - 7:23 Uhr
diese Serie ist ein weiteres Beispiel dafür, wie toll Kinderfernsehen in den 70ern noch war. Wir durften es noch erleben.


#27 | Olaf (Jahrgang 1971) | 22. April 2012 - 3:02 Uhr
@Maik
Stimmt, laut Wikipedia hat Wolle Petry den Bert in den 2 Teilen gespielt, schräg.


#26 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 21. April 2012 - 23:13 Uhr
@ Don: "Karlsson vom Dach" ist der Buchtitel. Der war mir allerdings auch nur in Erinnerung. Aber "Karlsson auf dem Dach" ist die wörtliche Übersetzung des Originaltitels.


#25 | Don (Jahrgang 1977) | 21. April 2012 - 20:10 Uhr
btw: Ich dachte bisher, die Serie hieße "Karlsson vom Dach". Muß ich wohl mal wieder falsch in Erinnerung gehabt haben.


#24 | Don (Jahrgang 1977) | 21. April 2012 - 20:09 Uhr
Die Titelmelodie klingt am Anfang ein bißchen wie "Die Straßen von San Francisco". Und das ist in meinen Augen eines der übelsten TV-Themes aller Zeiten.
Aber die 70er haben beim Genre "Titelmelodie" eh viel Murks verbrochen, "Starsky & Hutch" oder "Chips" waren da auch nicht viel besser.


#23 | Maik (Jahrgang 1968) | 21. April 2012 - 17:43 Uhr
#22 | Olaf Dieser Irre (Willy hieß er, glaube ich) hatte ja noch einen brutalen älteren Bruder. Laut IMDB wurde der von Wolfgang Petry gespielt. Falls die Datenbank nicht falsch eingepflegt wurde, muss es sich wirklich um den späteren Schmusesänger und Freundschaftsarmbandträger handeln. Wenn der Film mal wieder läuft, muss ich mal näher drauf achten.


#22 | Olaf (Jahrgang 1971) | 21. April 2012 - 16:10 Uhr
@Rofu
Ach ja, "Morgens um Sieben ist die Welt noch in Ordnung", auch so ein Klassiker.
Stimmt, dieser Irre, der unbedingt den Briefbeschwerer haben muß.


#21 | Walter (Jahrgang 1969) | 21. April 2012 - 12:32 Uhr
Mich hat die Serie damals auch nicht so angesprochen. Ich kann aber nicht mehr sagen, warum! Ich fand den kleinen Propeller irgendwie unglaubwürdig. Mir war damals schon klar, dass das nicht gehen konnte.... vielleicht war das der Auslöser meines Desinteresses?


#20 | Draho (Jahrgang 1962) | 21. April 2012 - 11:20 Uhr
"Karlsson" war wohl Astrid Lindgrens Antwort auf die Pippi - aber wahrscheinlich war sie da so ausgelaugt (oder ausgebrannt), dass sie diese Figur so unsympathisch rüberbrachte! Die Titelmelodie findest du toll Henning, wie das? Die ist doch weder jazzig, swingig oder irgendwie meliodiös? >Ich zumindest (als absoluter Musikbanause) könnte diese Melodie nicht nachträllern, während mir die "Biene Maja", "Wicki". "Lassie" usw. auf Anhieb wieder präsent sind. Zurück zum "Karlsson": Nein, nach den ersten Minuten war mir damals die Serie (und der Typ samt Story) so unsympathisch, dass ich nciht weiter geguckt habe. Auch die Machart der Serie war irgendwie mechanisch, starr, unwirklich. Alles in allem: kein Vergleich zur "Pippi", die ja auch eine Art Anarchistin war, zwar altklug, aber dennoch Kind!

Den Werbeklassiker mit dem Fuchs hab ich geliebt, wenngleich ich das allzu triste Thema von der Finanzierung und Bausparen - die Werbebotschaft eigentlich - nicht gecheckt damals. Aber der Fuchs ist geblieben, und hat Erkennungswert!

Bin gespannt, was für weitere Astrid Lindgren-Verfilmungen Ihr uns noch serviert. Tschüss und bis bald.

Draho


#19 | Rofu (Jahrgang 1970) | 21. April 2012 - 2:11 Uhr
KArlson wirkte auf mich immer wie ein fieser Sittenstrolch. Mochte ich nicht. mindestens genauso gruselig wie der Irre aus "Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung"


#18 | MZar (Jahrgang 1970) | 21. April 2012 - 2:02 Uhr
Warum erklärst du nicht weiterhin das Bild der Hörzu ? Das gehört doch mit zu Retro TV ??? Soviel Zeit muss sein !


#17 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 20. April 2012 - 20:36 Uhr
Hallo zusammen!
Hej tillsammans! (wegen der "schwedischen Wochen" bei retro-tv) :-)
Dieser Karlsson erinnert mich irgendwie an den kleinen Vampir. Sollte die Vampir-Autorin da - zumindest teilweise - bei Astrid Lindgren abgeschrieben haben? An Einzelheiten kann ich mich bei beiden Serien leider nicht mehr erinnern. Ich weiß aber noch, dass mir Karlsson sehr unsympathisch war. Da kann ich Zoppo (#5) nur zustimmen. Ich hätte gerne gewusst, ob Astrid Lindgren den Karlsson in ihren Büchern auch so hässlich beschrieben hat.
Auf jeden Fall zeichnet sie aus, dass sie so viele unterschiedliche Geschichten geschrieben hat, lustige und traurige, Geschichten für jüngere und auch für ältere Kinder, ja sogar Erwachsenen gefielen ihre Erzählungen. Ich zum Beispiel habe mir vor ein paar Monaten noch einmal die x-te Wiederholung von "Ferien auf Saltkrokan" angesehen.


#16 | weisste-noch-damals.de (Jahrgang 1973) | 20. April 2012 - 17:41 Uhr
... was haltet ihr mal von einer Sendung über die Werbung der 80er ?! Wäre doch auch recht nostalgisch, oder ?!

Gruß, weisste-noch-damals.de !!!


#15 | Heike (Jahrgang 1977) | 20. April 2012 - 15:47 Uhr
Schöne Folge. Mir gefällt Karlsson auf dem Dach sehr gut. OK, Karllson ist manchmal schon ein Aufschneider, aber ich finde er hat seinen ganz eigenen Charme :-)

Haben bei der Synchronisation mal wieder bei Rohrbeckkinder (Ute und Oliver) mitgeholfen? Mir war so, als hätte ich Ute auch in Eurem Filmausschnitt gehört.

Heute hatte Paddy gar kein Motiv-T-Shirt an. Ganz ungewohnt. Irgendwas hat gefehlt ;-)


#14 | Marco (Jahrgang 1963) | 20. April 2012 - 12:23 Uhr
Da bin ich aber froh zu hören, daß diese Serie so polarisiert. Während ich Pippi Langstrumpf geliebt habe, konnte ich mit Karlsson gar nichts anfangen. War mir absolut unsympathisch. Man muß eben nicht alles mögen, wo Astrid Lindgren draufsteht.


#13 | TALM (Jahrgang 1969) | 20. April 2012 - 11:39 Uhr
Ich liebe die Bücher und Filme von Astrid L. Aber während meine Freunde Fans von Pippi, Ronja und Michel sind, ist mein absoluter Favorit der "Dicke"! Karlsson!!! Der Welt Bester!!!


#12 | Mark (Jahrgang 1977) | 20. April 2012 - 10:13 Uhr
Hallo Ihr beiden,
es war wieder eine wunderbare Sendung. Ihr seid echt stets meine Freitagmorgenaufheiterung. Ich sehe Euch sehr gerne fachsimpeln.

Die Werbung war auch wieder klasse. Die Sprecherstimme klingt sehr bekannt für diese Zeit. So wie es heute in den amerikanischen Serien stets die gleichen Synchronstimmen zu geben scheint, so war es wohl auch damals.

Bis nächsten Freitag wieder ;)

Mark


#11 | Delferro (Jahrgang 1977) | 20. April 2012 - 9:43 Uhr
Hi,

Karlsson zählt auch heute noch zu meinen Lieblingsfilmen. Als Figur war Karlsson schon skurril dargestellt worden aber als Kind sollte man sich ja auch mit der Figur des Lillebror identifizieren. Aber Karlson verkörperte auch sehr schön den Anarchotypen der mit Erwachsenen anders redete als man es sich als Kind getraut hätte. Sehr schöner Film bzw. Serie die ich immer wieder gerne sehe.


#10 | Seventy (Jahrgang 1970) | 20. April 2012 - 7:43 Uhr
Super Sendung.

Henning! Wie geil, das Wort "Pläte" hab ich ewig nicht gehört!!!! :-))))

Gruß nach Köln!


#9 | Maik (Jahrgang 1968) | 20. April 2012 - 2:17 Uhr
Natürlich keine richtige Lampe, sondern bloß so ne kleine Glühbirne. War trotzdem beeindruckend.


#8 | Maik (Jahrgang 1968) | 20. April 2012 - 2:06 Uhr
Hehe ... die Tricktechnik von damals war ja göttlich. :-)))

Karlsson vom Dach zählte auch nicht zu meinen Lieblingsserien.
Trotzdem hab ich mir, soweit ich mich erinnere,l jede Folge angeschaut. Naja ... wenn man schon mal Kinderprogramm schauen durfte, wollte man die Gelegenheit natürlich auch nicht auslassen. ;))
Ich glaub, was mich am meisten genervt hat, waren diese ewig wiederholten Sprüche vom Propellerbuben. "Der Welt bester Karlsson" u.s.w. Das ging mir genauso auf den Geist wie dieses ständige "mächtig gewaltig" bei der Olsen-Bande.

So eine Dampfmaschine hatte ich als Kind auch.
Eigentlich gab es in meiner Kindheit nur zwei Kategorien von Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenken. Die einen lagen nach ein paar Wochen verschmäht in der Ecke herum. Die anderen waren irgendwann kaputt gespielt, weil ich sie so häufig benutzt habe. Die Dampfmaschine zählte definitiv zur letzteren Kategorie. :-))))

Aber ob man damit wohl im Zeitalter von Playstation, Wii & Co noch irgendein Kind hinterm Ofen hervorlocken könnte? Denn eigentlich passiert da ja gar nix, außer dass irgendwann das Schwungrad anfängt, sich zu drehen, wenn genug Dampf auf dem Kessel war. Das höchste der Gefühle war, dass man so ein Dynamo antreiben konnte, der dann eine Lampe zum Leuchten brachte. Mensch toll! :D


#7 | Andreas (Jahrgang 1965) | 20. April 2012 - 1:41 Uhr
Der weltbeste Karlsson... schräg, aber ich mag den Film.


#6 | Volker aus D. (Jahrgang 1964) | 20. April 2012 - 1:34 Uhr
Eine der beknacktesten Kinderserien überhaupt: doofe Stories, schlechte Titelmusik (sorry Henning) und on-the-top noch ne armselige Hauptfigur in grausigem Outfit. Das konnte auch die Gegenpart-Stimme Rohrbeck nicht retten. Die Geschichten sind gänzlich ohne Charme und gerade die gezeigte hatte zur Folge, dass sich in unserer Nachbarschaft damals ein Nachbarsjunge verletzte, als er mit ner Dampfmaschine vom Trödel gespielt hat ("er wollte halt auch mal Karlsson sein").
Nich mein Ding, der olle Hubschrauberflieger im Opa-Look.


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code Y63F:

* freiwillige Angabe



Themen der Folge:

- Karlsson auf dem Dach
- Werbeklassiker: Schwäbisch Hall

Kaufempfehlungen

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
April 1976
Lieder in den Charts:
Fernando - ABBA
Moviestar - Harpo
Mamma Mia - ABBA
You sexy Thing - Hot Chocolate
Let's Twist again - Chubby Checker
Schmidtchen Schleicher - Nico Haak
Komm unter meine Decke - Gunter Gabriel

Das lief im Kino:
Mit Dynamit und frommen Sprüchen
Unter Wasser stirbt man nicht
French Connection 2
Die Killer Elite
Emanuelle 2
Der Greifer

Historische Ereignisse:
Die Fernsehjournalistin Barbara Walters von der Fernsehstation ABC wird als erste Frau in den USA Leiterin einer Nachrichtenredaktion.

In Bonn wird der Neubau des Bundeskanzleramtes fertiggestellt und dem ersten Hausherrn, Bundeskanzler Helmut Schmidt, übergeben.

In Berlin (Ost) wird nach mehrjähriger Bauzeit der "Palast der Republik", ein Veranstaltungszentrum, in dem u.a. auch die Volkskammer, das Parlament der DDR, untergebracht ist, feierlich eröffnet.

Aus Protest gegen die schwedische Steuerpolitik verlässt der Regisseur Ingmar Bergman sein Heimatland.

Die Zeitungsverlegerstochter Patricia Hearst wird in San Francisco wegen Bankraubes zu 35 Jahren Gefängnis verurteilt.


Aktuelle Gewinnspiele:
Partnerseiten: