retro-tv
Folge 119: Hörzu 40/1981 - Fernsehprogramm von Oktober 1981

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3 4 5

#28 | Thomas (Jahrgang 1972) | 3. November 2013 - 10:49 Uhr
Hallo !! Wäre echt super wenn ihr etwas mehr von der Serie DIE PROFIS zeigen würdet !! und vll aus meinen Kindheitstagen mal zufällig auf den dritten Programmen gefunden Janosik die Serie !!
P.s ihr macht das beide Super und freue mich auch immer auf dem ersten des Monats !! macht ihr auch wieder einen Adventskalender !!??


#27 | Tom (Jahrgang 1973) | 3. November 2013 - 7:49 Uhr
An #26 Markus: Die Serie hieß "Sternensommer".


#26 | Markus (Jahrgang 1971) | 3. November 2013 - 1:13 Uhr
Klasse Sendung, danke für die vielen Kindheitserinnerungen :)
Mal 'ne Frage an die Jahrgänge '70 und älter:
Ich kann mich ganz duster an eine Serie oder Film Ende der '70er erinnern, in dem Spiegel als Portale dienten und die "Besucher" einen Stirnreif trugen, den man nur im Spiegel sehen konnte. Weitere Einzelheiten krieg ich nicht mehr zusammen. Kann jemand meiner Erinnerung auf die Sprünge helfen?


#25 | Doris (Jahrgang 1972) | 2. November 2013 - 17:47 Uhr
Hallo, danke für eine mal wieder tolle Sendung! Ich fand die Märchenbraut auch ganz toll. (Natürlich habe ich sie schon lange auf DVD) Das ist Kindheit!!!! Aber ihr hattet aus der Hörzu noch eine Serie herrausgesucht.... Die Profis . Diese Serie habe ich schon damals geliebt und liebe sie noch immer. Wann stellt ihr sie noch mal genauer vor?
Freue mich auf den Dezember... liebe Grüße Doris


#24 | JUTTA J. (Jahrgang 1957) | 2. November 2013 - 17:37 Uhr
Gute Sendung! Besonders schön war der Blick in die HÖR ZU. Da werden Erinnerungen wach. DANKE


#23 | Udo (Jahrgang 1969) | 2. November 2013 - 13:08 Uhr
Gute Sendung! Danke und Gruß


#22 | Arno Nühm (Jahrgang 1962) | 2. November 2013 - 12:20 Uhr
Verflixt, den Gruß vergessen.

Auch unbekannterweise an alle Fans von Retro TV


#21 | Arno Nühm (Jahrgang 1962) | 2. November 2013 - 12:18 Uhr
Hi ihr 2

Wieder mal eine Top Ausgabe, das Jahr 81 war für mich eh eines der besten in meinem leben.

Die Märchenbraut ist an mir komplett vorrübergegangen war halt damals nix für mich, habe mir aber euern Abschnitt angesehen u. konnte herzhaft drüber lachen wie er zähneputzend im Schlafanzug in ein Meeting gebeamt wurde.

Falls sie einmal wiederholt wird, werde ich sie mir unter Garantie ansehen, u. hoffe mehr solche Szenen zu sehen.

Dachte zuerst, hmm Heut halt mal nichts für mich, ein schwerer Irtum.

Man muß wirklich alles erstmal ansehen um sich ein Urteil zu bilden.


Da sag ich mal Danke für die Folge u. freue mich auf den 1.12., kann mich immer noch von: das Loch in der Banane erinnern.


#20 | michael (Jahrgang 1963) | 2. November 2013 - 11:53 Uhr
Wann wird bonanza wierholt
grüsse michael

Ich weiß zwar nicht, was das mit der Märchenbraut zu tun hat, aber hier kannst Du Dich über Wiederholungen von Bonanza informieren lassen: www.wunschliste.de/serie/bonanza/tv


#19 | Horst (Jahrgang 1978) | 2. November 2013 - 11:35 Uhr
Klasse Folge mit schöner Zeitreise in die 80er. Die Märchenbraut habe ich als Kind wirklich geliebt, wie eigentlich alle tschechichen Kinderserien/Filme zu dieser Zeit, die hatten wirklich eine ganz besondere Atmosphäre. Hoffentlich macht ihr weiter mir würde euer Format echt fehlen!


#18 | Ingo (Jahrgang 1974) | 2. November 2013 - 9:12 Uhr
Kann mich noch dran erinnern, dass ich nach der Ausstrahlung einen Ring von meiner Mutter genommen habe, der so ähnlich aussah. Habe immer wie verrückt daran gedreht.


#17 | Phoebe (Jahrgang 1977) | 2. November 2013 - 8:13 Uhr
P.S.
wenn jemand weiß,wie ich an die CSSR-Filme "unter den Dachsfelsen","auf dem Wildererpfad" oder "Schneemänner mit Herz" kommen kann,wäre ich sehr dankbar!
LG
Phoebe


#16 | Pete Kramer (Jahrgang 1973) | 2. November 2013 - 0:16 Uhr
Gude !!

Ich verfolge eure Sendung schon sehr lange und das was Ihr aktuell mit der Märchenbraut abgezogen habt, ist schon beinah Kriminell, Spaß bei Seite „Das war die beste Show“
Wie jeden Monat schau ich euren Video-Blog und bin jedes Mal begeistert, doch diesmal sah ich das Thema (Märchenbraut) Woww dachte ich mir …. Endlich !!!! Super !!! Party !!! einfach nur Geil und als ich die Sendung gestartet hatte, die Anzeige meines Players zeigte mir über 19 Min an … war ich richtig überrascht !!!
Macht weiter so!!

ps. Ich war ein richtiger Fan der Serie … der Zauberring, Zaubermantel, der fliegende Koffer … ect.

Keep Running !!!!!


#15 | Stanley (Jahrgang 1973) | 1. November 2013 - 20:44 Uhr
Ich war nie in die Märchenbraut bzw. die darstellerin verliebt. Die ganze Serie hat mich nicht interessiert, überhaupt haben mich diese ganzen Ost- bzw. CSSR-Sachen ("Luzie", "Pan Tau", "Die Besucher"...) kaltgelassen. Da war ich doch ganz klar Kind des Westens das sich lieber "Bugs Bunny" und "Tom & Jerry" angeschaut hat.

Dafür war die Folge echt gut, ihr hattet offensichtlich selber Spaß dran, an Infos hat es auch nicht gemangelt. Es war auf jeden Fall eine weitere Ausgabe die mir gezeigt hat, dass mir retro-tv fehlen würde, solltet ihr es tatsäclich einstellen.

An die Astro Show habe auch ich noch ganz dunkle Erinnerungen. Das heißt eher daran, dass um die Tessier damals ein ziemlicher Wirbel gemacht worden ist. Heute würde man "Hype" dazu sagen. War wohl ein frühes TV-Beispiel dafür wie man mit eigentlich nichts groß rauskommt.

Ob sich Frau Engelke darüber freuen würde dass Paddy meint, sie sähe heute noch so aus wie mit 15? "Die Profis" würde ich bei retro-tv auch ganz gern einmal behandelt sehen. Wenn es denn jetzt nun noch länger weitergeht, ich bin ja mal gespannt. Auf den Adventskalender freue ich mich auf jeden Fall jetzt schon.


#14 | Phoebe (Jahrgang 1977) | 1. November 2013 - 20:29 Uhr
Die Märchenbraut,Luzie der Schrecken der Strasse,der fliegende Ferdinand,die Besucher...das waren so tolle Serien!(Neben diversen tollen tchechischen Filmen)
Ihr habt echt eine tolle Sendung gemacht mit vielen Infos,vielen Dank dafür!
Xenia fand ich auch klasse mit ihrer arroganten Art und ihr Trottel- Ehemann Willibald,ihr habt schon recht damit,dass die Schurken total beliebt waren.
Die leider schon verstorbene Dana Vavrova hat damals in der Märchenbraut das Rotkäppchen gespielt.


#13 | Maik (Jahrgang 1968) | 1. November 2013 - 20:04 Uhr
Achja, was vergessen.

So 'ne Eletktro-Orgel hatte ich damals nämlich auch! Die hat mir viel Vergnügen bereitet, dafür den Nachbarn einiges an Verdruss. Ich konnte nämlich überhaupt nicht spielen, sondern habe einfach stundenlang vor mich hingeklimpert Heute kann ich nicht mal mehr das. Nichtsdestotrotz steht das Gerät immer noch in meinem ehemaligen Jugendzimmer. Mehrere Basspedale sind inzwischen abgebrochen und auch sonst ist sie nicht mehr spielbar.

In Sachen Super 8 stimme ich euch voll und ganz zu!


#12 | Maik (Jahrgang 1968) | 1. November 2013 - 19:32 Uhr
Eigentlich war ich mit meinen damals 13 Jahren ja schon zu alt für "Die Märchenbraut", konnte mich der Faszination und dem Charme der Serie aber dennoch nicht entziehen.
Ich glaube, ich habe mir sogar die Fortsetzung vollständig oder zumindest in Teilen angeschaut. Da waren die damaligen Kinderdarsteller ja schon erwachsen.

Den Namen "Václav Vorlícek" hast du nahezu perfekt ausgesprochen.
Per Google-Übersetzer kann man sich das ja "vorlesen" lassen. :)

Zu den anderen Themen:

Dafür, dass ie Aufnahme dieser Fernsehshow schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, ist der sie aber noch gut erhalten!

Ja, der Juhnke mit seiner Sauferei bedeutete für die TV-Macher natürlich eine ewige Zitterpartie. Immerhin war das aber noch ein echter Charakter mit Ecken und Kanten ... nicht so glattgebügelt wie manch heutiges Show-Gesicht. Und er war ein Vollblut-Entertainer!

An die "Astro-Show" kann ich mich noch erinnern.
Soweit ich mich erinnere, war in der ersten Sendung noch eine liebenswerte ältere Dame für die Astrologie zuständig. Die wurde dann aber bald durch die attraktive Madame Tessier ersetzt wurde, die rein optisch natürlich wesentlich mehr hermachte.
Hat aber, wie man sieht, auch nicht viel genützt. Das ganze Konzept habe ich als ziemlich konfus in Erinnerung.

"Die Profis" habe ich mir nicht dauerhaft angeschaut, aber einige Folgen habe ich doch gesehen. Der 1990 verstorbene Gordon Jackson war mir zuvor durch "Upstairs, Downstairs". Es kostetete mich etwas Umgewöhnung, dass "Mr. Hudson" jetzt ein knallharter Geheimdienst-Mann war. :)

Das war's von meiner Seite!
Vielen Dank für die neue Folge und (hoffentlich) bis in einem Monat.


#11 | Draho (Jahrgang 1962) | 1. November 2013 - 18:47 Uhr
Toll, wieder mal eine schöne Zeitreise - "back to future" also. In dieser Folge war für jeden was dabei - macht weiter so!
Die CS-Serien haben meine Eltern geguckt (Exil-CSSR-ler), ich als Kind musste mitgucken, ob ich wollte oder nicht. Einzig von "3 Nüsse für Aschenbrödel" war ich begeistert und von "Sexana", die anderen aber kenne ich nur dem Namen nach (meine Eltern hätten diese zitieren können). Na ja, ich bin eben kein typisches Kind gewesen, eher schon eine Erwachsene im Kindeskörper.
Die CS-Aussprache hat's in sich, dass ich mir manchmal die Zunge verdrehe, vor allem solche Name die mit einem HR... beginnen (die Ösis haben damit kein Problem). Aber sonst die Namen einfach, ausser wie der Buchstabe einen Akzent trägt, wo aus dem s mit Akzent (z.B. Smid) ein Schmid wird. oder aus Siska Schischka;dasselbe mit dem "C", das mit Akzent zum Tsch wird. Irgendwie einfach und doch...
Komisch, dass ich damals Anke Engelke sympathisch fand. Ich kann mich recht gut an Ihre Moderationen erinnern, die sie manchmal mit Tommi Ohrner an der ifa machte. Aber heute dreh ich durch, wenn ich die sog. "Comedy-Queen" sehe; ich zappe sofort weiter. So ändern sich die Zeiten.
Die Reklame war ein schöner Abschluss - ich liebe das, vor allem wegen dem Design und so. Meine Eltern waren richtige Hightech-Freaks damals - zu meinem Bedauern; alle Geräte liefen und liefen und liefen...
LG
Draho


#10 | holger (Jahrgang 1978) | 1. November 2013 - 18:35 Uhr
Bei den Namen seid ihr zwar reichlich dran vorbeigeschliddert, aber no ja. Das muss man halt gelernt haben...
Libuse Safranková sollte in der 1. Serie die Arabela spielen, in der 2. Serie nicht. Aber egal.
Was aus Peter geworden ist, habt ihr leider noch nicht gesagt. Der Darsteller ist nämlich leider schon verstorben.


#9 | Simone (Jahrgang 1968) | 1. November 2013 - 18:32 Uhr
Die Märchenbraut war eine tolle Serie.
Ich wollte mal fragen woher Du das T-Shirt von Hart Industries hast? Ich bin ein riesenfan von Hart aber herzlich und Stefanie Powers. Mitlerweile seit 30 Jahren aber dieses T-Shirt habe ich noch nie gesehen.

Das "Hart Industries" T-Shirt (und auch einige andere Shirts, die wir in den Sendungen anhatten) findet Ihr hier: www.tshirt-house.de


#8 | Chriss505 (Jahrgang 1976) | 1. November 2013 - 15:01 Uhr
Was ist denn daran nicht stimmig wenn der Start einer Serie drei Tage später nochmal als Wiederholung läuft? Deswegen bleibt es doch auch eine neue Serie?

Die Buchstaben C und S des tschechischen Alphabet werden wie im deutschen ausgesprochen. Erst durch den Zusatz wird das ? "tsch" ausgesprochen und das š wird zum "sch". V wie das deutsche W. Das Y ist ein langes I.
Libuse spricht man also wie man es schreibt ;)
Genug der klugen Worte, danke für diese Rückschau auf eine wunderbare Serienzeit die es nie wieder geben wird.


#7 | Mark (Jahrgang 1973) | 1. November 2013 - 14:40 Uhr
Super Thema, gut recherchiert und ein gaaaaanz dickes Lob für die Lauflänge dieser Folge.
Endlich wieder Back to the Roots. Macht bitte genauso weiter.

LG Mark

p.s. wäre schön, wenn ihr mal ein wenig mehr auf die Kommentare der User eingeht bzw. mehr antworten würdet.


#6 | Maren (Jahrgang 1973) | 1. November 2013 - 13:14 Uhr
Sehr schöne Folge - wie immer! Ich meine aber, dass die 2. Märchenbraut nicht von Libuse sondern ihrer Schwester Miroslava Safrankova gespielt wurde.

Danke für den Hinweis, da ist uns tatsächlich ein Fehler unterlaufen: Bei der Fortsetzung "Die Rückkehr der Märchenbraut" spielte tatsächlich Miroslava Safrankova die Arabella.


#5 | Marc aus NL: (Jahrgang 1969) | 1. November 2013 - 11:57 Uhr
Immer wieder gut die beiden. Selbst komme ich aus der Niederlande. Bei uns gabst damals nur zwei Sender NL1 und NL2. Serien wie die märchenbraut da Konten wirr nur von träumen, da musste man auf die Deutschen Sender schalten. Obwohl es auch gute Produktionen aus de Niederlanden gab. Die waren allerdings nur dünn gesät. Q und Q war so eine top Serie. Da hatte ich den Vorteil das ich die Serie einmal auf Deutsch und einmal in Original sehen konnte. War immer wider witzig um den vergleich zu machen.

Paddy und Henning machen ihre Sache wirklich toll, meine Komplimente.
Warte nur noch auf einen cross over nach den Niederlanden :)


#4 | Heinz (Jahrgang 1962) | 1. November 2013 - 9:41 Uhr
Ich bin begeistert!
- Klasse Thema, - hervorragend präsentiert (von BEIDEN :D), - Laufzeit von 20 min.

Ein besonderes Lob für die reichaltigen Hintergrundinformationen, die sicher relativ aufwendigen Recherchen bedurften. TOP!!!

Und nein, das ist kein spekulativ ausgerichtetes Lob (bzgl. Eurer Pläne) - ich meine das wirklich ernst :)

Dran bleiben!!!


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3 4 5


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code 9CFY:

* freiwillige Angabe



Themen der Folge:

- Die Märchenbraut

Kaufempfehlungen

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Oktober 1981
Lieder in den Charts:
Ententanz - Electronicas
Rain In May - Max Werner
Dich zu lieben - Roland Kaiser
Green Door - Shakin' Stevens
Bette Davis Eyes - Kim Carnes
Flieg nicht so hoch mein kleiner Freund - Nicole

Das lief im Kino:
Galactica 3 - Das Ende einer Odyssee
Auf dem Highway ist die Hölle los
Jäger des verlorenen Schatzes
Ein Wiedersehen auf Bullerbü
Die Klapperschlange
Das Boot

Historische Ereignisse:
Auf Zigarettenschachteln wird ab sofort vor den gesundheitlichen Gefahren des Rauchens gewarnt.

In Bonn findet mit etwa 300 000 Teilnehmern die bislang größte Demonstration für Frieden und Abrüstung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland statt.

Der ägyptische Staatspräsident Anwar as Sadat wird von der radikal muslimischen "Organistion zur Befreiung Ägyptens" ermordet. Sein Nachfolger wird Husni Mubarak.

Die "Programmgesellschaft für Kabel- und Satellitenrundfunk" (PKS) wird im Oktober 1981 gegründet. Am 1. Januar 1984 startete PKS als erster Privatsender im Kabelfernsehen. Ein Jahr später wurde daraus dann der Sender Sat.1.


Aktuelle Gewinnspiele:
Die Kinder vom Alstertal - Staffel 1

Suits - Season 9

Partnerseiten: