retro-tv
Folge 121: Hörzu 36/1991 - Fernsehprogramm von September 1991

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7

#138 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 2. Juni 2014 - 19:28 Uhr
Hallo zusammen!

Momentan scheint auf dieser Seite genau so wenig los zu sein wie oben auf dem Bild am Ortsschild von Twin Peaks. Die nächste retro-tv-Folge lässt noch auf sich warten. Deshalb möchte ich die Gelegenheit nutzen, um an drei Serien zu erinnern, die in diesem Monat Jubiläum haben.

Am 4. Juni 1964 begann mit "Pension Spreewitz" eine der ersten Familienserien des ZDF. Die acht Teile liefen wöchentlich donnerstags bzw. freitags von 20 - 20.30 Uhr. Es ging um eine Witwe, die in Berlin mit ihrem Vater und ihren beiden Kindern eine Pension betrieb.

Ich vermute, dass ich die Serie damals nicht gesehen habe, denn als Kind durfte ich normalerweise nur bis 20 Uhr fernsehen. Von der Serie habe ich erst wieder erfahren, als ich in den 80er Jahren begann, alte TV-Zeitschriften zu kaufen. Leider ist sie nie wiederholt worden.

Weitere Informationen gibt es auf diesen Seiten:
http://www.bamby.de/1964/64Pension00.htm
http://krimiserien.heimat.eu/tvs/p/1964pensionspreewitz.htm

Zusätzlich habe ich die Sonderseite aus der Hörzu zum Start der Serie hochgeladen:
http://www.bilder-hochladen.tv/pic/omsx4NR1/Spreewitz

Zehn Jahre später, am 11. Juni 1974, begann die Kinderserie "Konny und seine drei Freunde", die dienstags um 17.10 Uhr im ZDF zu sehen war. In dreizehn Teilen konnte man vier Kinder beobachten, die mit einem Segelboot unterwegs waren und dabei allerlei Abenteuer erlebten.

Leider kann ich mich an diese Serie nicht erinnern, vermute aber, dass ich zumindest einige Folgen gesehen habe. Vielleicht kommen bei den anderen retro-tv-Fans die Erinnerungen wieder hoch, wenn sie sich diese 40 Jahre alten Hörzu-Ausschnitte ansehen:

http://www.bilder-hochladen.tv/pic/SRVXjUm6/Konny

Während für die meisten die beiden genannten Serien wohl unbekannt sein dürften, wird dagegen die dreizehnteilige holländische Abenteuerserie "Das Geheimnis des 7. Weges" bei vielen noch im Kopf herumspuken. Ich kann mich jedenfalls noch an einige Szenen erinnern.

Die Serie startete am 17. Juni 1984. Jede Folge wurde erstmals am Sonntag gezeigt und am Montag wiederholt. Dabei ging es um einen Lehrer, der einen geheimnisvollen Brief erhielt, und mit seinen Schülern versuchte, Licht in die mysteriöse Angelegenheit zu bringen.

Diesmal habe ich Fotos und Infos aus vier verschiedenen TV-Zeitschriften zusammengestellt:

http://www.bilder-hochladen.tv/pic/3DrNLirX/Geheimnis


#137 | Guenter (Jahrgang 1963) | 29. Mai 2014 - 10:30 Uhr
Ich finde Retro TV verdient diesen Online Oscar


#136 | Katja (Jahrgang 1978) | 27. Mai 2014 - 19:44 Uhr
Ich wünsche gute Besserung :)


#135 | Robin Hood | 27. Mai 2014 - 19:01 Uhr
Ihr Lieben, lasst Euch Zeit. Wir sind hier ohnehin dank Wanda mit allerlei Kleinkram beschäftigt.


#134 | Henning (Jahrgang 1970) | 27. Mai 2014 - 14:46 Uhr
Kommentar in eigener Sache: Eigentlich war die nächste retro-tv Folge für den 01.06. geplant. Leider verzögert sich aber der Dreh krankheitsbedingt, so dass die Folge erst einige Tage später fertig wird. Ich bitte um Verständnis. Danke!


#133 | Wanda | 26. Mai 2014 - 19:02 Uhr
#132 | Ulrich
Habe es auf die sanfte und erfolggekrönte Tour probiert: Deinen Link in ein Word-Doku kopiert und dann mit "STRG+klicken, um Link zu folgen" Glück gehabt.
Wie ausgehungert verschlang ich diese journalistische Rarität.
Jedenfalls möchte ich Dich mit einer kleinen imaginären Trophäe als Dank für Deine Menschlichkeit belohnen. Hoffe, Du hast Dir nicht meinetwegen die Finger an der Tastatur wund gewetzt.


#132 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 26. Mai 2014 - 16:14 Uhr
@ Wanda: Manchmal muss man Gewalt anwenden, um einen Link zu öffnen. Hast du's jetzt mit einem Dosenöffner probiert?


#131 | Wanda | 26. Mai 2014 - 10:36 Uhr
#129 | Ulrich
Heute Morgen gelang es mir, Deinen Link zu öffnen. Herzlichen Dank für den aufschlussreichen Artikel von K.-H. Kukowski.


#130 | Wanda | 25. Mai 2014 - 23:59 Uhr
#129 | Ulrich
Bin bei tvforen.de nicht registriert. Danke Dir aber sehr für Deine Bemühungen und für Deine Freundlichkeit.


#129 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 25. Mai 2014 - 22:46 Uhr
@ Wanda: Wir können es auch über tvforen.de versuchen. Klicke dort auf die Nostalgieecke und dann auf den Betreff "ZDF Kultur Disco" Seite 4. Da habe ich unter dem Namen U56 einen Kommentar geschrieben. Klicke darunter auf Privatnachricht und sende mir eine Mail. Ich schicke dir dann den Hörzu-Bericht. Wenn du danach auf Inbox klickst, kannst du ihn sehen.


#128 | Maik (Jahrgang 1968) | 25. Mai 2014 - 22:04 Uhr
Ulrich,

Bei mir hat der Link funktioniert.
danke fürs Hochladen des Artikels.

Don,

ja, wenn du es so ausdrücken willst, dann war die "Forsyte Saga" in der Tat eine frühe Soap Opera! Wenn auch auf hohem Niveau. Immerhin haben wir es hier mit Weltliteratur zu tun. :)

Bei den letzten drei Bänden, die Galsworthy unter dem Titel "End of the chapter" zusammengefasst hat, kann man sogar von einem Spin-Off sprechen. Dort stehen nicht mehr die Forsytes im Mittelpunkt, sondern die Familie von Soames' Schwiegersohn.


#127 | highks (Jahrgang 1977) | 25. Mai 2014 - 21:05 Uhr
Twin Peaks habe ich damals im Fernsehen nie geschaut, habe mir die komplette Serie aber vor ein paar Jahren mal auf DVD angeschaut. Ein echt sonderbares Meisterwerk von David Lynch - und meiner Meinung nach auch eines der wenigen Dinge von Lynch, die man wirklich anschauen kann.

Seine Filme sind größtenteils so abgedreht, dass ich sie mir nicht wirklich anschauen kann, weil einfach keine wirklich verfolgbare Handlung mehr da ist.
Lynch sagt ja auch selbst, dass seine Filme so etwas wie fotografierte Szenen aus seiner Traumwelt sind.
Da er ja auch Maler ist, kann man sich seine Filme als gefilmte, abstrakte Malereien vorstellen. Ist zwar ganz interessant für Kunstinteressierte, aber für mich als Film nicht wirklich auf die Dauer erträglich.

Twin Peaks ist dagegen eine richtig gute Serie, die genug stringente Handlung bietet, dass man sie sich gerne anschaut.


#126 | Wanda | 25. Mai 2014 - 21:02 Uhr
Bei den Hintergrundbildern hat es funktioniert. Bei diesem Link leider immer noch nicht. Ich bekomme die folgende Antwort:

"Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage - http://www.bilder-hochladen.tv/pic/4neS344w/ForsyteSaga - übereinstimmenden Dokumente gefunden."

Schade, denn ich bin an dem Hörzu-Bericht sehr interessiert.


#125 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 25. Mai 2014 - 20:29 Uhr
@ Wanda: Ich weiß nicht, was du falsch machst. Bei meinen Hintergrundbildern hat es doch auch funktioniert. Einfach den Link kopieren und oben einfügen. Bei mir geht es jedenfalls.


#124 | Wanda | 25. Mai 2014 - 18:51 Uhr
#123 | Ulrich

Leider funktioniert der Link bei mir nicht.


#123 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 25. Mai 2014 - 12:13 Uhr
Für alle Fans der "Forsyte Saga" habe ich den Ankündigungsbericht aus der Hörzu 5/73 hochgeladen:

http://www.bilder-hochladen.tv/pic/4neS344w/ForsyteSaga


#122 | Don (Jahrgang 1977) | 25. Mai 2014 - 9:01 Uhr
@ #116 | Maik
Nein, das kannte ich noch nicht. Das war also so ne Art Seifenoper, ja?


#121 | Samuel | 25. Mai 2014 - 0:33 Uhr
Den Bahnhof?


#120 | Maik (Jahrgang 1968) | 25. Mai 2014 - 0:07 Uhr
Ich kann ihn gut verstehen.


#119 | Wanda | 24. Mai 2014 - 1:35 Uhr
“I know nothing – nobody tells me anything”. James Forsyte in "The Forsyte Saga" by John Galsworthy.


#118 | Wanda | 23. Mai 2014 - 19:22 Uhr
Korrektur:
"The Forsyte Saga" erzählt die dramatische Familiengeschichte voll Intrigen und Affären bis weit in die 1920er Jahre hinein.


#117 | Wanda | 23. Mai 2014 - 12:12 Uhr
"The Forsyte Saga" von John Galsworthy, der dafür mit dem Literaturnobelpreis (1932) geehrt wurde, las ich im Original und war bereichert um ein sprachliches und tiefenpsychologisches Universum.

Den Serienklassiker aus den 60er Jahren auf 8 DVDs bestaunte ich erst vor Kurzem.
Diese außergewöhnliche BBC-Produktion mit Eric Porter, Martin Jarvis, Susan Hampshire, Lana Morris (Regie: David Giles, James Cellan Jones) war ein immenser Erfolg in England (1967). Sie gilt als die letzte TV-Serie der BBC, die in schwarz-weiß gedreht wurde und als das große Vorbild für spätere TV-Mythen wie „Dallas" oder „Denver Clan“.

The Forsyte Saga erzählt die Familiengeschichte mit seinen Intrigen und Affären bis weit in die 1920er Jahre hinein.

Übrigens auch hier zu finden (Englisch):
http://www.youtube.com/watch?v=YGKF60F_heg


#116 | Maik (Jahrgang 1968) | 23. Mai 2014 - 3:28 Uhr
@106 | Don

Ich wollte eigentlich auf die TV-Serie "Die Forsyte Saga" von 1967 anspielen, die lt. fernsehserien.de von So 04.02.1973 – So 29.07.1973 erstmals im deutschen TV ausgestrahlt wurde. Da soll irgendeine Figur den Satz auch immer gebracht haben. Insofern war KARL schon auf dem richtigen Dampfer, falls er diese Serie im Sinn hatte, denn das war ja in der Tat eine britische Produktion.

Wenn du Recht hast, haben sich die Macher der Forsyte Saga diesen running gag vielleicht von "Verliebt in eine Hexe" (1964–1972) abgekupfert. Oder vielleicht war's auch umgekehrt. Ich habe vor Jahren mal sämtliche Bände der Vorlage von John Galswothy gelesen. Da kommt dieser Satz definitiv nicht vor!

Übrigens zählt "Die Forsyte Saga" zu meinen allerersten TV-Erinnerungen!
Zwar konnte ich als Fünfjähriger der Handlung natürlich noch nicht wirklich folgen.
Ich kann mich aber erinnern, dass ich mich vor "Soames" irgendwie gegruselt habe!
Einen bleibenden Eindruck hat bei mir seltsamerweise auch eine Szene hinterlassen, wie Jon von Soames' Tochter massiv angebaggert wird und die Flucht ergreift.

Kennt überhaupt noch jemand die Serie?


#115 | Jupp (Jahrgang 1967) | 22. Mai 2014 - 21:17 Uhr
Hi liebe Retro-TVler :-)

Ich bin Retro-TVler der zweiten Stunde und möchte mich der Bitte meines Vorredners (Schreibers) anschließen, diese unterstützen!

LG an alle anderen
Jupp :-)
---


#114 | Drei-Sender-reichen-doch (Jahrgang 1972) | 22. Mai 2014 - 14:08 Uhr
Hallo liebe retro-tv-Gemeinde, ich bin ein Fan der ersten Stunde von retro-tv und hätte die Bitte, dass sich "Wanda" bitte in Zukunft Ihre/Seine Kommentare verkneift. Anscheinend ist diese Seite nichts für Dich. Gruß aus Bonn


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code VIU3:

* freiwillige Angabe



Themen der Folge:

- TWIN PEAKS

Kaufempfehlungen

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
September 1991
Lieder in den Charts:
Everything I do, I do it for you - Bryan Adams
Ich bin der Martin, ne - Diether Krebs
You could be mine - Guns'n'roses
Wind of change - The Scorpions
Bacardi Feeling - Kate Yanai

Das lief im Kino:
Manta, der Film
Gefährliche Brandung
Bis ans Ende der Welt
Die nackte Kanone 2 1/2
Robin Hood, König der Diebe
Nightmare on Elm street 6 - Freddy's Finale

Historische Ereignisse:
Nach einem gescheiterten Putschversuch gegen Präsident Michail Gorbatschow löst sich die Sowjetunion auf. Estland, Lettland, die Ukraine, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Bergkarabach, Tadschikistan und Armenien werden bis Ende September politisch unabhängig.

In den Ötztaler Alpen entdecken Bergwanderer eine Gletschermumie aus der Steinzeit, den "Ötzi".

Mit wiederholten bewaffneten Überfällen auf ein Wohnheim und eine Flüchtlingsunterkunft in Hoyerswerda durch Neonazis und bis zu 500 Anwohner beginnt eine Welle von fremdenfeindlicher Gewalt in Deutschland.


Aktuelle Gewinnspiele:
Die Kinder vom Alstertal - Staffel 1

Suits - Season 9

Partnerseiten: