retro-tv
Folge 109: Spezialausgabe 'Rainer Brandt'

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3 4 5

#75 | Don (Jahrgang 1977) | 10. Februar 2013 - 10:09 Uhr
Ich habe jedenfalls den Eindruck, dass es früher im Hörbuch- und Synchronbereich viel mehr von diesen richtig markanten Stimmen gab. Da fällt mir z.B. Hans Paetsch, Gerd Duwner, Arnold Marquis, Rolf Schult oder Lothar Blumhagen ein. Das waren alles Stimmen, die man sofort wiedererkannt hatte.
Das gibt es heute immer seltener. Eigentlich habe ich da nur noch Oliver Rohrbeck und Manfred Lehmann parat.


#74 | Jan-Carl (Jahrgang 1979) | 10. Februar 2013 - 9:40 Uhr
Ich hatte erst die Kommentare gelesen, bevor ich die Sendung geschaut habe und hatte schon das Schlimmste befürchtet. Aber dann fand ich weder Paddys Leistung als Interviewer noch Rainer Brandt so schlimm. Schlimm ist eher, was einige in den Kommentaren so von sich geben und was für eine "Gesprächskultur" in Internetforen überhaupt so zu beobachten ist.
Herr Brandt hat vor allen Dingen mit seiner Kritik an der heutigen "Billig-Mentalität" völlig recht. Wenn man mal drüber nachdenkt, macht diese sich immer weiter steigernde Jagd nach "immer billiger" und Schnäppchen auf Dauer die Wirtschaft und Gesellschaft kaputt! Löhne werden gedrückt, Menschen entlassen, in Billiglohnländern unter unsäglichen Bedingungen produziert und wir bekommen nur noch qualitativen Schrott vorgesetzt. Hauptsache "Geiz ist geil"!
Und Henning und Paddy möchte ich ganz herzlich für die ganze Arbeit danken, die sie investieren, um uns regelmäßig retro-tv zu präsentieren.


#73 | Peter (Jahrgang 1971) | 10. Februar 2013 - 9:08 Uhr
@43 phantom
Der letzte Abschnitt Deines Kommentars hätte glatt von mir sein können . Was Film und Fernsehen betrifft , bin ich ein ewig Gestriger . Ich möchte die moderne Fernsehunterhaltung jetzt gar nicht kritisieren , aber sie trifft einfach nicht meinen Geschmack . Wenn ich mir z.B. eine alte Kulenkampff - oder Rosenthal - Show anschaue , dann fühle ich mich richtig wohl . Es ist eben alles eine Frage des persönlichen Geschmacks . Und ich bin auch ein großer Fan der alten Synchronsprecher . Georg Thomalla war die ideale deutsche Stimme für Jack Lemmon , Harald Juhnke hat mit der Synchronisation von Marlon Brando in " Die Faust im Nacken " eine Meisterleistung geboten . Friedrich Schoenfelder , Siegfried Schürenberg , Paul Klinger , Michael Chevalier , Arnold Marquis , Wilhelm Borchert , Dietmar Schönherr , Eduard Wandrey , Wolfgang Lukschy , Rainer Brandt etc. Immer , wenn heutzutage so ein alter Film mit diesen Meistersprechern im TV läuft , dann ist das für mich fast wie ein Feiertag , weil es leider immer seltener wird . Die Alternative ist dann glücklicherweise eine DVD .


#72 | Andy (Jahrgang 1962) | 10. Februar 2013 - 2:25 Uhr
Also um erstmal eins klar zu stellen: gelacht haben wir in den 70ern alle über die flapsigen Sprüche aber wer die in seinen Sprachgebrauch übrommen hat wurde auch damals schon als armer kleiner Witzbold angesehn. Soviel zum kulturellen Erbe - da sind mir die Eindeutschungen der Donald Duck Comics von Frau Dr. Erika Fuchs (RIP) schon ein ganz anderes Kaliber.

Aber unbestritten hat Herr Brandt damit doch etwas hervorragendes geleistet, nämlich trefflich unterhalten. Respekt.

Nur ist die Zeit des "Gegen den Strich Bürsten" von Originalen auch vorbei. Wenn z.B. die interessanten HBO Serien auf deutsch kommen erwarte ich mir dass der Tonfall und die Wortwahl des Originals übernommen werden - allerdings tu ich mir soweit ichs nicht muss eh keine Synchros mehr an dank DVD mit Originalton. Diese Zeiten sind also einfach vorbei - da wird eben nicht mehr gesächselt um "Witz" hinzu zu fügen.

Das Interview ist hoch interessant, ich erwarte gespannt Teil 2 mit weiteren Anekdoten und kann weder am Paddy noch am Herrn Brandt etwas aussetzen was mir diesen Spaß verleiden würde.

Also: "alles easy Euer Lordchen!" :)


#71 | Andreas (Jahrgang 1970) | 10. Februar 2013 - 1:51 Uhr
Wie mich Henning mal in einem anderen (ähnlichen) Fall richtigerweise darauf hingewiesen hat:

Wir sollten nicht mehr auf solche Provokationen wie von DaHeinz und Doris eingehen.

Deren Ziel ist es doch nur möglichst Gegen-Reaktionen zu erhaschen. Es geht ihnen nicht um die Sache, sondern NUR UM REINE PROVOKATION.


#70 | daniel (Jahrgang 1972) | 10. Februar 2013 - 1:07 Uhr
@Doris

"der Paddy trägt wahrscheinlich eine Perücke", ja da hast du Recht, das ist sehr erwachsen!

"und ihr alle wollt doch nur neben den beiden sitzen", klingt gleich noch viel erwachsener!

Wir sind hier auf der Seite weil sie uns gefällt und wir die beiden mögen. Deshalb werden sie gelobt. Und Paddys Leistung wurde anhand des Interviews eh kritisch von den Usern kommentiert! Was willst du eigentlich?


#69 | Erich (Jahrgang 1972) | 10. Februar 2013 - 1:00 Uhr
Paddy ist Fake

Die Mondlandung ist nie geschehen

Elvis lebt!

Die Erde ist 2012 untergegangen und wir leben in einer Matrix

Willkommen in der Welt von @DaHeintz! (selten so einen manischen Stalker erlebt wie Sie, unglaublich!)

Sagt dieser Mensch zuerst, "ich möchte nichts mehr sagen"......und dann gehts auch schon los. Sogar eine Perücke wird als Leistungsmerkmal angeführt, also tiefer gehts wohl nicht mehr. Woher kann eine so aggressive und penetrant zur Schau gestellte Abneigung kommen?
Was hat dieser Moderator ihnen persönlich getan, das er sich diese andauernden Schmähungen verdient hat? (Denn der Typ hört ja auch nicht auf damit, was wollen sie erreichen? Denn verstanden haben wir ihren Standpunkt ja schon mehr als ausreichend, brauchen sie die Aufmerksamkeit?)

Reagieren sie im Alltag auch so?

Stellen sie selbst erstmal etwas auf die Beine und präsentieren sie es der Öffentlichkeit.

Der Moderator hat zugegeben, das das Interview "schwierig" war und er hatte die Größe es trotzdem zu senden und der Typ redet von Fake,....ein Typ von dem wir nur wissen das er sich "daHeintz" nennt, gerade so einer redet von Authentizität!

Paddy hat allerdings mit Sicherheit etwas, das ihnen grundsätzlich fehlt, nämlich MUT!

Er hat es klar und deutlich angesprochen, daß das Interview "schwierig" war, er hat auch gesagt das er zu spät kam und hat somit auch gleich die Schuld, für die Form wie das Interview gelaufen ist, somit auf seine Schultern genommen. Auch hatte er die Größe das Interview auszustrahlen, er hätte sich viel erspart, wie man an den Kommentaren lesen kann, wenn er es nicht getan hätte.
Paddys (Interview)Leistung war schwächer, aber sein Veralten und wie er damit umgeht ist mehr als nur respektabel und authentisch, dem gebührt mein ganzer Respekt!
Das Paddy es drauf hat sieht man z.B anhand des Interviews mit "Oli Rohrbeck"!
Aber ich weiß schon das mögen sie auch nicht!


Wie erbärmlich muss wohl das eigene Leben sein, um soviel Zeit aufzubringen um einen kleinen Internetmoderator pausenlos zu difamieren? Sie können einem richtig leid tun

Sie sind der wahre Fake hier.


#68 | Doris (Jahrgang 1981) | 10. Februar 2013 - 0:36 Uhr
Nun, es gibt auch erwachsene Meinungen wie die von DaHeinz und mir die eure Meinung nicht teilen. Ihr könnt ja sowieso keine Kritik äußern sondern seid nur darauf bedacht zu schleimen um vielleicht auch mal neben henning sitzen zu dürfen.


#67 | Thomas (Jahrgang 1965) | 9. Februar 2013 - 23:45 Uhr
@DaHeinz
Es sind die Haare. Wer hätte das gedacht? Es sind die Haare, die aus Paddy einen schlechten Moderator und Interviewer machen. Vielen Dank für diese Offenbarung. Endlich weiß jetzt auch der Letzte in diesem Forum, was für eine beschränkte Sicht der Dinge Sie haben.
Und die liebe Doris ist auch wieder unter ihrem Stein des Vergessens hervorgekrochen um ein inkompetentes Gesabber rauszulassen.
Ihr beide seid wirklich unfassbar....


#66 | Hans (Jahrgang 1962) | 9. Februar 2013 - 23:41 Uhr
@DaHeintz,

Sag was läuft da eigentlich zwischen dir und Paddy? Das ist doch was persönliches oder?
Du schreibst nämlich wie jemand der von der Liebe enttäuscht wurde. Bist du bei Paddy abgeblitzt? Fischt er nicht auf derselben Seite des Flusses wie du?

Mach dir keine Sorgen, auch für dich wird die Sonne wieder mal scheinen, du findest sicher bald wieder jemanden für einsame Stunden.

Denn du mußt offensichtlich einsam sein, denn warum verbringst du Zeit auf einer Seite die dir so gar nicht gefällt? Ich könnte das nicht. Aber ich ärgere mich ja auch nicht gern, im Gegensatz zu Dir. Aber jeder wie ers mag, Jeder macht sich die Welt, wie sie ihm gefällt.

William Shatner hat mal zu jemanden der sich so ähnlich geäußert hat wie du gesagt,

"Get a Life"? (du findest schon jemanden der dir das übersetzt, Doris hilft dir sicherlich)

Und ein Aufmerksamkeitsdefizit ist behandelbar, noch ist nichts verloren. Aber du solltest mal damit anfangen dich mit etwas zu beschäftigen was dir gefällt. Wirst sehen, das bringt viel mehr Freude im Leben, kleiner Miesepeter.


#65 | Jutta (Jahrgang 1968) | 9. Februar 2013 - 23:32 Uhr
Ach DaHeinz….was heißt denn hier „so, fallt wieder über mich her ...“. Jeder kann hier seinen -sogenannten Senf- beitragen.
Den einen interessiert es, den anderen nicht. Dafür gibt´s ja nun mal die Kommentarecke.
Schade wird´s eigentlich nur, wenn man die eigene Abneigung gegen eine bestimmte Person mit in den Beitrag bringt….und das merkt man bei ihnen ganz deutlich. Da sollte man doch „über den Dingen“ stehen und sich dieses Programm gar nicht mehr anschauen.

Ich für meinen Teil find es klasse, was beide da machen…für uns!!
Retro-tv läuft von Anfang an mit „Henning und Paddy“ und ganz egal wie für jeden die Folgen rüberkommen, muss man doch ehrlich sagen man sieht sehr deutlich wie viel Mühe sich die beiden geben.
Mir gefällt es….Danke dafür
LG Jutta


#64 | Don (Jahrgang 1977) | 9. Februar 2013 - 23:27 Uhr
Interessant, dass Doris und DaHeinz stets im Doppelpack kommentieren!


#63 | Andreas (Jahrgang 1970) | 9. Februar 2013 - 23:18 Uhr
#62 DaHeinz

http://de.wikipedia.org/wiki/Provokation


#62 | DaHeinz (Jahrgang 1962) | 9. Februar 2013 - 22:46 Uhr
hmmm... zu diesem "Paddy" möchte ich nichts mehr sagen, als das, das er meine meinung der Unfähigkeit nur bestätigt (und zwar in allem punkten: unseriös, unsympatisch, inkompetent) - seine gespielten Äußerungen in voran gegangenen Sendungen wie ("geil", "ist ja krass" etc. etc.) zeigen für MICH. das er nur ein einziger FAKE ist (er tut nur so, als ob) - ich nehme diesem Typen seine Retro-Einstellung einfach nicht ab.

Und seine Haare?? hmm.. sicher, daß das kein "Toupet" ist??? hab auch da so meine zweifel ...

so, fallt wieder über mich her ...


#61 | Doris (Jahrgang 1981) | 9. Februar 2013 - 22:38 Uhr
Kritik an Paddy von allen Seiten. Wohin soll das noch führen? Bitte nicht so streng mit ihm sein!!!


#60 | MannixM | 9. Februar 2013 - 21:32 Uhr
Aus damaliger Sicht waren die Synchros von Rainer Brandt sicherlich witzig, aus heutiger Sicht ist das einfach nur schnodderig. Ich bin froh, dass diese Zeiten vorbei sind. Es wird heute im Qualitäts TV und in den guten Spielfilmen sehr gut synchronisiert. Das sollte man Hr. Brandt einmal mitteilen.


#59 | Peter (Jahrgang 1961) | 9. Februar 2013 - 20:39 Uhr
So ein herrischer arroganter alter Mann,wenn es ihn in unserem Staat nicht mehr gefällt, so soll er doch nach China oder Afganistan auswandern!!!!!
Ich habe noch nie,ich wiederhole "nie" so ein schlechtgeführtes Interview gesehen!!!
Aber sonst gefällt mir retro-tv!!!!


#58 | wolfgang (Jahrgang 1974) | 9. Februar 2013 - 20:04 Uhr
ich mag auch dazusenfen.
1) ich finde den wortwitz der alten snychro ganz furchtbar, aber das war halt früher so. vielleicht muss man es historisch sehen.
2) ich hoffe nicht, dass es eine automatische altersererscheinung, über die gegenwart zu jammern.
3) ja, paddy hatte keine glanzstunde. na und?
4) ich dachte es ist ein österreichisches leiden, dass einer was macht und 5 kritisieren. scheinbar ist das auch bei euch verbreitet :-)


#57 | Thomas (Jahrgang 1971) | 9. Februar 2013 - 18:43 Uhr
Als Kind möchte ich "Die Zwei" etc., heute sehe ich das kritischer. Klar wurden die Sachen durch die Art der Synchronisation witzig. Allerdings haben die mit dem Original wenig zu tun. Die Beatles Filme sind absolut kaputt synchronisiert worden. Wobei man sich sowas vielleicht auch nur im Originalton angucken kann.
Mit seinem Verständnis von Humor scheint Herr Brandt auch stehen geblieben zu sein. Vieles was in den 60er, 70er oder 80er Jahren noch witzig war, geht heute nicht mehr.

Kai hat recht, ich finde Herrn Brandt auch sehr arrogant und man merkt dem Interview an, dass Paddy total eingeschüchtert ist.

Bin aber auch mal auf Teil 2 gespannt


#56 | Stefan Fiege (Jahrgang 1961) | 9. Februar 2013 - 18:20 Uhr
Ich bin ein wirklich großer Fan von Retro-TV und der beiden Protagonisten. Aber dieses Interview wirkt auf mich eher peinlich. Rainer Brandt empfinde ich nicht nur heute sondern auch in der Zeit von "Die 2" eher als unkomisch. In den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts hat er vermutlich noch den Zeitgeist in Sachen Humor getroffen (wir hatten aber damals auch nicht viel im deutschen TV zu lachen, da konnte man so manchen noch mit Tony und Rodger noch hinterm Ofen hervor holen!). Aber was mich in dem Interview so richtig angenervt hat, war der Grundtenor von Herrn Brandt: "Früher war alles besser, heute ist doch alles Mist!" Jetzt nun auch noch einen zweiten Teil dieser Merkwürdigkeiten zu produzieren, ist zu viel der Ehre ...


#55 | Dezetha (Jahrgang 1957) | 9. Februar 2013 - 16:35 Uhr
Ich frage mich, ob Paddy den Spruch mit dem Alkohol nicht doch ernst gemeint hat.
Er, als bekennender Brandt-Fan kennt sicher das Interview mit Thomas Danneberg
(Srecher von Terence Hill) in dem er erzählte, dass Wolfgang Hess (Sprecher von Bud Spencer) oft mit einer Kiste Bier ins Synchro-Atelier kam um sich erstmal die passende dunkle "Stimme anzusaufen". Also gab's damals kein Alkholverbot bei der Arbeit.
Und mit der Geschichte im Hinterkopf macht Paddys Frage ja auch Sinn.


#54 | Frank W. (Jahrgang 1964) | 9. Februar 2013 - 15:57 Uhr
Auch wenn ich zugeben muss, "Die Zwei" auch gerne gesehen zu haben, muss ich sagen, daß es mir normalerweise lieber ist, wenn eine Übersetzung (egal ob Buch, Film, Serie) so nah wie nur möglich am Original bleibt. Bei diesem Interview mit Rainer Brandt habe ich allerdings das Gefühl, daß der Originaltreue geradezu als prinzipiell schlecht ansieht. Ich erwarte aber auch in der deutschen Übersetzung bzw. Synchronisation, die Gedanken der Macher vorgesetzt zu bekommen und nicht irgendwelche Ideen, die die deutschen Bearbeiter für lustig und in die deutsche Kultur passend halten.

_


#53 | Ralf (Jahrgang 1981) | 9. Februar 2013 - 15:49 Uhr
So gut seine Stimme auch ist, aber als Chef würde ich den nicht so gerne haben wollen. Ich glaube, der kann ziemlich hart und heftig mit seinen Sprüchen werden, wo sich manch einer schnell gekränkt fühlen könnte. Wahrscheinlich ist die Branche von früher auch so gewesen, wer weiß. Ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil nächste Woche weitergeht. Hut ab vor Paddy, der sich an ihn rantraut.


#52 | Gerd (Jahrgang 1968) | 9. Februar 2013 - 13:40 Uhr
Naja ich seh schon, dass ich nicht unbedingt auf der Wellenlänge von Hr Brand liege. Die Sendungen, die er so hoch lobt wg des Humors, haben mir seinerzeit gar nicht gefallen (Die Zwei und Käfig voller Helden) Grad bei den Zwei wg der blöden Sprüche. Hatte seinerzeit einen "Krimi" erwartet und ein Komödie gesehen.
Würde vielleicht heute anders rangehen, aber nu ist die Serie ja noch altbackener.
Ich kann mir auch die heutigen Filme mit der Synchro gut ansehen, ohne nur Mist zu entdecken
Vielleicht habe sich die Zeiten und damit die Ansprüche sowohl bei mir als auch bei Hr
Brandt geändert^^


#51 | Kurt (Jahrgang 1956) | 9. Februar 2013 - 11:42 Uhr
Hallo Paddy

Hut ab, dass Du das Interview freigegeben hast. Ich interviewe auch jede Woche mehrmals Prominente. Natürlich gibt es da Diven, Möchtegerngrößen und echte Typen.

Als Interviewer will man ja prinzipiell den Menschen vorstellen - und wenn man das in einer Sendung tut, in der das Thema FÜr die Interviewten ist - soll das ja auch positiv werden. Also gibt es eine geistige Übereinkunft - Der Interviewte hat die Gelegenheit sich darzustellen und wird nicht in die Pfanne gehauen.

Mit dem Wissen - und mit der Sicherheit kann aber der Interviewte sich natürlich noch selbst reinreiten. Wenn Umstände, Pannen und Missverständnisse dazukommen, dann hat man alle Hände voll zu tun was zu retten.

Um es mal so zu sagen: Ihr müsst mal bedenkem, dass Paddy ja ohne Probleme das Inteview NICHt hätte senden lassen können. Schon bei der Ankündigung letzte Woche merkte man, dass da Schwierigkeiten abzuklären waren. Man weiß ja jetzt nicht ob Hern Brandt gegen eine Ausstrahlung war, oder ob Paddy sich überlegt hat das lieber nicht zu senden...

Nun werden es sogar 2 Teile. Das heißt: Die Fakten und Hintergründe von einem Beteiligten selbst erzählen zu lassen - ist wichtiger als Peinlichkeiten des Interviewers oder des Interviewten. (Okay - voelleicht ein schräges - aber klassisches Beispiel "Klaus Kinski". Wenn da nicht genug Beispiele für Ausraster existieren würden könnte man die Person , bzw. den Menschen Klaus Kinski nicht so verstehen).

Herr Brandt hat Dinge aus seiner Sicht erzählt - aus welcher denn sonst? Dass er etwas arrogant und überheblich rüberkommt ist sicherlich auch darauf zurückzuführen, dass der Respekt, der früher solchen Größen entgegengebracht wurde schrumpft, und dass heute nicht jeder junge Mensch ihn kennt.

Nun kommt ein bekennender Fan, von dem man das noch erwarten kann - zu spät - und macht auch noch einen Joke, der Herrrn Brandt in den 70ern noch ein Grinsen entlockt hätte - aber heute für ihn wie eine Majestätsbeleidigung klingt ... Nun ja.

Und wie man hier im Forum liest: Die Meinungen sind unterschiedlich. Die einen finden ihn arrogant - die anderen nicht. Die Anekdoten und Fakten aber bleiben.

Der Ruf des Interviewers leidet eh nicht wirklich - auch wenn es Patzer gibt. Denn_ welcher Interviewer ist schon richtig berühmt geworden?

Deshalb finde ich es von Paddy professionell das Interview mit einem teilweise nicht so professionellem Interviewer - aber auch Interviewtem freizugeben!

Ich freue mich schon auf nächste Woche

Henning ind Paddy macht weiter so. Spätestens seit dieser Folge glaube ich wirklich, dass ihr mit Herzblut bei der Sache seid.


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3 4 5


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code 8F8K:

* freiwillige Angabe



Kaufempfehlungen

Hintergrundinfos:
Rainer Brandt wurde am 19. Januar 1936 in Berlin geboren.

Er ist Schauspieler, Synchronsprecher, Synchronregisseur und Dialogbuchautor.

Rainer Brandt lieh unter anderem Elvis Presley seine Stimme, Tony Curtis und Jean-Paul Belmondo, sowie Tony Randall in der Serie Männerwirtschaft.

Er war für die deutschen Synchronisationen vieler Kinofilme von Terence Hill und Bud Spencer verantwortlich, aber auch fast aller Filme mit Adriano Celentano, Louis de Funès sowie Pierre Richard.

Brandt fürte das sogenannte "Schnodderdeutsch" in die Synchronisation ein und erfand so Redewendungen, die bis heute im deutschen Sprachgebrauch zu finden sind.

Berühmte Beispiele seiner Synchronisationen sind die Serien "Tennisschläger und Kanonen", "Ihr Auftritt, Al Mundy", "Die Zwei", sowie "M*A*S*H" und "Ein Käfig voller Helden".

Aktuelle Gewinnspiele:
Fear the Walking Dead - Staffel 5

Kidnapping - Staffel 1

Death in Paradise - Sammelbox 3

Partnerseiten: