retro-tv
Folge 134: Hörzu 52/1989 - Fernsehprogramm von Januar 1990

Kommentare zur Sendung


In den Kommentaren blättern: Seite 1 2

#31 | Stanley (Jahrgang 1973) | 19. November 2017 - 14:49 Uhr
@#30 Frank:
Die Stimmen sind insgesamt schon recht nah am Original.

@#28 Kurt:
MASH ist anfangs schon eher klamaukig, aber das ändert sich im weiteren Verlauf. Wie schon geschrieben ist es zum Schluss hin sogar eigentlich eine Drama-Serie, in der der Humor nur noch ein Unterton ist.

Noch eine Anmerkung zu "AfterMASH": In der Tube kann man sich Folgen davon ansehn. Ich sag mal so: Dass das kein wirklicher Erfolg wurde wundert mich nicht sehr.


#30 | Frank (Jahrgang 1964) | 18. November 2017 - 11:18 Uhr
Ich muss sagen, dass ich die Synchro absolut schrecklich finde. Das Original kenne ich zwar nicht, aber ob die Stimmen da so albern angelegt waren?


#29 | Peter (Jahrgang 1966) | 16. November 2017 - 20:43 Uhr
Ich muß sagen, das mir M*A*S*H nie besonders gefallen hat. Sie wird ja heute noch auf irgend einem Kanal ausgestrahlt. Dennoch habe ich mir das Video angesehen, weil ich eure Folgen immer sehr informativ finde. Wirklich ein gelungenes Format


#28 | Kurt (Jahrgang 1956) | 16. November 2017 - 17:50 Uhr
Ja an die Serie kann ich mich grob erinnern.

Ich meine sie auch auf dem NDR in englisch gesehen zu haben. Den Film fand ich gut - die Serie - wie gesagt Original mit Untertitel- weniger. Ich sah auch nur 3 oder 4 Folgen.

Sollte man sich jetzt mit etwas Abstand vielleicht wirklich noch mal ansehen. Wir waren ja damals vom wirklichen Viwetnamkrieg als Jugendliche ziemlich schockiert, weil ziemlich offen berichtet wurde. Die Berichte und Bilder waren heftig - da kam so eine (vermeintlich) Klamottenserie nicht so gut an.....

Aber sehr schön, dass es mit Retro TV weitergeht - und auch ich freue mich auf den Adventskalender - wenn das leider auch den Druck für Euch erhöht Henning und Paddy. Welcome Back!


#27 | Torsten (Jahrgang 1969) | 15. November 2017 - 8:51 Uhr
Hallo ihr beiden,
Hab mich sehr über eure neue Folge gefreut auch wenn ich M*A*S*H nie gesehen habe. Ihr macht jedenfalls ne tolle Sendung von der es hoffentlich noch viele geben wird.Alles Gute und weiter so und ein riesiges Dankescchön für die vielen Sendungen über die Helden meiner Kindheit .....


#26 | Peter (Jahrgang 1968) | 14. November 2017 - 23:04 Uhr
Auch wenn ich mitder Serie MASH im Gegensatz zu dem Film früher nichts anfangen konnte, und mich der Retro-Virus diesbezüglich auch heute noch nicht wirklich packt, möchte ich Euch ein großes Kompliment für diese Folge machen: Ihr habt es geschafft, auch für Nicht-Fans eine unglaublich interessante und mit spannenden Fakten (Family-Guy, Gaststars, Spin-Offs, Story zum Titelsong, "Damals-und Heute"-Starfotos, und vieles, vieles mehr...) gespickte Sendung auf die Beine zu stellen, die mich von der ersten bis zur letzten Sekunde gefesselt hat. Vielen herzlichen Dank!

Eine kleines ergänzendes Faktum zum Titellied:1992 coverte die Britische Band "Manic Street Preachers" den Titelsong (eine tolle Coverversion, wie ich finde!) und erreichte damit sogar Platz 7 in den Britischen Charts.


#25 | Martin70 (Jahrgang 1970) | 12. November 2017 - 17:38 Uhr
Mit der M*A*S*H - Serie konnte ich nie so richtig warm werden.
Da hat mir der Film mehr zugesagt!
Aber vielleicht werde ich, nach eurem ausführlichen Beitrag, noch mal einen Versuch wagen!

BtW:
Ihr könntet mal die Serie "Die Rebellen vom Liang Shan Po" ins Programm nehmen!

P.S. Ich freue mich schon auf den Adventskalender 2017!!! :-)


#24 | Stanley (Jahrgang 1973) | 12. November 2017 - 15:55 Uhr
Schön, schön – da hab ich doch (endlich) mal wieder gemerkt wie mir retro TV fehlen würde, wenn es mal nicht mehr wäre. Eine wirklich gute und informative Folge.

MASH habe ich erst sehr spät für mich entdeckt, dann wurde es aber schnell eine meiner Lieblingsserien.
Bemerkenswert find ich dass es im Lauf der Zeit sogar noch an Qualität zugelegt hat, weil vielschichtigere Figuren eingeführt wurden (Winchester > Burns, Potter > Blake), andere Charaktere eine interesante Entwicklung durchliefen (Houlihan v.a.) und zunehmend Tiefgang in die Handlung kam. Zum Schluss hin ist es eigentlich fast kaum noch Comedy, oder zumindest tritt dieses Element klar hinter der „Tragedy“ zurück.

Etwas schade finde ich nur dass ihr quasi gar nicht auf den Film eingegangen seid. Den habe ich bis heute nicht gesehn, da hätten mich Infos und eure vergleichende Meinung interessiert.
Ich kenne nur ein paar Ausschnitte, die mich auch nicht gerade zum Anschauen animiert haben – Hawkeye kommt da für mich eher wie ein kaputter, ekliger und abstoßender Drecksack daher.

Noch eine kleine Ankdote: Ihr habt ja erwähnt dass der Darsteller von Stinkstiefel Frank Burns als sehr nett galt. Umgekehrt soll Gary Burghoff alias der lieb-naive Radar als schwierig gegolten haben und nicht sehr vermisst worden sein, als er aus der Serie raus war (um die Figur Radar war es freilich schade).
Es soll an den ebenfalls angesprochenen schwierigen Drehbedingungen gelegen haben, die Burghoff anscheinend auf Dauer gar nicht verkraftete.


#23 | Don (Jahrgang 1977) | 12. November 2017 - 12:26 Uhr
Oje, wieder mal das Zeichenlimit gesprengt...

So ging's weiter:
Wurde diese Reunion eigentlich jemals im deutschen Fernsehen gezeigt?

Es soll ja auch ein Amiga Mini rauskommen, darauf freu ich mich schon!

An diese Hörzus, in denen man erraten musste, wer sich hinter dem Schornsteinfeger-/Weihnachtsmann-Kostüm verbirgt, kann ich mich auch noch erinnern. Macht die Hörzu das heute eigentlich auch noch?

Tschüss, wir sehen uns dann beim Adventskalender.


#22 | Don (Jahrgang 1977) | 12. November 2017 - 12:25 Uhr
Oh, eine der wunderbarsten Serien überhaupt! Ich bin ja eigentlich kein Fan von Comedyserien, aber M*A*S*H war da immer die große Ausnahme. Denn die Serie hatte deutlich mehr Tiefgang als viele andere Vertreter dieses Genres*. Wenn ich da nur an das berühmte Finale der Serie erinnere, in der ein "Huhn" eine wichtige Rolle spielt. Und Hawkeyes Trauer hat mich da sehr berührt.
Kein Wunder, dass die Serie so erfolgreich wurde, denn der Vietnam-Krieg war ja vielen Zuschauern noch in böser Erinnerung.
__
* Das angesprochene "Ein Käfig voller Helden" ist z.B. deutlich plumper.

Ich finde ja auch die Intro-Musik so schön.
Im deutschen Intro wurde am Ende immer nochmal der gleiche Krankenwagen gezeigt, um den Folgentitel einzublenden. Darüber hab ich mich immer ein bisschen geärgert: Glauben die Macher wirklich, wir Zuschauer merken nicht, dass genau die gleiche Szene vor wenigen Sekunden schonmal zu sehen war?

"Der Kabelkanal und Pro7 zeigten die Serie 1990 parallel."
=> Was ist das denn für eine seltsame Senderpolitik?

Interessant ist, dass die Bezeichnungen "Trapper" und "Hawkeye" beide aus den Lederstrumpf-Erzählungen herrühren.

Ehrlich gesagt, habe ich Colonel Potter mehr gemocht als Colonel Blake. Vielleicht weil ich erst später in die Serie einstieg. Außerdem sah der mir irgendwie immer dem Major Burns zu ähnlich, das hat mich verwirrt.
Und wo wir gerade bei Ähnlichkeiten sind: ich fand immer, Will Ferrell sieht ein wenig wie Wayne Rogers aus.

Dass man den Tod des Charakters Colonel Blake bis kurz vor Schluss zurückhielt, damit die Schauspieler irgendwie emotionaler reagieren, halte ich für ziemlich gaga. Denn diese wissen ja trotzdem noch, dass Blake nur eine Figur ist und dass McLean Stevenson ja weiterhin noch lebt.
Trotzdem war die Szene dann doch sehr ergreifend und selbst Major Burns nahm ich die feuchten Augen ab.

Aber auch Winchester fand ich deutlich besser als Major Burns. Burns war einfach nur ein Arschloch. Das war Winchester zwar auch, aber durchaus mit deutlichen Brüchen in der Persönlichkeit. Diese Figur war einfach komplexer. (Und seine Hochnäsigkeit hat mich immer etwas an Higgins aus "Magnum" erinnert, dessen Darsteller John Hillerman ja kürzlich verstarb.)

Bei Klinger kam ja mit den Frauenkleidern noch hinzu, dass er zusätzlich so stark behaart war, was die Figur irgendwie noch stranger machte.

Den Film von Robert Altman hab ich nie gesehen. Aber wie Micha schreibt, scheint das ja auch kein großer Verlust zu sein.

Interessant: Bei der ersten Version des Intros sieht man Radar ganz am Anfang noch, da der ja die Hubschrauber immer als erster wahrnimmt. In der späteren Version wird er dann nicht mehr gezeigt.

"Keine Sorge, Sir. Ich hab mir die Hände gewaschen, bevor ich mit dem Bauen angefangen habe." ???

Ich bin Rainer Brandt sehr dankbar, dass er bei dieser Serie nicht seine übliche Schnoddersynchro abgezogen hat.
Die Lacher rauszunehmen, ist ja nur bei bestimmten Comedyserien möglich. Bei den klassische Sitcoms, die vor echtem Publikum stattfinden, werden ja auch immer die Lacher abgewartet, bevor weitergespielt wird. Das sieht man z.B. bei der Synchro von "Mork vom Ork", bei der auch auf die Lacher verzichtet wurde und so dann öfter mal kleine Pausen entstehen.

Wurde diese R


#21 | Micha (Jahrgang 1971) | 11. November 2017 - 1:02 Uhr
Mein erster Kontakt mit MASH war eine Wiederholung irgendwann nachts.
Durch die tägliche Teilnahme am Geschehen kurz vor dem Schlafengehen sind mir die Charaktere wie eine Familie ans Herz gewachsen. Daher musste ich auch heulen bei der OP-szene oder am Schluss, als sich BJ mit großer Geste von Hawkeye verabschiedete.
Den Kinofilm habe ich erst Jahre nach der Serie gesehen und fand ihn nicht songut.
In der von euch gezeigten Szene, wo Col.Potter Das Berufssoldatentum anbietet, sieht man, als Hotlips redet, oben rechts einen Mikrofonschatten :-)


#20 | Steffen (Jahrgang 1970) | 10. November 2017 - 21:51 Uhr
Danke für die neue Folge Retro TV! Freue mich schon auf den Rückblick von "King of Queens" in 10 Jahren :). Macht bitte weiter so...


#19 | petra von orkosoft | 10. November 2017 - 13:54 Uhr
habe ich vor kurzem immer geguckt....hatte sooo viele traurige kapitel.....


#18 | Marco (Jahrgang 1973) | 10. November 2017 - 13:02 Uhr
*snipp*

Ein weiterer Retro-Star ist von uns gegangen:
An der Seite von Tom Selleck spielte er in der Kultserie "Magnum" einen versnobten Hausverwalter. Jetzt ist John Hillerman im Alter von 84 Jahren gestorben.
RIP John

*snippende*


#17 | Phoebe (Jahrgang 1977) | 10. November 2017 - 1:40 Uhr
Das war wieder eine echt gut gemachte Sendung mit vielen interessanten Infos!
Ihr habt mich richtig neugierig auf MASH gemacht,habe es bislang nicht gesehen.
Allerdings hab ich eine Zeit lang gerne Trapper John m.d. gesehen und wusste bisher gar nichts über die Verbindung zu MASH,also wieder was gelernt.
ich würde mich mega über einen Beitrag zur Serie Cagney&Lacey freuen!
Bis bald
Phoebe


#16 | Thorsten (Jahrgang 1973) | 10. November 2017 - 1:19 Uhr
MASH habe ich nie gesehen. Das kam zu einer Zeit, zu der ich nur 5 1/2 Sender über Dachantenne sehen konnte. Aber trotzdem schön, euch wieder zu sehen. :)


#15 | Maik (Jahrgang 1968) | 9. November 2017 - 22:28 Uhr
Ach ja ... die betreffende Folge von "Family Guy" habe ich ebenfalls geschaut. Als die Szene plötzlich in einen Operationssaal wechselte, war ich zunächst ratlos. Aber dann war alles klar, da ich das Original kannte. Ich mag "Family Guy" u.a. wegen dieser Anspielungen.


#14 | Maik (Jahrgang 1968) | 9. November 2017 - 22:13 Uhr
Nun hatte ich schon lange ncht mehr auf die Seite geschaut, weil ja doch ewig nichts Neues kam. Heute dachte ich, es ist mal wieder Zeit nachzuschauen und siehe da: Ich bin nur 2 Tage zu spät! Manchmal hat man sowas wie einen sechsten Sinn.

Auch an die Serie M*A*S*H musste ich seltsamerweise in den vergangenen Tagen öfters mal denken. Erstmals damit in Kontakt gekommen bin ich, als sie Ende der 1980er von Kabel 1 wiederholt wurde. Seitdem habe ich sie regelmäßig verfolgt. Neben mehreren Schnipseln müsste ich sogar noch eine komplette Folge auf VHS-Kassette haben.

Als ich einstieg, waren Blake und Trapper schon durch Potter und Hunnicutt ersetzt worden. Daher bin ich später mit der ursprünglichen Besetzung auch nie so recht warm geworden. Allein den Ausstieg des strammen Militaristen Frank Burns fand ich schade. Als Nachfolger war Winchester einfach zu intelligent und zu sympathisch. In der legendären Schlussfolge hat ihn Hawkeye sogar zu seinen Freunden gezählt. Das hätte er bei Burns nie getan.

Ich danke dem Team von retro-tv für eine weitere liebevoll gestaltete Folge.
Paddys Wunsch, dass es bis zum nächsten Mal nicht allzu lange dauern möge, schließe ich mich gern an.


#13 | lou (Jahrgang 1975) | 9. November 2017 - 12:57 Uhr
ENDLICH :)
Es ist wirklich bedauerlich wie selten man nur noch von Euch hört. Umso mehr freut es mich das die Durststrecke vorbei ist!
Das Thema spielt schon fast eine untergeordnete Rolle, nicht nur weil es einfach noch so viel zu besprechen oder zu endecken gibt, sondern weil der Retrofaktor zählt.
Ihr könnt nichts verkehrt machen....außer so lange nichts von sich hören lassen ;)

Vielen lieben Dank!!


#12 | faxe61 (Jahrgang 1961) | 9. November 2017 - 5:50 Uhr
Die Folge war sehr gut.
"Ein Käfig voller Helden" ist aber eher nur Comedy.

Dann würde ich eher die "Schwarzen Schafe", "Pazifikgeschwader 214", bevorzugen.


#11 | Carsten (Jahrgang 1970) | 8. November 2017 - 22:56 Uhr
ich schaue in unregelmäßigen Abständen immer wieder vorbei und muss zugeben, dass sie gößer geworden sind, da einfach nichts Neues kam.
Aber (Haupt-)Job geht natürlich vor, da müssen (Neben-)Projekte manchmal die Geduld der Community "strapazieren" ;-)

Welcome Back !


#10 | OG. Hawkeye (Jahrgang 1977) | 8. November 2017 - 22:13 Uhr
M*A*S*H ist einfach nur genial

Aber auch retroTV ist klasse, den so leben alte Serien wieder auf.


#9 | Daniela (Jahrgang 1975) | 8. November 2017 - 14:43 Uhr
Dankeschön, endlich meine Lieblingsserie.
Schön euch wieder zu sehen.
In meinem DVD- Schrank ist die Serie auch vorhanden, mit der Reunion.


#8 | Matthias (Jahrgang 1969) | 8. November 2017 - 10:20 Uhr
Bisher bedeutet mir MASH nicht sehr viel, aber sehr wohl Retro-TV! Schön, dass ihr wieder da seid, da kann ich mich nur anschließen!!!


#7 | Ekkard Bäuerle (Jahrgang 1969) | 8. November 2017 - 10:11 Uhr
M*A*S*H* ist schon etwas besonderes, RETRO TV aber auch. Schön, dass Ihr wieder da seid!


In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2


Neuen Kommentar schreiben:
Name: Geburtsjahr: Code NOLL:




Themen der Folge:

- M*A*S*H

Kaufempfehlungen

Teilen:

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Januar 1990
Lieder in den Charts:
Lambada - Kaoma
Listen To Your Heart - Roxette
Pump Up The Jam - Technotronic
We Didn't Start The Fire - Billy Joel
Girl I'm Gonna Miss You - Milli Vanilli
Another Day In Paradise - Phil Collins
All Around The World - Lisa Stansfield

Das lief im Kino:
Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft
Family Business - Ehrbare Ganoven
Der Club der Toten Dichter
Zurück In Die Zukunft II
Ghostbusters 2

Historische Ereignisse:
Bei den Australian Open in Melbourne schlägt der Tschechoslowake Ivan Lendl den Schweden Stefan Edberg. Am Vortag besiegte Steffi Graf die US-Amerikanerin Mary Joe Fernandez. Der US-Amerikaner John McEnroe ist einge Tage vorher wegen 'ungebührlichen Benehmens' disqualifiziert worden - dies geschah zum ersten mal in der fast 100-Jährigen Geschichte der offenen australischen Tennismeisterschaften.

Die Münchener Siemens AG übernimmt den Paderborner Computer-Hersteller Nixdorf AG. 5000 Beschäftigte werden entlassen.

Die SPD erreicht unter Oskar Lafontaine bei den Landtagswahlen an der Saar 54,4% der Stimmen.

DDR-Ministerpräsident Hans Modrow und der sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow sprechen sich erstmals für ein vereintes Deutschland aus.


Aktuelle Gewinnspiele:
Der junge Inspektor Morse - Staffel 2

Der Bergdoktor - Jubiläumsedition

Schuld - Staffel 2

Dark Matter - Season 1

Turbine - SD on Blu-rays

Dexter - Die komplette Serie

Partnerseiten: