retro-tv
Folge 124: Hörzu 27/1992 - Fernsehprogramm von Juli 1992
Themen der Folge:

- Beverly Hills 90210

Kaufempfehlungen

Aktuelle Gewinnspiele:
Doctor Who - Siebter Doktor, Volume 1

Sabrina - Total verhext! - Staffel 1

Full Metal Alchemist - Brotherhood - Volume 1

Edel - Blu-ray Gewinnspiel

Mnnerwirtschaft & Rules Of Engagement

Partnerseiten:
























Kommentare zur Sendung
-----------------------------------------------------------------------------------
In den Kommentaren blättern: Seite 1 2
-----------------------------------------------------------------------------------
#48 | Jutta (Jahrgang 1968) | 31. Oktober 2014 - 22:50 Uhr
Hallo zusammen,
schöne Sendung...obwohl auch ich nicht so viel dazu sagen kann, ich habe es gar nicht gesehen... zu diesem Zeitpunkt war ich (so wie auch mein Vorredner) mit meiner eigenen kleinen „neuen“ Familie beschäftigt. Da hatte ich dann doch andere Dinge im Kopf. Aber die Hintergrundinformationen waren sehr interessant, da man ja den einen oder anderen Schauspieler aus anderen Serien oder Filmen kennt.
Na dann bis zum Adventskalender
LG Jutta

-----------------------------------------------------------------------------------
#47 | Frank (Jahrgang 1966) | 31. Oktober 2014 - 21:56 Uhr
Hallo,
90210 war nicht so mein Ding. Vielleicht auch, weil in dem Jahr meine Tochter geboren ist und ich andere Interessen hatte.

ABER: Der Champ! Ein cooles Teil. Irgendwann gab es den bei (Weltbild??, 1994?) im Rausverkaufspreis für 20,-DM oder so. Der Tetrisklon machte wirklich süchtig und meine beiden Schwager, die das Ding bei uns ausprobiert haben, haben sich den Champ auch gekauft. Selbst meine Kinder haben das Ding in den Fingern gehabt und konnten sich der Faszination nicht entziehen. Vor allem diese künstlichen Geräusche: Ich fand den Champ klasse und er liegt auch noch bei uns in einem Schrank. Henning, wo soll ich ihn hinschicken?
Viele Grüße
Frank

-----------------------------------------------------------------------------------
#46 | kirsten (Jahrgang 1978) | 31. Oktober 2014 - 21:34 Uhr
THOMAS ich habe lediglich lob ausgesprochen und allen happy halloween , gewünscht . WAS ist bitte daran nicht okay ? . DU musst es doch nicht lesen oder ? . WENNS dich stört dann geh wo anders hin . HABE niemanden beleidigt . DEINE kirsten .

-----------------------------------------------------------------------------------
#45 | Thomas (Jahrgang 1965) | 31. Oktober 2014 - 18:55 Uhr
Kirsten, DEINE Schreibweise ist FURCHTBAR. Lass doch bitte diesen Unsinn.

-----------------------------------------------------------------------------------
#44 | kirsten (Jahrgang 1978) | 31. Oktober 2014 - 1:27 Uhr
HALLO HENNING UND HALLO PADDY . WÜNSCHE euch beiden heute happy halloween . EINEN tollen tag . GRUSELT euch nicht zu sehr . EURE kirsten . AUCH den anderen happy halloween .

-----------------------------------------------------------------------------------
#43 | kirsten (Jahrgang 1978) | 29. Oktober 2014 - 20:01 Uhr
ICH finde retro tv nach wie vor super der henning und der paddy machen das echt super . EIN echtes zweier gespann . DER henning erklärt und der paddy gibt eine antwort dazu . IHR macht das echt super macht weiter so ihr zwei . EURE kirsten . ES macht Spaß retro tv zu kucken . DIE gute alte zeit ist wieder in . BIS bald .

-----------------------------------------------------------------------------------
#42 | Matthias (Jahrgang 1969) | 28. Oktober 2014 - 19:50 Uhr
Insgesamt finde ich ja, Retro-TV sollte bleiben, wie es ist. Mir kam nur gerade die Idee - bestimmt nicht so ganz neu - das ihr vielleicht nicht nur Anzeigen von "damals" zeigen könntet, sondern auch Spielzeug u.a., was damals "in" war. Statt z.B. über den C64 nur zu sprechen, könnte man ihn kurz zeigen oder ... was gab es damals alles? Star Wars Figuren, Figuren zu Fernsehserien, Prilblumen zum Aufkleben, ... Zu Weihnachten ... wie wäre es da mit Erinnerungen eurer Fans? Nur so spontan gedacht.

-----------------------------------------------------------------------------------
#41 | Volker (Jahrgang 1970) | 28. Oktober 2014 - 16:04 Uhr
Obwohl ich gar nicht die Zielgruppe bin, sowohl vom Alter als auch von den sonstigen Sehgewohnheiten, habe ich recht viel davon gesehen, da meine damalige Freundin darauf stand.
Was ich gruselig fand: Die Tori Spelling (Donna) war so talentfrei, dass es weh tat.
Lustig dagegen fand ich im Nachhall der Serie als in den Film „Mallrats“ von Kevin Smith Shannen Doherty mitspielte und eine Figur, die in der Mall den ganzen Tag auf ein „Finde das versteckte Boot 3D Bild“ starrte, sie anblickte und sagte: „Branda???“

-----------------------------------------------------------------------------------
#40 | Don (Jahrgang 1977) | 25. Oktober 2014 - 23:52 Uhr
Ok, ich hatte nicht explizit vor, das Thema Freitod auf die Tagesordnung zu bringen. Es fiel mir nur beim Ansehen des Vorschaubildes hier auf, dass die Person ganz rechts in den Ausschnitten gar nicht gezeigt wurde und kramte dann in meinen Erinnerungen, wer das eigentlich war.
Entschuldige bitte, das Thema scheint Dich sehr zu beschäftigen, ich wollte Dich hier wirklich nicht damit belasten. Gerade was so heikle Themen wie Selbsttötung angeht, sollte ich wohl in Zukunft etwas behutsamer vorgehen.

Naja, dass ich die Serie kenne, kann ich wirklich nicht sagen. Ich habe vielleicht vier oder fünf Folgen überhaupt ganz gesehen. Die meisten davon aus der ersten Staffel. Eine war aber eine dabei, die meiner Erinnerung nach von RTL sogar zur Prime Time ausgestrahlt. In der machte die Clique ihren College-Abschluss und erging sich dabei in vielen Erinnerungen (war halt so ein Recycling von früheren Folgen). Das meiste, was ich von der Serie weiß, kenne ich eigentlich nur aus dieser einen Folge (bzw. es war, glaube ich, ne Doppelfolge).
Deswegen kann ich Dir leider auch nicht beantworten, ob das nun gut oder schlecht war, dass dieser Scott aus der Serie geschrieben wurde und das auch noch auf brutalstmögliche Art. Dafür ist mir der Charakter schlichtweg zu unbekannt.

Als Suizid würde ich es dann aber doch nicht bezeichnen, es scheint ja eher ein Unfall gewesen zu sein.

-----------------------------------------------------------------------------------
#39 | Maik (Jahrgang 1968) | 25. Oktober 2014 - 8:56 Uhr
Letzteres vgl. #25 | Don (Jahrgang 1977)

Dass schon lange keiner mehr schreibt, weil sich alle lieber draußen vergnügen, kann man mir vielleicht im Juni erzählen, aber nicht im Oktober.

-----------------------------------------------------------------------------------
#38 | Maik (Jahrgang 1968) | 25. Oktober 2014 - 8:40 Uhr
Nun sag halt was dazu, DON!
Du hast das Thema SCOTT schließlich als erster aufs Tapet gebracht.

Ansonsten wird hier noch tage- und wochenlang beklommenes Schweigen herrschen.
Oder alle werden leichthin darüber hinweggehen und so tun als hättest du hier niemals das Thema SELBSTTÖTUNG aufs taopet gebracht.
Dabei wolltest du doch scheinbar genau über dieses Thema reden.
Aber jetzt schweigst auch du!
Fair ist was anderes!

Abgesehen davon:
Für jemanden, der die Serie überhaupt nicht mochte, scheinst du doch recht gut darüber Bescheid zu wissen!

-----------------------------------------------------------------------------------
#37 | Maik (Jahrgang 1968) | 25. Oktober 2014 - 8:27 Uhr
Und zwar für ALLE Beteiligten!

Ausgenommen seine Mutter vielleicht.
Aber die ist eh selbst schuld.
Hätte sie nicht so rigoros die Paty aufgelöst ... der minderbemittelte Scott wäre glücklich eingeschlafen und hätte sein Loserdasein noch ewig weiterführen können.

-----------------------------------------------------------------------------------
#36 | Maik (Jahrgang 1968) | 25. Oktober 2014 - 8:16 Uhr
War Scott = Schrott?

In dem Fall war's doch eigentlich gut, dass der Typ sich weggeballert hat!

-----------------------------------------------------------------------------------
#35 | Stanley (Jahrgang 1973) | 21. Oktober 2014 - 16:27 Uhr
Vom Alter her wahr ich wohl schon gerade noch Zielgruppe für Beverly Hills 90210, aber angesehen habe ich es mir nie. Scheint kein Fehler gewesen zu sein, sogar eher besser so. Vom Hype hab ich trotzdem am Rande mitbekommen.

Etwas schade ist, das ihr nicht auf den Inhalt des Artikels über die sinkende Qualität des TV-Programms eingegangen seid. Es wäre doch interesant die damalige Kritik mit dem heutigen Fernsehen zu vergleichen. Meiner Erinnerung nach würde ich das Programm der frühen Neunziger ohne großes Zögern gegen den heutigen Brei mit Kochshows, Laiendarsteller-Trash, Pseudodokus usw eintauschen.

Außerdem fand ich wie Don #25 die Beleuchtung diesmal nicht optimal. Und dass die Collage jetzt wieder nicht mehr den ganzen Hintergrund ausfüllt gefällt mir nicht so gut, aber das nur nebenbei. Informativ und interessant war die Ausgabe aber, obwohl das Thema diesesmal gar nicht meins war.

-----------------------------------------------------------------------------------
#34 | Maik (Jahrgang 1968) | 21. Oktober 2014 - 2:29 Uhr
Soweit ich mich erinnere, war das Ganze damals ein Zweiteiler, daher mache auch ich einen solchen draus. ;)

Nachdem alle Gäste weg sind, drückt sich David mit seinem Kumpel noch ein bissl rum, da kommt Scott auf die Idee, mit einer Pistole punkten zu wollen, die er im Schrank seines Erziehungsberechtigten gefunden hat. Als Scott anfängt, damit herumzuspielen, sagt David noch, "Leg das Ding weg, cott!" Leider war die Waffe offenbar nicht nur geladen, sondern auch entsichert ...

Nach Scotts Tod ist die gesamte High School tief betroffen, der Junge erhält beim Begräbnis ein Ausmaß an Aufmerksamkeit, die ihm im leben niemals zuteil wurde.
David muss zähneknischschen jede Menge Beileidsbekundungen über sich ergehen lassen, schließlich war er mit dem verstorenen besser befreundet als alle anderen.
Bis ihm eines Tages der Kragen platzt: "Das war einfach nur ein Vollidiot, der mit einer Pistole herumgespielt hat!"

Während er seine Rede hält, befindet sich David im Aufnameraum des High-School Rundfunsenders, und leider hat er vergessen, das Mikrofon auszuschalten. Vielleicht hatte er kurz zuvor das Spiel mitgespielt und "zum Gedenken" einen besonders schmalzigen Song abgespielt. Daran erinnere ich mich nicht mehr, aber denkbar wär's So weiß am Ende die ganze Schule, wie er über seinen Jugendwfreund wirklich denkt.

Wenn ich so darüber nachdenke:
"Beverly Hills 90210" war eigentlich gar nicht mal so unflott ...
Solch eine Handlung muss einem Drehbuchautor von heute erstmal einfallen.

-----------------------------------------------------------------------------------
#33 | Maik (Jahrgang 1958) | 21. Oktober 2014 - 1:49 Uhr
an Don (#29 und #30):

Der blonde Junge, der sich am Ende den Kopf weggeblasen hat, war mit eine der tragischsten Figuren dieser Serie. Ganz zu Anfang hing er mit David Silver ab, weil die beiden seit ihren Kindertagen befreundet waren. Beide sind auch etwas jünger als die Clique um Brandon und seine Freunde und werden daher eher gönnerhaft und ein bissl hochnäsig behandelt.

Während sich David aber zu einem coolen Typen mausert und Anschluss an die Ckique findet, bleibt sein Jugendfreund Scott auf der Strecke. Die beiden sehen sich nicht mehr allzu häufig. In besagter Folge wird David von Scotts Mutter angesprochen, weil er eine Geburtstagsfeier für seinen Kumpel organisieren solle. David weist zwar darauf hin, dass sich der Kontakt mittlerweile in Grenzen hält, lässt sich aber dennoch darauf ein.
Das Ganze wird sogar zu einer recht coolen Party, das Geburtstagskind wird sogar zum 1. (und einzigen) mal in seinem Leben von zwei Mädels angetanzt. Allerdings findet die Stimung ein abruptes Ende, als Scotts Mutter hereinplatzt und, entsetzt über das Geschehen, die Paqrty auflöst. Ich glaube, sie macht auch David schwere Vorwürfe.

Was genau mit diesem Scott eigentlich los ist, wird, glaube ich, gar nicht deutlich zur Sprache gebracht. Er scheint ein bissl zurückgeblieben und für sein Ater noch recht kindlich zu sein. Zumindest wird er von seiner Mutter immer noch behandelt wie ein Sechsjähriger. zumindest ist er der Typ, der von rabiaten Mitschülern spontan in den Swimming Pool gestoßen wird, als er sich zu Anfang mit David auf eine coole Party schleicht.

-----------------------------------------------------------------------------------
#32 | Maik (Jahrgang 1958) | 21. Oktober 2014 - 1:12 Uhr
Der Samstagnachmittag auf RTL war für mich Mitte der 1990er lange ein Pflichttermin, obgleich ich damals bereits stramm auf die 30 zumarschierte. Dass es da um reiche Highschool Kids ging, hat mich aus unerfindlichen Gründen gar nicht mal so arg gestört.
Ich glaube, die Walsh-Eltern waren auch gar nicht mal so reich wie die Eltern der anderen Kids. Darum muss Brandon ja auch in Ned's Bar jobben, um sich einen gebrauchten Cadillac zusammenzusparen. Seinen Schulkollegen Kelly und Steve wären 10 fabrikneue Cadillacs hinten reingeschoben worden, ohne dass es den Eltern weh getan hätte..

In späteren Staffeln gingen die Charaktere aufs College und wollten gar nix mehr mit der High-School zu tun haben ... bis auf Donna, die ein bissl naiv war und immer noch gern zu Schulfesten ging. Noch später waren sie dann im Berufsleben zu sehen. A propos Donna ... unter ihrem Prinzip "Kein Sex vor der Ehe" hatte besonders ihr Freund David Silver arg zu leiden. Als er dem Druck nicht mehr standhielt und sich im Auto mit einem anderen Mädel schnelle Erleichterung holte, wurde er prompt von Donna erwischt. Ich glaube, das war dann auch das Ende der Beziehung. :( Sie war da echt unerbittlich bis hin zur (unbewussten) Grausamkeit.

Dass ich für irgendeinen Charakter oder eine Darstellerin regelrecht geschwärmt habe, könnte ich nicht sagen. dafür war ich dann vielleicht doch schon zu alt. Am besten gefiel mir noch Andrea ("OOOOndräia") Zuckerman. Sie war ja die Intellektuelle in der Gruppe und hatte ein paar gute Spitzen drauf. Natürlich war sie zweitweise in den smarten Brandon verknallt wie egentlich alle andern Mädels auch.

Alles in allem denke ich nicht, dass mich diese Serie heute noch so ansprechen würde wie damals. Auch um das erwähnte Reboot habe ich mich nie bemüht.

Sosehr ich damals "Beverly Hills 90210" die Stange gehalten habe, so erstaunlich, ja, fast schon beschämend ist es, wie wenig ich mich um die Hintergründe gekümmert habe. Das einzige, was ich eher beiläufig mal mitbekommen habe, war, dass diese Sannen Doherty inter den Kulissen wohl - gelinde gesagt - recht schwierig sein soll. Alles andere war mir neu und daher umso informativer!

Daher meinen besten Dank an die beiden Moderatoren wie auch an Florian, der diesmal im Hintergrund recherchiert hat. Aufgrund technischer Schwierigkeiten musste ich leider weitgehend mit der Tonspur vorlieb nehmen. Aber selbstverständlich werde ich es mir nicht entgehen lassen, mir das Video baldmöglichst komplett anzuschauen.

-----------------------------------------------------------------------------------
#31 | Marcel "C64" Dunkelberg (Jahrgang 1979) | 21. Oktober 2014 - 0:52 Uhr
Henning hat ein ziemlich cooles Shirt von Joscha an :D Zur aktuellen Folge kann ich nur sagen ... BÄÄÄÄÄÄH ich mochte diese schöngefönten Retortenschauspieler nie. Sie wie heute bei GZSZ ... schlimmes Setting, schlimme Schauspieler.

-----------------------------------------------------------------------------------
#30 | Don (Jahrgang 1977) | 20. Oktober 2014 - 22:15 Uhr
Ok, war nicht ganz so. Er hat versucht, ein Kunststückchen mit der Pistole vorzuführen und dabei löste sich ein Schuss.

-----------------------------------------------------------------------------------
#29 | Don (Jahrgang 1977) | 20. Oktober 2014 - 22:07 Uhr
Der Typ da ganz rechts, hat der sich nicht in der zweiten Staffel den Kopf weggeblasen?

-----------------------------------------------------------------------------------
#28 | Heike (Jahrgang 1977) | 20. Oktober 2014 - 16:49 Uhr
Hallo zusammen,

schön, dass es mal wieder ein Folge von Retro-TV gibt. Beverly Hills 90210 habe ich damals echt gern angesehen. Brandon, Kelly und Co. waren schon irgendwie cool. Wenn ich heute beim Durchzappen zufällig eine Folge von Beverly Hills 90210 erwische, dann denk ich an die gute alte Zeit :o)

Hab ich da richtig gehört....Zitat Paddy "Das war der letzte Sch..."?! (Bewertung Champ) Tztztz...und da versuche ich bei meiner Tochter das Sch...-Wort zu vermeiden ;o)

Gruß
Heike

-----------------------------------------------------------------------------------
#27 | Friedhelm (Jahrgang 2012) | 20. Oktober 2014 - 16:24 Uhr
Wer hätte Brenda damals nicht gern gefickt? ;-)

-----------------------------------------------------------------------------------
#26 | Walter (Jahrgang 1969) | 19. Oktober 2014 - 20:51 Uhr
Hallo, Ich kann mich eigentlich nur deshalb an diese Serie als solche noch erinnern, weil ich zum Zeitpunkt des Pilotfilms mit meiner Freundin in Spanien war. Sie wollte die Serie unbedingt sehen, also hockten wir damals im Hotel vor dem Fernseher.

Das war im übrigen auch die einzige Folge, die ich mir angeschaut habe. Mich hat das nicht im geringsten angesprochen. Die Brenda fand ich aber im Pilot ganz süß und fand es dann schade, dass sie sich später als Skandalnudel raus tat. DAS zumindest, bekam man auch so mit, ohne die Serie zu verfolgen. Irgendwie erreicht einen Klatsch und Tratsch immer. Auch wenn man gar nichts wissen will.

-----------------------------------------------------------------------------------
#25 | Don (Jahrgang 1977) | 19. Oktober 2014 - 12:56 Uhr
Ok, diesmal ist eine Serie dran, die ich überhaupt nicht gemocht habe. Und da das in meinem Freundeskreis genauso gesehen wurde, war sie auch nie das Pausengespräch auf dem Schulhof.
Auch wenn da für einen zu jener Zeit Pubertierenden wie mich ja durchaus was zum Gucken dabei war, allen voran Kathleen Robertson, Tiffany Amber-Thiessen und auch Shannen Doherty.
Trotzdem interessant, was Ihr alles an Information zu der Serie zusammengetragen habt. (Ein Dankeschön auch an Florian Schwebel!)
Dass Shannen Doherty für die Republikaner kandidierte und so dermaßen angefeindet wurde, wusste ich z.B. nicht.

Das Hörzu-Cover ist ja entsetzlich: Hüpfende Juppies mit Hosenträgern.

Was das retro mit 20 Jahren angeht:
Da ich so begeistert von der letzten Tatort-Folge ("Im Schmerz geboren") bin, frage ich mich, ob der "Tatort" nochmal Thema einer retro-tv-Folge sein kann. Denn retro ist der ja eigentlich nicht, da es ihn vermutlich auch in 20 Jahren noch geben wird. Ihr hattet den zwar schonmal, aber da ging es ja nur um eine Folge mit Gustl Bayrhammer.
Es ist eh fraglich, wie man solch eine Sendereihe in einer einzelnen Folge behandeln soll. Vielleicht könnte man ja die einzelnen Kommissare als Thema nehmen, also dann z.B. nur die Tatort-Folgen zu Kommissar Haferkamp oder nur zu Schimanski?

Aber zurück zum Thema:
Der Altersunterschied der Darsteller zu ihren Figuren ist teilweise schon krass. Gabrielle Carteris war z.B. zu Beginn der Ausstrahlung schon 29 Jahre alt, also fast doppelt so alt wie ihre Rolle!

Grün bedeutet Zwillinge? :-DDD
Übrigens kannte ich bisher nur Schwangerschaftstests, die dann ein oder zwei Striche zeigen, manchmal auch über kreuz. Und dann die Teile mit Wochenanzeige, aber die gab's ja in den 90ern noch nicht. Aber mit blau und rot, davon habe ich noch nie gehört.

"Unsere Beziehung wurde zu intensiv, deswegen haben wir uns gestern getrennt." => Ja klar, ist ja das Logischste von der Welt! ^^

Was Ihr mit den Minderheiten in Beverly Hills sagt: In einer Folge wurde mal ein schwarzer Junge aus der Nachbarschaft im Prinzip ohne Grund von der Polizei verhaftet. Ein Bezug auf die damals aktuellen Begebenheiten um Rodney King. Man versuchte also durchaus (hin und wieder), am Puls der Zeit zu sein.

Ne Tarantino-Folge à la "Scream" wäre sicher cool geworden. :-D Ich denke immer noch an die CSI-Episode zurück, in der Nick lebendig begraben wurde. Woahh!
Aber war er zur 90210-Zeit wirklich noch nicht der Star? "Reservoir Dogs" und "Pulp Fiction" hatte er da doch schon gedreht gehabt.

Soaplastig wurde es vermutlich v.a., nachdem die Figuren nicht mehr in die Schule gingen, oder?

An Luke Perry im Kino kann ich mich nur in "Das fünfte Element" erinnern, wo er eine Kleinstrolle am Anfang spielt.

Als Henning sagte, "Für alle, die glaubten, '92 sei noch nicht retro genug.", dachte ich, er spielt darauf an, dass die Hörzu zu der Zeit immer noch eine Radioprogrammvorschau zeigte. :-D

@ #19 | Rolando
Und was habt Ihr da so gesungen? "In the Navy"? ^^

Dann also bis in sieben Wochen zum heißgeliebten Adventskalender!

P.S.: Kam es mir nur so vor, dass diesmal die Ausleuchtung nicht so optimal war?

-----------------------------------------------------------------------------------
#24 | Christian (Jahrgang 1969) | 19. Oktober 2014 - 10:32 Uhr
Endlich eine neue Folge, hurra! Könnte Euch beiden stundenlang zuhören und dabei ist es sogar fast schon egal, um welche Sendung es gerade geht. ^^

-----------------------------------------------------------------------------------
In den Kommentaren Blättern: Seite 1 2
-----------------------------------------------------------------------------------

Neuen Kommentar schreiben:
Name:    Geburtsjahr:       Code  WRAH 




Teilen:

Was war sonst noch so los zu der Zeit?
Juli 1992
Lieder in den Charts:
Jump - Kris Kross
It's My Life - Dr. Alban
Rhythm Is A Dancer - Snap
Please Don't Go - Double You
Nothing Else Matters - Metallica
Knockin' On Heaven's Door - Guns'n'Roses

Das lief im Kino:
Die Liebenden von Pont-Neuf
Die Hand an der Wiege
Der Rasenmäher-Mann
Otto der Liebesfilm
Batmans Rückkehr
Wayne's World
Braindead

Historische Ereignisse:
Eine Luftbrücke zur Unterstützung der Notleidenden Bevölkerung in der von Serben eingeschlossenen bosnischen Hauptstadt wird eingerichtet - auch Transportflugzeuge der deutschen Luftwaffe beteiligen sich daran.

Yitzhak Rabin wird vom israelischen Parlament zum Ministerpräsidenten gewählt.

Pablo Escobar, Chef des kolumbianischen Kokain-Kartells von Medellin, gelingt die spektakuläre Flucht aus dem Gefängnis.

Die 25. Olympischen Sommerspiele werden in Barcelona vom spanischen König Juan Carlos eröffnet.

Steffi Graf gewinnt zum viertenmal das Damen-Einzel in Wimbledon. Im Herren-Einzel siegt der US-Amerikaner Andre Agassi.