retro-tv
Folge 134: Hörzu 52/1989 - Fernsehprogramm von Januar 1990

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

#169 | Arne (Jahrgang 1976) | 1. September 2018 - 19:18 Uhr
@Derek: Ende Juni hat Henning "mindestens eine Folge vor dem Adventskalender" angekündigt, bis zu der es "noch zwei bis drei Monate dauert" (s. Kommentar #121).
Die drei Monate wären Ende September vorbei, aber wollen wir mal nicht zu pingelig sein, wenn es nicht klappt bis dahin.
Ich drücke uns die Daumen, dass es bald was wird :-)


#168 | Derek (Jahrgang 1968) | 31. August 2018 - 19:37 Uhr
... vorsichtig nachgefragt, gehts weiter oder ist nun Schluß mit lustig? Wäre schade.


#167 | Don (Jahrgang 1977) | 28. August 2018 - 8:12 Uhr
Meinst Du vielleicht "Einmal im Leben"?
https://www.wunschliste.de/serie/einmal-im-leben


#166 | Cle (Jahrgang 1971) | 27. August 2018 - 23:58 Uhr
hey
Es gibt doch noch andere TV-Filme, wo der Bauherr allerlei Unpässlichkeiten, Unfälle, Ausfälle, Pfusch, Zeitverzögerungen, Geldmangel, Handwerker-Ärger, Fehler uvm. erlebt.

Da gibt es doch einen westdeutschen Film bzw. eine mehrteilige Serie aus den vllt 70ern, wo ein Mann ein Haus bauen will und ihm alles entleitet, er es am Ende aber doch schafft.
Kennt di jemand?

Dies ist mir neu:
Der Baulöwe Deutsche Demokratische Republik, 1980
https://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/929614027-der-baulwe

Vielen Dank


#165 | Mick70 (Jahrgang 1970) | 24. August 2018 - 22:55 Uhr
Hallo,habe es auch gerade erfahren von Mr.Hitparade.War eine schöne Zeit damals im ZDF ,als das Fernsehen es noch schaffte verschiedene Generationen an einem Abend zu unterhallten.Ruhe in Frieden Dieter und lass dir im Himmel nicht den Mund verbieten....Danke für die vielen schönen Jahre.


#164 | Jürgen Dittgen (Jahrgang 1965) | 24. August 2018 - 22:37 Uhr
Ich wollte nur mitteilen das Dieter Thomas Heck heute im Alter von 80 Jahren gestorben ist.


#163 | Daniel (Jahrgang 1965) | 24. August 2018 - 21:50 Uhr
An welchm August kommt die neue Sendung 18 0der 19?


#162 | Bernd (Jahrgang 1965) | 24. August 2018 - 9:38 Uhr
Hallo Retro Team,
auch wenn schon lange nichts mehr gekommen ist von Euch, stöber ich gern in alten Folgen....immer wieder schön....
Hoffe Ihr kommt noch dieses jahr mit einer neuen Folge , ansonsten gibt es ja hoffentlich Euren tollen Weihnachtskalender wieder....ist auch schon wieder in absehbarer Zeit , die Weihnachtszeit.
mit treuem Gruß aus Norderstedt


#161 | Andrea (Jahrgang 1984) | 21. August 2018 - 16:33 Uhr
Thorsten, da gebe ich dir recht und wie.
Ja, ja die verdorbene Jugend von heute.
Ich weiß noch, was Kassetten, Schallplatten und ein Videorekorder sind, wobei ich letzteres leider nicht mehr verwende bzw. keinen habe. Videokassetten habe ich noch einige.
Kassetten verwende ich oft und höre sie gerne an.

Herzliche Grüße

Andrea


#160 | Jupp (Jahrgang 1967) | 21. August 2018 - 14:21 Uhr
@Jim:
Was ich mit den frühen '90ger verbinde?

Akte X !!!

X-Files hat so viele neue Standarts für Filme und Serien gesetzt, das ist einem 30 Jahre später garnicht mehr bewust!
-> Allem vorran, das ins Bild tippen von Ort; Datum und/oder Uhrzeit!
...
Jupp vom Niederrhein :)
---


#159 | Jupp (Jahrgang 1967) | 21. August 2018 - 14:03 Uhr
Die gute alte Zeit!!!

Ich schwelge dann mal mit...
Als die "Disco" noch Samstags lief, sahs ich mit nem tragbaren Casettenrecorder (und nem 2 auf 2 Cm eingebautem Micro) vorm Fernseher und gestikulierte meine Eltern zum schweigen und still sitzen! :)
Mein Vater war HB-Raucher [in den '70gern die Hip-Marke], Er schickte mich öffters zum Automaten, das war toll denn der schluckte nur Mark-Stücke! In der Folienverpackung waren dann immer 20 Pfennige - da gabs viel Wassereis im Emma-Laden für! :)
Mit jedem neuen Jahrzehnt das ich anbreche merke auch ich, das ich Züge und Sprüche und Gedanken meiner Eltern, nicht übernehme - aber akzeptiere! Und mag es auch subjektiv sein, ich finde schon das die Jugendlichen [12 bis 25] Heute extrem unhöfflich und oft ziemlich arogant, für Ihr Alter, daher kommen. Ich bin froh aus einer "guten alten Zeit" zu stammen, in der mir noch Respekt vor jedem Menschen beigebracht wurde!!!
Was unsere Nostalgischen Züge in Verbindung Film + TV + Serien betrifft, sollten wir der aktuell volljährigen Generation zugute [oder zuschlechte!?] halten, das Sie im Smartphone aufgewachsen sind!
Ich habe von meinem Großvater ['72] Schelllagplatten (schreibt sich das so?) vererbt bekommen. Das waren zum größten Teil Millitär-Märsche und Grimm-Märchen - ich habe Sie gehast und 30 Jahre versteckt. Dann begann meine Erinnerung an "die gute alte Zeit" und ich lernte Sie Wertzuschätzen als Erinnerung an meinen Opa!

Lieber Henning du hast hier was wundervolles geschaffen, das möchte ich nicht mehr missen! Und wenn es nur eine Folge im Jahr oder in zwei Jahren geben sollte. Oder keine neuen Folgen, diese Seite gibt uns "Alten Säcken" eine Erinnerung an unsere "GUTE ALTE ZEIT!!!" D A N K E
SLG Jupp vom Niederrhein
---


#158 | Thosten (Jahrgang 1972) | 11. August 2018 - 9:55 Uhr
@Andrea 1984: Auch wir wollten damals als Kinder immer irgendwie erwachsen sein, nur hatten wir etwas andere Motive, weil wir von außen anders beeinflusst worden sind

Beispiel:
So war es in meiner Kindheit / Jugend besonders erwachsen, wenn man sich heimlich Zigaretten besorgt und gepafft hat.
Heute ist Rauchen (zurecht) sowohl in den Medien als auch in der Öffentlichkeit völlig in den Hintergrund gerückt und es sind eher andere Dinge, die unsere Kinder heute mit Erwachsen sein in Verbindung bringen.
Viele Grüße


#157 | Erich (Jahrgang 1971) | 10. August 2018 - 6:40 Uhr
Lisa Stansfield war bei uns in Österreich auf Platz 1 der Charts, ich liebte diese Nummer.

https://www.youtube.com/watch?v=JVuuatjHGnY


#156 | Jam (Jahrgang 1973) | 7. August 2018 - 0:17 Uhr
Was war sonst noch so los zu der Zeit?

Januar 1990

Wer erinnert sich ?


#155 | Andreas (Jahrgang 1970) | 5. August 2018 - 19:48 Uhr
@#150 Matthias

Das habe ich auch schon einige Male bei mir selbst erkennen "müssen", dass man irgendwie mit zunehmenden Alter einige Ansichten und Bemerkungen von Eltern und Großeltern übernimmt.

Mir kommt es auch oft so vor als wäre früher "alles besser gewesen". Doch ganz so überzeugt bin ich von meinen eigenen Gefühlen nicht. Ich befürchte, dass man viele Dinge einfach glorifiziert.

Natürlich liebe ich Retro und das besonders auf Filme und Serien bezogen und ich liebe die Erinnerungen daran, sammle auch alte Filme und Serien und schaue viel davon an. Aber ich musste leider schon öfters bei "ganz besonderen Erinnerungen" feststellen, wenn ich die Serie oder den Film nach über 30 Jahren wieder gesehen habe, dass ich inzwischen doch auch etwas "verwöhnt" bin und nicht mehr alles von früher so toll finde.

Jede Generation ist irgendwie davon überzeugt als Kind "das beste Kinderprogramm" gehabt zu haben.

Als ich 8 Jahre alt war träumte ich davon "TV aufzeichnen" zu können. 1980 bekamen wir den ersten Videorekorder. Dann träumte ich davon Filme komplett alleine erstellen zu können. Ich wusste damals nicht wie ich das haben wollte, aber heute gibt es die Möglichkeiten mit iClone, DAZ Studio, Poser & Co. - Das gab es in meiner Jugend nicht und schon deshalb war - zumindest für mich - NICHT ALLES besser.

Doch wie gesagt habe ich auch oft das Gefühl, "dass alles besser war" und lustiger Weise haben schon "die Alten Römer" ähnlich gedacht und sich auch "über die Jugend von heute" aufgeregt (wie man aus alten Texten entnehmen konnte) und das ist doch schon "eine ganze Weile" her. :-)

Herzliche Grüße
an Alle Retro-TV-Fans
Andreas


#154 | Andrea (Jahrgang 1984) | 1. August 2018 - 21:21 Uhr
@Matthias

Mir geht's ähnlich, was das Spielen damals und die heutige Jugend angeht.
Wir sind immerhin noch Kinder gewesen, die Kinder von heute wollen einerseits "erwachsen" sein, schminken sich, färben sich die Haare, tragen Schuhe mit Absätzen etc. und jammern dann herum, dass sie nicht mehr Kinder sein können.

Herzliche Grüße

Andrea


#153 | Seventy (Jahrgang 1970) | 1. August 2018 - 8:41 Uhr
An: "Ich3674":
Wenn ich mir die Schreibfehler in Deinem Kommentar anschaue schliesse ich daraus, daß Du nicht viel Freude am Lesen hast.
Hättest Du die Kommentare hier gelesen, dann wüsstest Du, daß noch ein neuer Beitrag für diese Seite in Planung ist, bevor dann im Dezember der neue Adventskalender erscheint.


#152 | Ich3674 | 1. August 2018 - 3:58 Uhr
Hallo,
die Seite ist Tod. Auch wenn immer wieder was anderes behaupted wird. Hier passiert nix mehr.
Schade das die Seitenbetreiber nicht ehrlich genug sind zuzugeben das sie keine Lust mehr haben, und immer neue ausreden finden.....


#151 | Steffen (Jahrgang 1970) | 27. Juli 2018 - 17:23 Uhr
Klasse Beitrag Matthias! Genau so ist das :)


#150 | Matthias (Jahrgang 1969) | 27. Juli 2018 - 10:20 Uhr
Da klinke ich mich gleich mal in das Thema ein. Ich wunderte mich kürzlich sehr darüber, dass ich schon länger von der "guten alten Zeit" rede. Krass, dass man in ein ähnliches Muster fällt wie Eltern, Großeltern und wohl auch Urgroßeltern zuvor! Ich habe zwar selbst Kinder, bin aber sehr froh, dass ich "damals" (70iger Jahre) Kind war. Keine Spielekonsolen, draußen spielen, bescheidenere Erwartungshaltungen an die Bildqualität des Fernsehapparats, viel Fantasie beim spielen mit Playmobil und Co., Lego war noch LEGO und gab nicht vor, was gebaut werden musste. Was heute im Kino wirklich Geld zieht hat zumeist seine Wurzeln in der Vergangenheit der "alten Säcke", um Sophie unten zu zitieren (lol). Und noch ein Klischee ist für mich (bisher) wahr geworden: Der Körper benötigt zwar im älter werden zunehmend mehr Aufmerksamkeit (Stichwort "Die Auswirkung einer Chipstüte in der Kindheit und 30 Jahre später in Bezug auf das Körpergewicht...), aber innerlich bin ich noch immer der Typ von damals. Deswegen fühle ich mich hier auch so wohl. :) Und ja, klar ist heute auch manches gut. Aber selbst das kann ich vielleicht mehr würdigen als ein Kind, für das dies von Anfang an "normal" war.


#149 | Ernesto (Jahrgang 1970) | 26. Juli 2018 - 18:33 Uhr
"Linker Zeitgeist" an den Unis? ROTFL! Hättest mal die ersten beiden Jahrzehnte deines Lebens besser aufpassen sollen, dann hättest du gewusst, wie linker Zeitgeist aussieht.

Da will einfach nur ein Mitsenior etwas rumtrollen, das ist alles. (Wie andere schon richtig angemerkt haben, weiß ein 2001 Geborener mit ziemlicher Sicherheit nichts von Galama.)


#148 | Marco (Jahrgang 1971) | 26. Juli 2018 - 9:58 Uhr
Ich kann Sophie sogar bisschen verstehen.
Ich hatte in ihrem Alter auch keinen Hang für die "alte Zeit" meiner Eltern oder gar Opa. Man ist mental mehr im "Hier und Jetzt", weil auch vieles darin mitspielt: Wann ist die nächste Party? mein Studium, oder Ausbildung in dem die Entscheidungen sehr kurzfristig getroffen werden müssen.
Eine langfristige Planung damals? Undenkbar! :) Und alles was über 40 war, sind wie meine Eltern.... öde...

Meine Sehnsucht nach der Kindheit oder Jugendzeit kam auch erst zu der Zeit, in der Sophie geboren wurde :) Also ca. 20 Jahre nach der Zeit, die man unbesorgt als Kind/Jugendlicher erleben durfte. Dazu gibt es auch immer Retro Shows oder spiegelt sich in der Musik wieder. So hatte der Rock´ Roll großen Einfluss in den 80er und die 80er fand man in den 2000er und die 90er sogar heute wieder.

(Zudem ist es derzeit total Hip in Unis gegen den "alten weißen Mann" zu "haten". Das ist dem linken Zeitgeist (oder Gespenst) geschuldet... )

Ich lasse mir meine Freunde auf die Erinnerungen an meine "unbeschwerte Zeit" auch nicht durch eine Sophie verderben und freue mich schon sehr auf eine neue Folge!


#147 | Don (Jahrgang 1977) | 25. Juli 2018 - 18:57 Uhr
@ René und Jupp
Ah, danke für die Aufklärung. Ja, beim Googeln war ich auch nur auf diese niederländische Politikerin, auf das Musiklabel, dann dass es umgangssprachlich sowas wie "Dilemma" bedeutet und dass es das Wort im Kroatischen gibt, gestoßen. Das brachte mich nicht so recht weiter.

An die Werbung für Doppelherz, "bumm bumm - die Kraft der zwei Herzen", kann ich mich dagegen durchaus erinnern. Und dann gab es da noch Voltax, wo die Oma am Ende noch schnell ergänzte, "auch für junge Menschen mit Stress im Studium ist Voltax zu empfehlen".


#146 | René (Jahrgang 1972) | 25. Juli 2018 - 16:10 Uhr
Hallo Don,
Jupp hats in seinem Kommentar bereits angerissen: Galama war ein besonders in den 70er und 80er Jahren bekanntes Konkurrenzprodukt zu „Frauengold“ aus noch früherer Zeit und dem Nachfolger „Doppelherz“(der Kraft der zwei Herzen). In der Fernsehwerbung sah man die Galama-Flasche immer in einem Schaukelstuhl schaukelnd mit beruhigender Hintergrundmusik und dem schmissigen Slogan „...für Nerven, Herz und Kreislauf und erholsamen Schlaf...“ Es gibt Leute, die behaupten, die beruhigende Wirkung habe nicht an dem Kräutertonikum gelegen, sondern eher an den 15 Vol%-Alkohol, die da auch noch beigemischt waren...;-)))


#145 | Jupp (Jahrgang 1967) | 25. Juli 2018 - 9:00 Uhr
Hi Alex; Hi alle ;-)

Lustig ist die Antwort auf deine Frage.
---
Galama = Eine Niederländische Politikerin aus den '40ern
---
Galama = Ein Plattenlable für ausgefallene Musik-Projekte.
-> was zum Alter passen könnte.
---
Doch die einhergehende Fragestellung zeigt das folgendes gemeint ist:
Galama = ein vergleichsprodukt wie Doppelherz!
-> Da wir hier da schon nachdenken bzw nachschauen müssen [und ich bin mit Doppelherz-Werbung groß geworden] bestätigt es die Vermutung des inkorrekten Alters!
---
Und nun halte ich es wie Henning wünscht: Reden ist Silber, schweigen...!
---
Gruß vom Niederrhein
Jupp :-)
---


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: * Code DVOL:

* freiwillige Angabe



Themen der Folge:

- M*A*S*H

Kaufempfehlungen

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Januar 1990
Lieder in den Charts:
Lambada - Kaoma
Listen To Your Heart - Roxette
Pump Up The Jam - Technotronic
We Didn't Start The Fire - Billy Joel
Girl I'm Gonna Miss You - Milli Vanilli
Another Day In Paradise - Phil Collins
All Around The World - Lisa Stansfield

Das lief im Kino:
Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft
Family Business - Ehrbare Ganoven
Der Club der Toten Dichter
Zurück In Die Zukunft II
Ghostbusters 2

Historische Ereignisse:
Bei den Australian Open in Melbourne schlägt der Tschechoslowake Ivan Lendl den Schweden Stefan Edberg. Am Vortag besiegte Steffi Graf die US-Amerikanerin Mary Joe Fernandez. Der US-Amerikaner John McEnroe ist einge Tage vorher wegen 'ungebührlichen Benehmens' disqualifiziert worden - dies geschah zum ersten mal in der fast 100-Jährigen Geschichte der offenen australischen Tennismeisterschaften.

Die Münchener Siemens AG übernimmt den Paderborner Computer-Hersteller Nixdorf AG. 5000 Beschäftigte werden entlassen.

Die SPD erreicht unter Oskar Lafontaine bei den Landtagswahlen an der Saar 54,4% der Stimmen.

DDR-Ministerpräsident Hans Modrow und der sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow sprechen sich erstmals für ein vereintes Deutschland aus.


Aktuelle Gewinnspiele:
Private Eyes - Staffel 2

Die Rosenheim-Cops - Staffel 17

The City & the City

NCIS - Staffel 15

Candice Renoir - Staffel 6

Partnerseiten: