retro-tv
Folge 121: Hörzu 36/1991 - Fernsehprogramm von September 1991

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7

#13 | Stefan (Jahrgang 1968) | 1. April 2014 - 15:27 Uhr
Willkommen zurück.

Mit Twin Peaks hatte ich nichts am Hut, kann mich aber erinnern, das auch die BILD den Mörder verraten hat, stand in einem Artikel zum Schluß. Man mußte die Zeitung drehen, die Lösung stand nämlich auf dem Kopf. Stellt sich nur die Frage vor SAT1 oder erst danach.


#12 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 1. April 2014 - 14:48 Uhr
Hallo zusammen!
Ich muss mich noch einmal melden, weil ich noch ein paar Sachen anzumerken habe.

Die Musik im "Twin Peaks"-Vorspann kam mir doch sehr bekannt vor, obwohl ich die Serie nie gesehen habe. Das WDR-Fernsehen benutzt sie als Pausenmelodie, die oft vor "Domian" zu hören ist. Dazu werden dann Bilder aus NRW gezeigt.

Was in diesem Vorspann ab 03:45 zu sehen und zu hören ist, scheint rückwärts abgespielt zu werden. Der Sprecher muss bei der Aufnahme wohl rückwärts gesprochen haben. Die englischen Untertitel lassen den Schluss zu, dass im Original auch deutsch gesprochen wurde. Die retro-tv-Zuschauer, die "Twin Peaks" im Original gesehen haben, können das vielleicht bestätigen.

Aus dem Hörzu-Bericht über Heinz Sielmann geht hervor, dass sein Freund Lutz Bergmann wohl für den Wechsel vom NDR zu RTL plus verantwortlich war, weil dieser laut Hörzu die Rechte am Sendekonzept hatte und 1990 Unterhaltungschef beim Luxemburger Sender geworden war.

Eine ähnliche Anlage wie das in der Hörzu-Anzeige abgebildete "Multifunktions-Music-Center" habe ich seit 1998 auch in meinem Wohnzimmer stehen. Es ist zwar fast 16 Jahre alt, funktioniert aber noch tadellos!

Im Original sprach der Zwerg englisch - aber weil das nicht besonders verständlich war (ebenso wie im Deutschen), gab es zusätzlich die Untertitel. An dieser Stelle muss die deutsche Synchro echt aufwändig gewesen sein...


#11 | Eily (Jahrgang 1971) | 1. April 2014 - 13:19 Uhr
Twin Peaks war damals ein Knaller und ganz neu in seiner Machart. Ich war ganz heiß drauf, die neuen Folgen zu sehen. Allerdings erinnere ich mich auch, dass die Ausstrahlungspolitik dazu beigetragen hat, einem die Serie zu vermiesen. Vor Jahren, als es die DVD-Box endlich zu kaufen gab, habe ich sie mir dann auch zugelegt, um nochmal alles an einem Stück zu sehen und ich muss sagen, dass mir manches unfreiwillig komisch vorkam nach so langer Zeit. Aber trotzdem bleibt Twin Peaks natürlich ein Meilenstein der TV-Seriengeschichte.


#10 | Torsten (Jahrgang 1968) | 1. April 2014 - 13:15 Uhr
Hallo RetroTV,

erst einmal, ein herzliches wilkommen zurück und dann noch mit dieser Sendung.

Twin Peaks zählt wie auch Akte X noch heute zu meinen absoluten Lieblingsserien. Ich glaube zu recht sagen zu können, daß TP die Mutter der Mystery Serien ist und auch deren beginn eingeläutet hat.
An dieser Serie, besonders der 1.Staffel stimmt einfach alles. Die Charaktere, die Settings etc..
Jeder der Twin Peaks noch nie gesehen hat, kann ich sie nur wärmstens empfehlen.


#9 | Achim (Jahrgang 1976) | 1. April 2014 - 13:04 Uhr
Hallo ihr lieben hab euch vermißt! Weiter so :)


#8 | KeomaNullZwei (Jahrgang 1977) | 1. April 2014 - 12:32 Uhr
Schön, dass Ihr wieder da seid.

"Twin Peaks", das startete hier in meiner Erinnerung quasi zeitgleich mit den "Simpsons" (im ZDF, die damals wohl ernsthaft sagten, sie hätten damit den neuen "ALF", was zeigt, dass sie damals einfach keinen Plan hatten was sie da aufgekauft hatten) jedenfalls gab es in einer TV Spielfilm eine Doppelseite zum Start der beiden Serien.

Lynch/Frost hatten lt. eigenem Bekunden nicht geplant den Mord aufzuklären sondern wollten diesen mehr und mehr im Hintergrund drängen. Zwar als Grundthema aber ansonsten lieber das Serienuniversum mit seinen skurrilen Charakteren erforschen. Was heutzutage Standard bei Serien ist war damals revolutionär und ungewohnt. Die Zuschauer wollten unbedingt den Mörder wissen. ABC hatte keinen langen Atem und drängte die Macher nach einer Auflösung. Und wenn man die Serie heute schaut merkt man auch ziemlich, wie die Serie danach für ein paar Folgen in der Luft hängt und abfällt bevor sie sich wieder fängt und grandios wird. Da war der Quotenschaden aber schon passiert.

RTL Plus hatte damals wohl auch nur die Folgen bis zur Auflösung gekauft und gesendet. Die restlichen Episoden lieferte TELE 5 nach.

Und dass der Film damals so schlecht aufgenommen wurde ist eigentlich kein Wunder gewesen. Man muss wissen, die Serie endet mit diversen sehr heftigen Cliffhangern und dann die Vorgeschichte zu erzählen war etwas worauf die Fans verzichten konnten. Zudem geht dem Film das Skurrile der Serie doch ziemlich ab und er ist eher ein sehr düsteres surrealistisches Drama.

Ansonsten, vielleicht wäre das mal ein Thema, "Nummer 6" (The Prisoner). Wenn es nämlich eine Art Vorläufer von "Twin Peaks" gibt, dann wahrscheinlich diese englische Serie.


#7 | dura (Jahrgang 1983) | 1. April 2014 - 9:55 Uhr
Da ist sie ja die Folge 121! Schön euch zu sehen!

Erst mal zur Kulisse – ich finde sie kommt gut rüber. Muss ne Menge Arbeit drin gesteckt haben, ich finde die hat sich gelohnt. Na gut zugegeben ich hatte zwischendurch etwas Angst das Kermit dem Paddy mit nem Mikro in der Hand über die Schulter springt – aber sonst :)
Gibt viel zu entdecken im Hintergrund, hat was vom Wimmelbild suchen.

Ja bezüglich Twin Peaks erinnere ich mich an eine kleine Anekdote: Mein Bruder hatte einzelne Folgen auf Video aufgenommen, weil sie so spät lief und er sie nicht immer direkt schauen durfte. Irgendwann hab ich es geschafft ihm die Kassette zu verhunzen indem ich sie mit den Schlümpfen überspielt habe - man war der sauer...

Aber dieses Aufgreifen von Twin Peaks in anderen Serien – das ist interessant. Der ein oder andere Witz lässt sich so vielleicht besser verstehen. Ich werde mir die Serie mal richtig anschauen in der nächsten Zeit – hab doch nur sehr wage Erinnerungen daran.

Die Aktion mit den hunderten Kirschkuchen finde ich sehr lustig (und besser als Kirschmuffins). Schön auch das Ihr Fotos gezeigt habt, das lockert die Moderation wieder etwas auf.

Tja und zu guter letzt: Ich war auch ein absolutes Teletextkind – nein, zugegeben ich bin immer noch eins! Aber diese Spoileraktion muss schon hart gewesen sein. Aber der Teletext war für mich auch das frühe Internet sozusagen, was man nicht alles erfahren hat da: Vom Horoskop, über den TED, ganz klar den Nachrichten, bis zu den Formel 1 Ergebnissen oder oder oder – das waren halt noch (un-)begrenzte Möglichkeiten. Aber gespoilert hat der echt oft: Bei GZSZ, bei der Formula 1, bei vielen anderen Serien im voraus. Und trotzdem schaue ich bis heute immer wieder gerne in die kleinen Klötzchen rein um mich schnell zu informieren.

Macht et (weiter) joot!


#6 | Maik (Jahrgang 1968) | 1. April 2014 - 2:34 Uhr
Freut mich, euch wieder zu sehen und dass bis auf das Hintergrund alles beim Alten bleibt! :)

Von "Twin Peaks" habe ich damals natürlich viel gehört, bin aber irgendwie nie dazu gekommen, es zu schauen.
Aber ich glaube, David Lynch wäre eh nicht so ganz mein Fall gewesen.
Vor einiger Zeit lief ja in einem dritten Programm "Mulholland Drive", womit ich nicht allzu viel anfangen konnte.
"Akte X" habe ich hin und wieder geschaut, auch wenn ich nicht direkt ein Fan bin.

Im September 1991 hatte ich grad mit meiner Ausbildung begonnen.
Es war nicht nur politisch ein bewegtes Jahr, sondern auch für mich persönlich.


#5 | Ulrich (Jahrgang 1956) | 1. April 2014 - 2:10 Uhr
Hallo Henning und Paddy!

Ich freue mich auch, dass retro-tv endlich weitergeht. Zu "Twin Peaks" kann ich leider nichts sagen. Der Titel kommt mir bekannt vor, gesehen habe ich die Serie aber nicht.

Nachdem Stephan schon an euren Schreibfehlern herumgemäkelt hat, muss ich jetzt noch euer neues Hintergrundbild kritisieren. Eure eigenen Köpfe heben sich nur unwesentlich von den Köpfen der Fernsehstars ab. Ein einfarbiger Bildschirm im Hintergrund mit dem retro-tv-Logo hätte gereicht. Dann hätte euer nicht vorhandener Kameramann euch wieder näher heranzoomen können. Die Collage ist natürlich zu schade zum Wegschmeißen. Aus der könnte man vielleicht noch einen schönen Vorspann zaubern!

Das ist für mich aber kein Grund, mich von retro-tv zu verabschieden. Dazu ist eure Seite viel zu interessant. Ich werde auch bei Folge 122 wieder dabei sein!


#4 | MMFan | 1. April 2014 - 1:45 Uhr
Comeback vollkommen gelungen!

Henning: Was macht euer Kind?


#3 | Stephan (Jahrgang 1969) | 1. April 2014 - 0:54 Uhr
Schöne neue Folge und schön, dass ihr wieder da seid :) Kleiner Hinweis: Eure Spalte rechts "Was war sonst noch so los..." beinhaltet einige Schreibfehler. Bryan Adams schreibt sich mit y, Diether Krebs fehlt ein h, Wind of Change hat ein s zu viel und Kasachstan ein r zu viel :)

Vielen Dank für die Hinweise!


#2 | Chronos (Jahrgang 1974) | 1. April 2014 - 0:45 Uhr
Twin Peaks war nun nie meine Lieblingsserie, da sie in meinen Augen viel zu gewollt wirkt, zu offensichtlich kryptisch. Ähnlich verhielt es sich mit Akte X. Hier schaute ich anfangs gerne, schaltete aber später, als sich die Handlung zu einem großen Verschwörungsbogen formte, permanent ab. Interessant ist Euer Beitrag aber dennoch und ich danke allen Beteiligten für all die Mühe! Schön, dass es RetroTV weiterhin gibt! :)


#1 | Susanne (Jahrgang 1970) | 1. April 2014 - 0:20 Uhr
Schön, dass ihr wieder da seid! Herzlichen Glückwunsch!


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code 7YIH:

* freiwillige Angabe



Themen der Folge:

- TWIN PEAKS

Kaufempfehlungen

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
September 1991
Lieder in den Charts:
Everything I do, I do it for you - Bryan Adams
Ich bin der Martin, ne - Diether Krebs
You could be mine - Guns'n'roses
Wind of change - The Scorpions
Bacardi Feeling - Kate Yanai

Das lief im Kino:
Manta, der Film
Gefährliche Brandung
Bis ans Ende der Welt
Die nackte Kanone 2 1/2
Robin Hood, König der Diebe
Nightmare on Elm street 6 - Freddy's Finale

Historische Ereignisse:
Nach einem gescheiterten Putschversuch gegen Präsident Michail Gorbatschow löst sich die Sowjetunion auf. Estland, Lettland, die Ukraine, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Bergkarabach, Tadschikistan und Armenien werden bis Ende September politisch unabhängig.

In den Ötztaler Alpen entdecken Bergwanderer eine Gletschermumie aus der Steinzeit, den "Ötzi".

Mit wiederholten bewaffneten Überfällen auf ein Wohnheim und eine Flüchtlingsunterkunft in Hoyerswerda durch Neonazis und bis zu 500 Anwohner beginnt eine Welle von fremdenfeindlicher Gewalt in Deutschland.


Aktuelle Gewinnspiele:
Die Kinder vom Alstertal - Staffel 1

Suits - Season 9

Partnerseiten: